710910

Erste UMTS-Dienste

05.03.2002 | 11:27 Uhr |

i-mode gibt E-Plus-Kunden einen Vorgeschmack auf den groß angekündigten Segensbringer für die Mobilfunklandschaft: UMTS. D2 Vodafone und Mobilcom wollen schon im Herbst diesen Jahres den Mobilfunk der dritten Generation starten. Zur CeBIT 2002 wird sich die neue UMTS-Technik in der Praxis testen lassen, denn führende Aussteller haben sich mit ihren Testfahrzeugen und mobilen Sendestationen angesagt. Sämtliche Lizenznehmer und Gerätehersteller demonstrieren ihren Stand bei den UMTS-Vorbereitungen und führen entsprechende Applikationen vor.

Zu sehen geben wird es voraussichtlich die ersten, wirklich funktionsfähigen UMTS-Handys. Das wirklich große UMTS-Thema aber werden nach Meinung von Mobilcom-Sprecher Matthias Quaritsch Datendienste via Handy sein. Denn die immensen Summen, welche die Ersteigerer der sechs Lizenzen ausgegeben haben, müssen wieder eingetrieben werden. Das geht aber nur, indem man UMTS für möglichst viele Handy-User möglichst attraktiv macht. Dazu werden attraktive Inhalte, etwa standortbezogene Dienste wie Verkehrsinfos, Einkaufsführer oder auch Videostreaming benötigt.

Nebenbei bemerkt: Zwei der UMTS-Netzbetreiber wechseln zur CeBIT ihren Namen. D2 Vodafone streicht das D2 aus seinem Namen und firmiert dann nur noch unter Vodafone, Viag Interkom wechselt gleich ganz seinen Namen und heißt fortan O2 (ausgesprochen: O two).

PC-WELT Marktplatz

710910