Channel Header
29988

Ergonomie optimieren: Leise Lüfter, geringer Stromverbrauch

10.12.2013 | 15:12 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Mit ein paar kleinen Einstellungen im Bios sparen Sie nicht nur Strom, sondern reduzieren auch den Lüfterlärm Ihres PCs.

CPU-Stromverbrauch senken:

Je nach Prozessorhersteller lauten die Bezeichnungen für den Stromsparmodus im Bios-Setup unterschiedlich. AMD nennt ihn "Cool’n’Quiet", bei Intels aktuellen Core-2-Duo-CPUs heißt er "SpeedStep". Gleich ist jedoch die Funktionsweise: Wird weniger Leistung benötigt, reduziert der Prozessor automatisch den Takt und drosselt damit die Stromaufnahme. Die geringere Wärmeentwicklung hat überdies einen angenehmen Nebeneffekt: Der Lüfter muss weniger stark drehen, so dass das System leiser wird.

Bei Mainboards mit AMD-Prozessoren lässt sich die Funktion im Award-Bios-Menüpunkt "Erweitert/CPU Konfiguration" unter dem Eintrag "Cool’n’Quiet control" auf "aktiviert" setzen. Entsprechend können Sie bei Intel-Prozessoren die Funktion "Intel Speedstep" aktivieren. Und bei einem AMI-Bios finden Sie diese Einstellungen ebenfalls unter "Erweitert/CPU Konfiguration".

Leise Lüfter:

Eine relativ neue Funktion ist die Drehzahlregelung für Lüfter. Je nach Temperatur von Gehäuse oder Prozessor werden die Lüfter dynamisch mitgeregelt, was den Lärm reduziert. Diese Steuerfunktion finden Sie im Menü "Energie/Hardware-Überwachung" (AMI und Award). Schalten Sie dort nacheinander die Drehzahlregelungsfunktion für angeschlossene Lüfter ein. Setzen Sie außerdem Einträge wie "CPU Smart FAN Control" oder "Q Fan Steuergerät" auf "Aktiviert".

Standby-Modus aktivieren:

In welchen Ruhemodus Ihr PC-System nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität fährt, wird über den "S[Zahl]"-Modus festgelegt. Davon hängt dann auch ab, wie schnell er wieder zum Arbeiten bereitsteht. "S0" bedeutet etwa, dass der PC nach dem Aufwecken unverzüglich wieder startklar ist.

Die Faustregel: Je höher die Zahl, desto weniger Strom wird verbraucht. Dafür dauert jedoch die Aufwachzeit des Systems länger. Der beste Mix ist eine Kombination aus "S1" und "S3". Sie finden die Einstellung dazu im AMI-Menü unter "Energie", im Award-Bios gehen Sie zum "Power Management Setup". Stellen Sie dort den "Suspend Type" auf "S1&S3".

Bei der Option "Auto" überlassen Sie es dem Betriebssystem, in welchen Modus es den Rechner nach einer Phase der Inaktivität versetzt. Im S3-Modus schaltet der Rechner die Lüfter ganz aus und verbraucht kaum Strom. Wecken lässt sich der PC per Einschaltknopf. Insbesondere bei schnellen Rechnern ist das sinnvoller, als den PC jedes Mal herunterzufahren.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
29988