In der deutschen Google-Version fehlen Dienste, die in den USA bereits online sind. Viele davon wird Google wohl auch für die deutschsprachige Site anbieten. Wer schon mal einen Vorgeschmack haben will, kann sie leicht testen. Um auf die amerikanische Startseite zu kommen, klicken Sie auf der deutschen Startseite auf „Google.com in English“.

Die meisten Dienste der US-Site finden sich unter dem Link „Services and Tools“. So etwa die „Google Special Searches“ (www. google.com/options/specialsearches.html). Sie ermöglichen eine themenspezifische Datenbank-Recherche – zum Beispiel in US-Regierungsseiten zu den Betriebssystemen Linux, BSD und Mac oder zu Microsoft. Je nach Thema kann die Suche über die „Special-Search“-Funktion viel Zeit sparen.

Unter „Answers“ (http://answers.google.com/ answers/) recherchieren Suchexperten von Google für den Anwender nach Websites. Das ist interessant für alle, denen das Know-how oder die Zeit für die eigene Recherche fehlt. Weitere „Services and Tools“- Zusatzdienste: Google Catalogs (http://cata log.google.com) zum Recherchieren in Versandhauskatalogen, Froogle (http://froogle. google.com) zur Suche von Produkten oder News Search (http://news.google.com) zur Suche nach aktuellen Nachrichten.

PC-WELT Marktplatz

41994