216360

Energie sparen

Ein Laserdrucker verbraucht im Betrieb durchschnittlich 600 Watt. Dieser Wert lässt sich nicht verringern. Anders ist es, wenn Sie den Drucker nicht benutzen: Schalten Sie in diesem Fall das Gerät immer komplett aus. Verwenden Sie dazu den Kippschalter auf der Rückseite des Druckers und nicht den Ausschaltknopf auf der Vorderseite. Dieser schickt Ihren Printer nur in den Schlafmodus. Dabei verbraten die meisten Geräte immer noch bis zu 5 Watt. Wenn kein Kippschalter vorhanden ist, schalten Sie den Drucker in den Stand-by-Modus und ziehen ihn danach vom Strom ab oder verwenden eine Stromleiste mit Schalter.

Tipp: Messen Sie den Stromverbrauch Ihres Druckers im Standby- oder Sleepmodus mit einem Energie-/Stromkostenmessgerät.

Bei niedriger Druckqualität landen Falschpixel auf dem Papier (links)
Vergrößern Bei niedriger Druckqualität landen Falschpixel auf dem Papier (links)
© 2014

Falschpixel
Als Falschpixel bzw. Satellitenpixel werden kleine Tinten- oder Tonerpartikel bezeichnet, die neben dem eigentlichen Buchstaben gedruckt werden. Wollen Sie diese unschönen Druckfehler vermeiden, wählen Sie im Druckdialog unter Datei/Drucken/Eigenschaften die höchste Druckqualität. Diese heißt bei den meisten Herstellern "Fein" oder "Superfein". Dadurch wird aber wesentlich mehr Tinte verbraucht. Verwenden Sie die Funktion also nur für wichtige Ausdrucke, deren Qualität perfekt sein muss.

Grafiken
Bei einer Word-Datei mit vielen Grafiken lassen sich Platzhalter anstelle der Bilder ausgeben. So sparen Sie Tinte. Gehen Sie in Word zu Extras/Optionen/Ansicht und setzen Sie ein Häkchen vor "Platzhalter für Grafiken ". Es werden alle Bilder durch ein weißes Quadrat mit schwarzem Rahmen ersetzt. Wollen Sie die Grafiken wieder drucken, löschen Sie das Häkchen.

PC-WELT Marktplatz

216360