763597

Apps

14.12.2010 | 12:55 Uhr |

Für das iPhone sind nützlichere Apps, als für das Windows Phone 7 verfügbar. Beide bieten dieselben Grund-Apps, wie E-Mail, Kontakte, Kalender, Taschenrechner (nicht auf dem iPad), Karte, Musik- und Video-Player, Foto-Anzeige, Spiele, Wetter (welches beim Windows Phone 7 in der "Daily Briefing"-App versteckt ist) und SMS-Apps an. Die meisten Apps sind nahezu gleichwertig. Eine Ausnahme bildet die Foto-App, da das iPhone Fotoalben unterstützt und das Windows Phone 7 nicht. Desweiteren unterscheiden sich die Karten-Apps. Das iPhone kann Satellitenbilder und kartografische Darstellungen anzeigen. Außerdem ist die App beim iPhone schneller bei der Richtungsangabe.

Das iPhone bietet Ihnen einige Apps, welche Windows Phone 7 nicht vorweisen kann. Dazu gehören Wetter, Börse, Sprach-Memo und YouTube. Obwohl Windows Phone 7 eine Alarm-App beinhaltet und auch eine Uhr in der "Daily Briefing"-App anzeigen kann, sind die Möglichkeiten geringer als bei der iPhone Uhr-App.

Windows Phone 7 hat einen Satz von Apps, die Allgemein Office genannt werden. Dazu gehört Word, Excel und OneNote. Aber lassen Sie sich nicht von dem Namen Office täuschen, die Word- und OneNote-App bieten wirklich nur die grundlegendsten Funktionen. Sie können einfache Notizen erstellen oder Kleinigkeiten editieren. Sie können beispielsweise ein Wort antippen und halten, sodass dieses ausgewählt wird oder alternativ antippen und ziehen, um einen Textabschnitt zu markieren. Nun können Sie den Text fett machen, die Farbe ändern oder eine Notiz hinzufügen. Sie können die Schriftgröße nicht ändern, aber dafür nummerierte oder andere Aufzählungen auswählen. Während unseres Tests auf dem Samsung Focus konnten wir immer nur ein Wort markieren. Dies lag jedoch nicht an der mobilen Office-Variante, da es auf dem HTC Surround sehr einfach war ganze Textabschnitte auszuwählen. Die Ursache für das Problem beim Samsung Focus konnte derzeit nicht gefunden werden. Es liegt jedoch nahe, dass es am eingebauten Touchscreen lag. Dies ist weniger empfindlich auf Berührungen, als üblich.

Auch Excel eignet sich nur für einfaches Editieren. Formeln zu erstellen erweist sich als sehr kompliziert, da Sie nicht einfach auf eine Zelle klicken können um anschließend die Formel einzutippen. Wie bei der Desktop-Version können Sie auf die "fx"-Schaltfläche tippen um eine Liste von Formeln zu öffnen, jedoch fehlen im Excel-Tastaturfeld die zwei wichtigsten und am meisten benötigten Symbole: "=" und "*". Um diese der Formel hinzuzufügen müssen Sie zur zweiten Reihe der Tastaturbelegung wechseln. Dies ist gewiss unglücklich gewählt.

Seltsamerweise können Sie mit Windows Phone 7 auf SharePoint-Server zugreifen und dort gespeicherte Dokumente öffnen. Da SharePoint für die Verwaltung der Daten gewisse Sicherheitsrichtlinien voraussetzt, ist dies mit dem Windows Phone 7 nicht möglich. Andere Cloud-Anbieter wie Box.net oder Dropbox werden derzeit auch nicht unterstützt.

Das iPhone wird mit einer simplen Notiz-App ausgeliefert. Die Schrift ist zwar nicht gut leserlich, trotzdem kann man damit einfache unformatierte Dokumente erstellen. Wenn Sie Office-ähnliche Funktionen benötigen, so müssen Sie diese im App-Store erwerben. Dort wird beispielsweise Quickoffice für etwa 13 Euro (15 US-Dollar) und Documents to Go für etwa 15 Euro (17 US-Dollar) angeboten. Beide Programme sind den Office-Apps von Windows Phone 7 überlegen.

Die App-Marktplätze und die App-Installation: Der Windows Phone 7 Marktplatz ist zu neu, um viele Drittanbieter-Apps vorweisen zu können. Die meisten der derzeit erhältlichen Apps sind einfach gestrickt oder nicht erwähnenswert. Bisher sind kaum ansprechende Apps erhältlich. Aber auch bei Apples App Store werden viele nutzlose Apps angeboten, die sich hauptsächlich im 0,79 Euro Bereich tummeln. Und auch bei Apple hat es eine Weile gedauert bis sinnvolle Apps erschienen sind.

Für ein Unternehmen ist der Windows Phone-Marktplatz schlecht designt worden. Sie können zwar aus einer Vielzahl von Kategorien auswählen und im Marktplatz gezielt suchen, aber es gibt keine Möglichkeit über die Vielzahl von Optionen zu filtern. Im Gegensatz dazu können Sie bei Apples App Store die Kategorien wesentlich einfacher ansehen und sortieren.

Die Installation von Apps erfolgt auf beiden Betriebssystemen ähnlich. Nachdem Sie eine App ausgewählt haben, bestätigen Sie Ihre Benutzer-Daten und warten darauf, dass die App heruntergeladen und installiert wird. Desweiteren wechseln beide Systeme mit dem Start des Downloads zum Hauptbildschirm und informieren Sie, wenn ein Update vorhanden ist.

App-Verwaltung: Beim iPhone können Sie die Apps sehr einfach verwalten. Sie können Ihre Home-Bildschirme verwenden, um Apps zu gruppieren. Dies können Sie wahlweise über Ihr iPhone oder am Computer über iTunes tätigen. Am Computer können Sie sogar Ihre eigenen Ordner erstellen und die Apps dort hineinlegen. Um die Verwaltung am iPhone zu starten, tippen Sie einfach eine beliebige App an und halten diese so lange gedrückt, bis sie zu wackeln beginnt. Das Wackeln zeigt an, dass Sie Ihre App-Symbole nun verschieben können. Wählen Sie nun eine zu verschiebende App aus und ziehen diese an den gewünschten Ort. Wenn Sie eine App löschen wollen, dann wählen Sie das X-Symbol in der oberen rechten Ecke der App aus und bestätigen Sie Ihre Wahl. Sie beenden den Verwaltungsmodus, indem Sie die Home-Taste drücken.

Bei Windows Phone 7 können Sie Apps an den Hauptbildschirm fixieren und es erscheint ein entsprechendes Symbol für diese App. Sie können die Symbole neu anordnen, indem Sie diese zum Zielort ziehen oder Löschen, indem Sie das X-Symbol auswählen. Wenn Sie vom Hauptbildschirm aus nach rechts gleiten, gelangen Sie zur alphabetischen Auflistung aller installierten Apps. Diese Liste können Sie jedoch nicht umsortieren oder Ordner für die Apps erstellen.

Schon seit langem bietet Ihnen das iPhone die Möglichkeit Webseiten zu Ihrem Home-Bildschirm hinzuzufügen, als wären sie Apps. Dies ist besonders nützlich bei Webseiten, die Sie häufig besuchen. Weil dies so nützlich ist, bietet auch das Windows Phone 7 eine ähnliche Option an.

Bei beiden Betriebssystemen können Sie die Apps über Ihren Computer mit der notwendigen Software, also iTunes für das iPhone und Zune für Windows Phone 7, verwalten. Microsoft verfügt sogar einen "Beta-Sync-Client für Macs" mit dem Sie Videos, Fotos und Podcasts auf Ihr Smartphone übertragen können. Jedoch ist es nicht möglich mit diesem Programm Apps zu verwalten.

Multitasking: Seit diesem Sommer bietet das iOS 4 eingeschränkt Multitasking an. Es ist nun möglich mehrere Apps gleichzeitig laufen zu lassen, wenn der Entwickler dies in der App unterstützt. Sie können zwischen den geöffneten Apps wechseln oder diese schließen. Windows Phone 7 unterstützt derzeit kein Multitasking.

Der Gewinner: Das iPhone gewinnt diese Runde auf Grund seiner großen Auswahl an Apps, welche auch qualitativ höherwertiger sind, als die Apps von Windows Phone 7. Desweiteren konnte das iPhone punkten, weil es Multitasking unterstützt.

PC-WELT Marktplatz

763597