720746

Eintrag in der PROGMAN.INI

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Den Service der Autostart-Gruppe finden Sie ganz bequem, aber Sie hätten gerne eine andere, ganz bestimmte Programmgruppe, deren Anwendungen Windows alternativ automatisch lädt: Sei es, weil an einem Rechner mehrere Personen arbeiten oder weil dort eine Person deutlich unterschiedliche Aufgaben zu erledigen hat.

Lösung: Der Programm-Manager interpretiert standardmäßig die Gruppe "Autostart" (die Gruppendatei AUTOSTAR.GRP) als jene Gruppe, deren Anwendungen automatisch gestartet werden sollen. Jedoch läßt sich auch jede andere Gruppe als selbststartende Gruppendatei definieren: Fügen Sie dazu einfach unter Settings in der PROGMAN.INI im Windows-Verzeichnis den Eintragstartup=andere.grphinzu. Sie können übrigens auf diese Weise jede Art von Autostart nachhaltig unterdrücken, indem Sie nach dem "=" gar nichts oder eine nicht existierende Gruppe eintragen.Die Option, zwischen zwei Startup-Gruppen zu wählen, erhalten Sie, indem Sie die zwei Dateien PROGMAN.1 und PROGMAN.2 anlegen und die jeweils benötigte vor dem Windows-Start nach PROGMAN.INI kopieren. Dies läßt sich mit Hilfe einer Choice-Abfrage in einer kleinen Batchdatei automatisieren:choice /cas *** (A)lf oder (S)am ***if errorlevel 2 copy progman.2 progman.iniif not errorlevel 2 copy progman.1 progman.iniwinNennen Sie diese Batchdatei beispielsweise CWIN.BAT, und rufen Sie Windows künftig mit "cwin" auf.Sie können dann bequem mit "a" oder "s" die gewünschte Autostart-Gruppe auswählen.

PC-WELT Marktplatz

720746