684558

Einschränkungen und Zukunftsaussichten

22.10.2010 | 12:34 Uhr |

Eine Einschränkung bei der Toshiba-Geräten betrifft den nicht besonders flexiblen Sitzabstand: Das Unternehmen empfiehlt 60 Zentimeter beim 12-Zoll-Modell und 90 Zentimeter beim 20-Zoll-Gerät für das beste 3D-Erlebnis. Ein anderes Problem: Möchte man 2D-Inhalte konventionell, also ohne 3D-Hochrehnung anschauen, wirkt das Bild unscharf.

Vermutlich aufgrund dieser Problematiken halten sich andere Fernseh-Hersteller beim Thema „3D ohne Brille“ noch zurück. Das taiwanesische Technologie-Institut geht davon aus, dass es noch bis 2015 dauern wird, bis ausgereifte 3D-Fernseher weltweit verfügbar sein werden.

PC-WELT Marktplatz

684558