720486

Eigene Fonts erzeugen

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Truetype-Schriften schwirren in Hülle und Fülle durch die Windows-Welt. Wer jedoch selbst Hand an die Gestaltung der Buchstaben legen will, muß auf einen - meist recht teuren und komplizierten - Font-Editor zurückgreifen.

Lösung: Wenig bekannt ist, daß sich auch das weit verbreitete Corel Draw zum Erstellen individueller Schriftarten eignet. Das Grafikprogramm enthält hierzu einen Exportfilter, der beliebige Grafikobjekte im TTF- oder Adobe-Type-1-Format abspeichern kann. Für einen ersten eigenen Schriftsatz empfiehlt sich zum Üben, eine bereits vorhandene Schrift abzuwandeln.Wichtig für das Erzeugen eines Schriftsatzes ist, daß alle Zeichen in ihrer Größe identisch sind. Dazu sollten Sie zuerst über "Layout, Seiteneinstellungen" das Seitenlayout auf ein "Freies Format" der Größe 720 Punkt einstellen. Geben Sie außerdem über das Menü "Layout, Gitter- & Skalierungseinrichtung" als Maßeinheit "Punkt" ein, und stellen Sie den Gitterursprung relativ zur linken unteren Ecke auf 0.Dann schreiben Sie mit dem Textwerkzeug einen gewünschten Buchstaben, markieren ihn, vergrößern ihn über das Text-Menü (<Strg>-<T>) auf 720 Punkt und richten ihn links unten auf der Seite aus. Wenn Sie jetzt das Objekt über das Menü "Anordnen" in Kurven umwandeln, können Sie mit dem Hilfsmittel "Formen" (dem zweiten von oben in der Werkzeugleiste) Veränderungen vornehmen, beispielsweise Vektorknoten verschieben oder den ganzen Buchstaben verbiegen.Wenn das Zeichen Ihren Vorstellungen entspricht, speichern Sie es in einer TTF-Datei ab. Dazu wählen Sie im Menü "Datei, Exportieren" den Dateityp *.TTF, geben den Dateinamen der Schriftdatei ein und aktivieren die Option "Nur markierte". Nach zweimaligem Bestätigen öffnet sich das Fen-ster "TrueType-Export". Hier weisenSie Ihrem neuen Schriftzeichen einen Ascii-Code und somit die Belegung auf der Tastatur zu. Wählen Sie also den passenden Buchstaben aus, und klicken Sie auf OK.

Nun haben Sie eine neue Truetype-Datei mit dem ersten Zeichen erzeugt. Nach derselben Methode gehen Sie vor, um diesen Schriftsatz mit allen denkbaren Zeichen und deren zugehöriger Tastaturbelegung aufzufüllen. Als letztes müssen Sie die Schrift noch über "Systemsteuerung, Schriftarten" installieren.Sie können auch aus Ihrer Handschrift Fonts herstellen. Dazu erzeugen Sie von einer eingescannten Vorlage aus einem Pixelbild mit Corel Trace eine Vektorgrafik und verarbeiten diese wie oben beschrieben weiter. Unser Beispiel bezieht sich übrigens auf Corel Draw 5.0 - die Versionen 3.0 und 4.0 arbeiten aber mit leichten Abwandlungen genauso.

PC-WELT Marktplatz

720486