816328

Effizienter Diebstahlschutz

30.03.2011 | 11:13 Uhr |

Mit diesen Tipps schränken Sie die Diebstahlgefahr bei Ihrem Notebook ein. Zudem helfen sie, heikle Daten zu schützen:

So verhindern Sie Datenklau.
Vergrößern So verhindern Sie Datenklau.
© 2014

Notebook-Schloss: Viele Laptops haben einen sogenannten Kensington-Anschluss. Dabei handelt es sich um eine kleine Öffnung, an die ein Schloss mit einem Stahlseil montiert werden kann. Dieses wird danach zum Beispiel an einem Tisch befestigt. Solche Kensington-Schlösser sind für etwa 30 Euro im Handel erhältlich und auch für unterwegs optimal geeignet. Ganz sicher sind sie aber nicht. So ist die Öffnung bei günstigen Notebooks lediglich in das Plastikgehäuse gefräst, sodass sich das Schloss herausbrechen lässt. Zur Abschreckung ist ein Schloss aber sinnvoll und senkt das Diebstahlrisiko.
 
Windows-Passwort: Schützen Sie Ihre Windows-Benutzerkonten mit einem Passwort. Ihre Daten sind damit zwar nicht richtig sicher, Diebe können aber nicht mehr ohne Weiteres darauf zugreifen.
 
BIOS-Kennwort: Haben Sie Windows mittels Passwort geschützt, kann ein Dieb den Computer neu installieren und so weiter nutzen. Ein besserer Schutz ist deshalb ein BIOS-Passwort. Ohne dieses lässt sich der Computer nicht mehr starten. Nur mithilfe von Hacker-Tools kann der Schutz noch geknackt werden. Ins BIOS gelangen Sie mit einem Tastenbefehl (meist F1, F2, F10 oder Del), der beim PC-Start angezeigt wird und auch im PC-Handbuch erwähnt ist.
 
Festplattenverschlüsselung: Professionelle Notebooks unterstützen von Haus aus eine Festplattenverschlüsselung, die beim Hochfahren des Rechners eine Kennworteingabe erfordert. Diese Verschlüsselung ist fast nicht knackbar.

PC-WELT Marktplatz

816328