679416

Effekte von Nero Vision Xtra anwenden

Spezialeffekte in Nero Vision Xtra anwenden
Vergrößern Spezialeffekte in Nero Vision Xtra anwenden
© 2014

Sie können auf jeden Clip mehrere Effekte anwenden. Die Effekte, die standardmäßig über den Fensterbereich „Eigenschaften“ zur Verfügung stehen, sind zum Beispiel Skalieren, Drehen, Position ändern, Deckkraft anpassen und Lautstärke regulieren. Weitere Effekte sind über die „Effektpalette“ abrufbar, zum Beispiel Farbbalance, Scharf- und Weichzeichner, Chromakeying für Blue-/Greenscreen-Aufnahmen, Kunsteffekte und viele mehr.

Ziehen Sie den gewünschten Effekt auf einen Clip. Daraufhin wird ein neuer Eintrag ganz unten im Fensterbereich „Eigenschaften“ angelegt. Passen sie dort die Optionen des Effekts an. Sollen die Parameter im Verlauf des Clips variieren, setzen Sie ein Häkchen bei „Keyframes aktivieren“. Klicken Sie den Clip in der Zeitleiste an und verschieben Sie den roten Positionsmarker an die Stelle, ab der der Effekt mit den positionsspezifischen Parametern gelten soll. Nun ändern Sie die Parameter nach Belieben. Diesen Vorgang können Sie je nach Bedarf an mehreren Stellen des Clips wiederholen.
 
Mit Nero Vision Xtra lassen sich auch professionell aussehende Bild-im-Bild-Videos (PiP) erstellen. Wie das funktioniert, darauf gehen wir in einem gesonderten Nero-Ratgeber ein, der demnächst erscheint.

PC-WELT Marktplatz

679416