174858

E-Mail-Clients und die Ordner-Hierarchie

Sobald die Datenmigration erfolgreich ist, können Sie wählen, wie Sie Ihre E-Mails empfangen und verarbeiten möchten. Sie können beispielsweise mit Google Mail oder Outlook arbeiten. Die Synchronisation übernimmt GASMO (Google Apps Sync for Microsoft Outlook). Das Programm hat einen ziemlich schlechten Ruf, bei uns hat es aber ohne Probleme funktioniert. Google unterstützt auch IMAP.

Die Hälfte der Nutzer im Unternehmen, also bei uns eine Person, wollten unbedingt Outlook behalten. GASMO ist sowohl ein lokaler MAPI-Provider, als auch ein Tool um Outlook-Profile herzustellen, die dann direkt mit einem Google Apps-Benutzerkonto synchronisiert werden. Es gibt auch einen langsamen, aber nur einmal auszuführenden Prozess, der die Google App Mails, Kontakte und Kalenderdaten mit den jeweiligen Outlook-Pendants synchronisiert. Es dauerte jedes Mal mehrere Stunden, aber je näher man an das Synchronisations-Ziel gelangt, desto schneller fühlt sich Outlook an. Am Ende würden wir sagen ist Outlook auf Google Apps Basis genauso schnell wie mit Exchange.

Die Ordner funktionieren nicht so, wie Sie es wahrscheinlich gewohnt sein werden. Anders als die meisten E-Mail-Clients besitzt Google Mail keine Hierarchie-Ordner, sondern stattdessen sogenannte Labels. Sie können jeder Nachricht ein bestimmtes Label zuweisen und dann so behandeln, als befände sich diese Nachricht in einem Ordner. Labels besitzen jedoch keine Hierarchie-Struktur als solche, sondern eine Nachricht kann auch mehrere Label besitzen und dadurch auch in mehreren Label-Ansichten vorkommen.

Um die Labels mit Outlooks Hierarchie-Ordner darzustellen wandelt GASMO die Ordnerverzeichnisse in Hierarchie-Labels um. Eine Nachricht im PCWelt-Ordner wird also zum Label Posteingang\PCWelt. Dadurch kann auch eine Nachricht in Outlook in mehreren Ordnern vertreten sein. Sobald Sie eine der Duplikat-E-Mails löschen werden alle gleichen Nachrichten gelöscht. Als Wechsler von Outlook könnte Sie dies anfangs überraschen.

Es dauert einige Zeit bis man sich an das neue Label-System von Google Mail gewöhnt hat. Vor allem erhalten Sie, anstatt der gewohnten klaren Benennung der Exchange-Ordner, eine Menge Backslashs in Labelnamen um die Ordnerhierarchie zu simulieren. Sofern Sie lieber die Google Mail Benutzeroberfläche anstelle von GASMO nutzen möchten, dann sollten Sie Ihre Labels neu anlegen und ordnen. Dadurch wird Ihnen später die Arbeit erleichtert.

PC-WELT Marktplatz

174858