220288

Drucker aufrüsten

13.08.2010 | 09:15 Uhr | Benjamin Schischka

Möchten Sie Informationen aus dem Netz ausdrucken, werden Grafiken und Werbeanzeigen das Drucktempo gehörig drosseln. Viele Webseiten bieten ihre Informationen mittlerweile in einer Druckversion an. Achten Sie vor dem Druck auf einen entsprechenden Link. Sollte eine Webseite diese Funktion nicht haben, können Sie die Grafiken aber auch manuell ausschalten. Im Internet Explorer wählen Sie unter „Werkzeuge“, „Internet Optionen“ den Reiter „Erweitert“ und scrollen Sie zur Multimedia-Sektion. Entfernen Sie hier das Häkchen bei „Bilder anzeigen“. Nutzen Sie Firefox, wählen Sie „Extras“, „Einstellungen“ und dann den Reiter „Inhalt“. Entfernen Sie das Häkchen in der Box „Grafiken laden“. In beiden Browsern laden Sie die gewünschte Webseite anschließend neu, um die Informationen ohne Bilder angezeigt zu bekommen.

Drucken Sie Webseiten ohne Bilder
Vergrößern Drucken Sie Webseiten ohne Bilder
© 2014

Moderne Hochleistungs-Drucker sind ähnlich aufgebaut wie ein PC: Sie besitzen eine CPU, ein Netzwerk-Interface, Arbeitsspeicher und andere Hardware. Und genau wie bei einem PC kann ein Arbeitsspeicher-Upgrade für eine starke Leistungsverbesserung sorgen. Vergewissern Sie sich zuerst im Handbuch Ihres Druckes, ob dieser über eingebauten RAM verfügt und wie viel Arbeitsspeicher das Gerät maximal fassen kann, bevor sie ein Speichermodul kaufen. Machen Sie dann aus, über wie viel RAM Ihr Drucker derzeit verfügt. Sind noch Kapazitäten vorhanden, bauen Sie das Speichermodul auf die gleiche Art und Weise ein, wie bei einem normalen PC.

Dieser Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PC World .

PC-WELT Marktplatz

220288