1964524

Ifttt - Dropbox mit anderen Web-Diensten verknüpfen

16.02.2015 | 05:15 Uhr |

Ifttt.com führt ereignisgesteuert von Ihnen definierte Regeln aus, kopiert also zum Beispiel neue Facebook-Bilder automatisch in Ihren Online-Speicher.
Vergrößern Ifttt.com führt ereignisgesteuert von Ihnen definierte Regeln aus, kopiert also zum Beispiel neue Facebook-Bilder automatisch in Ihren Online-Speicher.

Mit www.ifttt.com („If this then that“, zu Deutsch „Wenn dies, dann das“) verknüpfen Sie Dropbox und viele weitere Internet-Dienste (bei Ifttt.com „Channels“ genannt) miteinander. Genauer gesagt, ermöglicht es Ihnen der Dienst, „Recipes“ genannte Regeln zu erstellen: Sie definieren eine Quelle, einen Auslöser („Trigger“), ein Ziel und eine Aktion („Action“).
Ifttt den Zugang zur Dropbox erlauben

Ifttt.com lässt die Regeln alle 15 Minuten von seinen Servern aus laufen und führt bei Bedarf die angegebene Aktion aus. Dazu benötigt es natürlich Zugriffsrechte für die Internet-Dienste, die es in Ihrem Namen kontaktiert. Damit Sie ihm nicht Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort anvertrauen müssen, nutzt Ifttt.com spezielle Schnittstellen (APIs) dieser Dienste. Bevor Sie die das erste Mal nutzen können, bittet Ifttt.com Sie, diese zu „aktivieren“. Beim Klick auf „Activate“ öffnet sich ein Pop-up mit der Autorisierungs-Web-Seite des jeweiligen Dienstes, über die Sie sich mit Ihren Benutzerdaten anmelden. Im Anschluss fragt Sie der Dienst, ob Sie Ifttt.com die Genehmigung erteilen, auf bestimmte Inhalte zuzugreifen.

Dropbox-Regel in Ifttt.com erstellen

Im Folgenden beschreiben wir exemplarisch, wie Sie eine Regel erstellen, die Ihre Facebook-Pinnwand überwacht und Fotos, die von Ihren Freunden gepostet wurden und auf denen Sie markiert worden sind, automatisch in Ihre Dropbox kopiert:

Nachdem Sie bei Ifttt ein Benutzerkonto erstellt haben, klicken Sie auf „Create a Recipe“ und anschließend auf „this“. Nun wählen Sie den Dienst („Channel“) aus, bei dem der Auslöser überprüft werden soll, in unserem Beispiel also Facebook. Im nächsten Schritt legen Sie den Auslöser selbst fest, beispielsweise „You are tagged in a photo“. Je nach Auslöser müssen Sie noch weitere Spezifikationen angeben. Dann klicken Sie auf „that“ und wählen den Aktions-Channel, zum Beispiel Dropbox. Nun gilt es, die Aktion festzulegen, etwa „Add file from URL“ („Datei hinzufügen“). Beachten Sie die bei den Auslösern und der Aktionen genannten Hinweistexte. Bei „Add file from URL“ steht zum Beispiel, dass es ein Größenlimit von 30 MB pro Datei gibt.

Ifttt-Regeln ausführen und ändern

Im vorletzten Schritt können Sie Zusatzangaben zur gewählten Aktion machen. Die grau unterlegten Variablen sollten Sie nicht ändern, wenn Sie nicht genau wissen, was Sie dadurch bewirken. Zum Abschluss klicken Sie auf „Create Action“ und dann auf „Create Recipe“. Sie landen nun in der Übersicht aller von Ihnen angelegten Regeln, die Sie auch über „My Recipes“ in der Seitennavigation erreichen. Über das „Standby“-Symbol schalten Sie eine Regel aus und wieder ein. Der Button mit dem gebogenen Pfeil weist Ifttt.com an, sie sofort auszuführen. Per Klick auf den Pfeil nach rechts können Sie die Regel bearbeiten. Außerdem gelangen Sie so zu den Funktionen „Log“ (Protokoll einsehen) und „Share“ (Regeldefinition öffentlich freigeben).

Über „Browse“ in der Navigationszeile oben können Sie auf die freigegebenen Regeldefinitionen anderer Nutzer zugreifen und sie – unverändert oder angepasst – selbst verwenden. Um die umfangreiche Liste einzugrenzen, geben Sie in das Suchfeld zum Beispiel „Dropbox“ ein.

PC-WELT Marktplatz

1964524