720178

Drivespace: Gut versteckte Daten

Anforderung

Zeitaufwand

Mit einigen Kenntnissen über das Verhalten von Doublespace beziehungsweise Drivespace läßt sich der Komprimierer unter DOS und Windows ab 3.1x als effektives Datenversteck einsetzen. Sie brauchen nur ein neues komprimiertes Laufwerk gewünschter Größe zu erstellen und dieses danach zu zu entladen. Die Daten sind dann in der Datei DRVSPACE. 001 enthalten, die Sie unter einem anderen Namen in ein anderes Verzeichnis verschieben können. Wie Sie diese CVF-Datei unter Windows 95 bequem laden und entladen, zeigt Ihnen unser Batch-Listing MOUNT.BAT (siehe Abbildung oben). Mit der älteren DOS-Version funktioniert das ganz ähnlich: Allerdings dürfen Sie die DRVSPACE.INI nicht löschen, sondern müssen sie so editieren, daß keine "ActivateDrive"-Zeile für das versteckte Laufwerk enthalten und außerdem "AutoMount= 0" eingetragen ist (falls Sie nicht noch andere Drivespace-Laufwerke verwenden). Den Schalter/noprompt kennt die DOSVersion nicht und braucht ihn auch nicht. Ein gravierender Nachteil gegenüber Windows 95: Der DOS-Treiber DRVSPACE. BIN wird immer geladen, auch wenn Sie das Laufwerk nicht verwenden.

PC-WELT Marktplatz

720178