Channel Header
6816

Dr. Web 4.26

29.11.2001 | 15:01 Uhr |

Obwohl mit 2,25 MB das kleinste Programm im Test, muss sich Dr. Web in puncto Funktionsumfang nicht hinter der großen Konkurrenz verstecken. Die Home-Version kostet etwa 50 Mark, eine erweiterte Profi-Version ist für 100 Mark zu haben. Werden Einstellungen des Scanners oder Wächters geändert, ist ein Neustart erforderlich, worauf das Programm jedoch nicht immer hinweist. Eine Einstellung sollte schon bei der Installation beachtet werden: Der Wächter sollte manuell verwaltet werden um ihn später einfach deaktivieren zu können. In der uns vorliegenden Version stand keine Online-Hilfe zur Verfügung.

Dr. Web hatte keine Defizite bei der Erkennung der weitverbreiteten Viren (100 Prozent). Jedoch zeigte das Programm deutliche Probleme mit Fehlalarmen: 54 Dateien wurden fälschlicherweise als infiziert gemeldet, damit gehört DrWeb zu den Schlusslichtern in diesem Bereich.

Von den 37.850 Zoo-Viren fand das Programm nur 87,4 Prozent. Mit der Erkennung von Trojanern (58 Prozent) und Word 6.0- Makroviren (63 Prozent) hat das Programm dabei die größten Probleme. Im Scanfenster zeigt das Programm nicht eindeutig wieviele Dateien infiziert bzw. überhaupt gescannt wurden. Dr. Web unterstützt folgende Archivformate: ARJ, CAB und RAR, auch, wenn sie verschachtelt sind.

Fazit: Zwar belegt Dr. Web inklusive Updates nicht einmal 2,5 MB auf der Festplatte, jedoch kann es noch gut mit der Konkurrenz mithalten.

Dr. Web

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
6816