Channel Header
766711

Diesen Schaden richten DDoS-Attacken an – auch bei Ihnen

17.12.2010 | 11:45 Uhr | Benjamin Schischka

Hacker steuern Ihren PC fern
Vergrößern Hacker steuern Ihren PC fern
© 2014

Für das angegriffene Unternehmen ist der Image-Schaden groß. Bei einer aus dem Netz geworfenen Bank fragen sich viele User, ob die Bank ein Sicherheitsproblem hat – auch wenn die erfolgreiche DDoS-Attacke nicht zwangsläufig etwas mit den Sicherheitsmaßnahmen der Bank zu tun haben muss. Händlern wie Amazon kosten Ausfälle bares Geld . Solange die Seite offline ist, können Kunden nicht einkaufen. Das ist gerade in der Vorweihnachtszeit bitter.

Aber auch Sie als Kunde können den Last-Minute-Weihnachtseinkauf nicht tätigen – da ist Ärger vorprogrammiert. Ein Kunde einer angegriffenen Bank twittert: “#payback can you stop the DDoS on postfinance for 10 minutes so that I can bank please? pretty please?” (“könnt ihr bitte die DDoS-Attacken auf Postfinance für 10 Minuten unterbrechen, damit ich Online-Banking machen kann? bitte?“).

Weil DDoS-Angriffe umso wirkungsvoller werden, je mehr Computer sich daran beteiligen, greifen Hacker gerne zu unsauberen Methoden: Sie zwangsrekrutieren fremde Computer für ein DDoS-Botnetz . Das geschieht über Trojaner und andere Malware, die Zugriff zum Rechner des Opfers erzwingen und ihn dann für die DDoS-Attacken auf Dritte fernsteuern. Ist Ihr PC Teil eines DDoS-Botnetzwerks, beteiligen Sie sich nicht nur ungewollt an Aktivitäten, die möglicherweise Ihren moralischen Prinzipien widersprechen. Auch wenn uns so ein Fall bislang nicht bekannt ist: Weil sich Hacker nicht unbedingt die Mühe machen, die IP-Adresse Ihres Computers zu verschleiern, könnte theoretisch eines Tages die Polizei bei Ihnen vor der Tür stehen.

Außerdem sind Sie für Online-Kriminelle ein lukratives Geschäft. Ihr Botnetz-Besitzer könnte Ihren PC für illegale Zwecke an andere Kriminelle vermieten. Etwa als Spam-Schleuder. Oder die bereits installierte Schadsoftware schleust weiter Malware ein, die dann Ihre Passwörter und Online-Banking-Daten ausspäht.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
766711