715880

Diese Tools helfen Ihnen weiterUnter der Überschrift "Mit fremden Federn" stellen wir Ihnen folgende Shell-Ergänzungen und Shell-Ersatz vor:

30.08.2002 | 09:13 Uhr |

PCW-Patch

Mit unserem Tool PCW-Patch können Sie Programm- und DLL-Dateien verändern. Im Archiv ist die Datei Uxtheme_patch.DIF enthalten. Diese dient zur Veränderung der UXTHEME.DLL. PCWPATCH.EXE, UXTHEME.DLL und Uxtheme_patch.DIF müssen sich im selben Verzeichnis befinden. Starten Sie dann den Patch durch Aufruf von "pcwpatch.exe Uxtheme_patch.DIF". Das Programm ändert dann die DLL-Datei und legt außerdem eine Sicherungskopie unter dem Namen UXTHEME.DLL.ORG an.

Resource Hacker 3.4.0

Die Bedienerführungen vieler Programme, die unter Windows laufen, lassen sich mit der englischsprachigen Freeware Resource Hacker verändern. Konkret sind Menüs, Beschriftungen, Tastenkürzel, Steuerelemente und Dialogboxen manipulierbar. Die aktuelle Version kann 32-Bit-Ressourcen anzeigen und editieren. Achtung: Machen Sie eine Sicherheitskopie der Software, die Sie verändern möchten, und beachten Sie die jeweiligen Lizenzbestimmungen.

Blackbox für Windows 0.0.41 (Freeware, englischsprachig)

Blackbox ist ein Shell-Ersatz, dessen Grundidee aus der Unix-Welt stammt. Der Stil basiert auf dem unter Linux bekannten Blackbox-Window-Manager. Blackbox ist eine Minimal-Shell für geringste Ansprüche. Das Programm erzeugt eine kleine Taskleiste auf dem Desktop, über die sich mehrere virtuelle Desktops ansteuern lassen. Alle wichtigen Aufgaben werden über das Kontextmenü des Desktops erledigt. Hier lassen sich beispielsweise Programme starten und der Dateimanager aufrufen.

Cygwin / XFree (Freeware, multilingual)

Cygwin ist eine Sammlung von Unix-Linux-Programmen, die auf die Windows-Plattform portiert worden sind, und eine Unix-ähnliche Shell unter Windows zur Verfügung stellen. Enthalten in dem Paket ist unter anderem ein C, C++ und Fortran-Compiler sowie eine Portierung des grafischen Servers XFree. In der Shell lassen sich bekannte, mächtige Unix-Befehle wie "dd" auch auf Windows-Laufwerke anwenden, die in die Cygwin-Shell gemountet werden.

E-Icons 4.06 (Shareware, englischsprachig)

Mit dieser Shareware können Sie die Standard-Icons von Windows austauschen, auch wenn das Betriebsystem dies gar nicht vorsieht. Für die fest vergebenen Symbole von Startmenü, Desktop, Dateitypen und Netzwerkumgebung lassen sich beliebige Icons einsetzen. Einige fertige Zusammenstellungen bringt die Software bereits mit, weitere können Sie von der Webseite des Autors herunterladen. Wenn Sie das Programm dauerhaft nutzen möchten, müssen Sie das Programm nach 30 Tagen registrieren (14,50 Euro).

Geoshell 4.9 (Freeware, multilingual)

Geoshell ersetzt den Windows-Explorer komplett. Sämtliche Funktionen werden in Form von Symbolleisten bereitgestellt. Damit man die normalen Windows-Funktionen nicht vermisst, können Startmenü, Desktop und die Schnellstart-Symbolleiste mit in die Geoshell-Leiste eingebaut werden. Die Hilfe-Funktion ist leider etwas mager geraten; besuchen Sie die Geoshell-Homepage www.geoshellx.com für detaillierte Tipps zur Konfiguration.

Geodesktop 1.0 (Freeware, englischsprachig)

Wem bei der Arbeit mit Geoshell der Desktop trotz der gebotenen Funktionen fehlt, sollte sich Geodesktop installieren. Er bildet den normalen Windows-Desktop nach.

Geoset (Freeware, englischsprachig)

Geoset ist ein Konfigurations-Tool für Geoshell, da Sie sonst sämtliche Einstellungen direkt per Registry vornehmen müssen.

PC-WELT Geoshell

Die Konfiguration von Geoshell ist nicht einfach. Als kleine Starthilfe finden Sie in diesem Archiv sowohl eine LANGUAGE.INI als auch die REG-Datei GEOSHELL.REG. Kopieren Sie die LANGUAGE.INI in Ihr Geoshell-Verzeichnis und importieren Sie die REG-Datei. Sie erhalten eine deutschsprachige Konfiguration aus nur einer Geobar, die jedoch das Notwendigste enthält: Startmenü, Taskliste, CPU-Monitor, Desktop, Schnellstart-Symbolleiste, Lautstärkeregelung und Systray.

Litestep 2.0.1 (Freeware, englischsprachig)

Litestep ist ein schneller und einfacherer Shell-Ersatz für Windows. Das Tool eignet sich daher auch für Rechner mit geringer CPU-Leistung und für Anwender, die ohne die Funktionen des Windows-Desktop auskommen wollen. Die Shell besteht im Wesentlichen aus einer Taskleiste und einem Menü, das sich über die rechte Maustaste aufrufen lässt. Die Oberfläche lehnt sich an das von Unix her bekannte After-Step-Design an. Programme oder zuletzt benutzte Dokumente lassen sich über das Kontextmenü aufrufen.

Talisman 2.31 (Shareware, multilingual)

Talisman lässt sich als alternativer Windows-Desktop oder als Shell-Ersatz einrichten. Die Download-Version des Programms lässt sich 30 Tage lang testen und enthält mehrere vorgefertigte Desktop-Themen. Über die Light-TEK-Website stehen zahlreiche weitere Themen zum Download bereit. Als Desktop-Ersatz soll Talisman über frei konfigurierbare Objekte den schnellen und effektiven Zugriff auf Programme und häufig verwendete Funktionen ermöglichen.

PC-WELT Marktplatz

715880