220022

Diese Akku-Typen gibt es

Der Nickel-Kadmium-Akku (NiCd) zählt zu den Veteranen. Er zeichnet sich durch eine lange Lebenserwartung, hohe Robustheit und schnelle Ladezeiten aus. Niedrige und hohe Temperaturen können ihm während der Betriebsphase weniger anhaben als anderen Akkus. Der Nachteil: Kadmium ist ein schädliches Umweltgift. Außerdem sind NiCd-Akkus besonders anfällig für den berüchtigten Memory-Effekt, haben eine geringe Energiedichte und eine hohe Selbstentladung.
Bild: akkutypen

Nickel -Metallhydrid-Akkus (NiMH) sind die Nachfolger der NiCd-Akkus. Sie kennen nur noch einen schwachen Memory-Effekt (manchmal auch Lazy-Battery-Effekt genannt) und weisen eine höhere Energiedichte auf. Positiv ist der Verzicht auf hochgiftige Metalle. Dafür verträgt er weniger Ladezyklen als der NiCd-Akku. Dies muss sich aber nicht unbedingt bemerkbar machen: Selbst bei täglichem Gebrauch hält ein Akku mit mehreren hundert Ladezyklen bis drei Jahre.

Li-Ion-Akkus benötigen ein speziell stabiles Gehäuse, da sie ätzende und leicht entflammbare Substanzen beinhalten. Sie können deswegen nicht als herkömmliche Zellen erworben werden
Vergrößern Li-Ion-Akkus benötigen ein speziell stabiles Gehäuse, da sie ätzende und leicht entflammbare Substanzen beinhalten. Sie können deswegen nicht als herkömmliche Zellen erworben werden
© 2014

Der Lithium-Ion-Akku (Li-Ion) hat eine geringe Selbstentladung und eine hohe Energiedichte. Er kann damit bei gleicher Größe mehr Energie speichern als die älteren NiCd- und NiMH-Akkus. Auch vom Memory-Effekt bleibt er verschont, was ihn pflegeleicht macht. Die hohe Energiedichte hat ihren Preis: Der Li-Ion-Akku ist teurer als seine Vorgänger. Zu schaffen macht ihm außerdem der Verfall durch Oxidation. Seine Kapazität nimmt deswegen schon nach zwei bis drei Jahren drastisch ab – auch wenn er nicht benutzt wird.

Der Lithium-Ion-Polymer-Akku (Li-Ion-Poly) ist ein vergleichsweise jungen Produkt. Anders als der Li-Ion-Akku verwendet er keine flüssigen Elektrolyten. Dadurch kann auf das stabile Schutzgehäuse aus Metall verzichtet werden. Der Vorteil sind freiere Bauformen und leichtere Akkus. Ansonsten entspricht er dem Li-Ion-Akku.

Bevor wir Ihnen auf den nächsten Seiten sagen, wie Sie Ihre Akkus optimal nutzen und deren Lebensdauer verlängern, werfen wir auch der nächsten Seite noch einen Blick in die Zukunft.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
220022