1399849

Die wichtigsten Spotify-Funktionen im Überblick

20.03.2012 | 09:43 Uhr |

Wie gewohnt ist auf der linken Seite das Menü angeordnet. In der Mitte werden die Inhalte des gewählten Menüpunktes angezeigt. Auf der rechten Seite sehen Sie die Aktivitäten Ihrer Facebook-Freunden. Im unteren Bereich steuern Sie den Musikplayer und finden alle Informationen zum gerade abgespielten Titel.
Vergrößern Wie gewohnt ist auf der linken Seite das Menü angeordnet. In der Mitte werden die Inhalte des gewählten Menüpunktes angezeigt. Auf der rechten Seite sehen Sie die Aktivitäten Ihrer Facebook-Freunden. Im unteren Bereich steuern Sie den Musikplayer und finden alle Informationen zum gerade abgespielten Titel.

Das Design der Spotify-Nutzeroberfläche erinnert auf den ersten Blick stark an ein Apple-Produkt – zumindest was das Layout angeht. Um den Dienst zu nutzen, laden Sie sich zunächst die passende Software für Ihr Betriebssystem und Gerät. Möchten Sie über einen Rechner Musik hören, rufen Sie die Webseite von Spotify auf. Laden Sie die Freeware herunter und installieren Sie diese.

Mit der Installation überprüft der Spotify-Player Ihre lokal gespeicherte Musik. Möchten Sie diese weiterhin mit einem anderen Musikplayer verwalten, können Sie diese Funktion getrost deaktivieren. Rufen Sie dafür im oberen Menü über „Bearbeiten“ die  „Einstellungen“ auf. Dort deaktivieren Sie unter „Lokale Dateien“ die entsprechenden Haken und das Programm greift künftig nicht mehr auf Ihre lokalen Ordner zu. Möchten Sie künftig Ihre lokal gespeicherte Musik primär über den Spotify-Player abspielen und verwalten, lassen sich dort zudem auch neue Ordner hinzufügen, in die Sie Ihre Musik abgelegt haben.

Musik effizient über die Suchmaschine finden

Damit Sie unter den Millionen von Titeln Ihre Lieblingsstücke schnell und effizient finden, nutzen Sie die integrierte Such-Funktion in der linken oberen Ecke. Die Suchergebnisse sortieren Sie nach „Künstler“, „Album“, „Titel“ oder „Beliebtheit“. Zudem finden Sie Vorschläge bereits vorhandener Playlisten. Angezeigt werden Ihre eigenen Listen, aber auch die anderer Spotify-Nutzer. Ihre Playlisten können Sie auch mit anderen Musikfans auf Facebook, Twitter, Messenger oder Spotify teilen.
 
Gehen Sie Ihre Ergebnisliste nun Stück für Stück durch, können Sie Ihre Favoriten schnell und einfach mit einem Stern markieren. Diesen finden Sie neben jedem Titel auf der linken Seite. Ihre mit dem Stern gekennzeichneten Musikstücke rufen Sie nun einfach über "Starred" im linken Menü auf und können diese später den entsprechenden Playlisten zuordnen. Zudem können Sie sich diese auch auf Ihrem Facebook-Profil anzeigen lassen und mit Ihren Freunden teilen.

Playlisten anlegen und verwalten

Bei mehreren Millionen Musik-Titeln haben Nutzer die Qual der Wahl. Damit Sie Ihre besten Fundstücke schnell abrufen können, empfehlen wir, Playlisten anzulegen. Dazu klicken Sie auf der linken Seite auf „Neue Playlist“ (Hotkey CTLR+N) und vergeben Ihre individuelle Bezeichnung nach Album, Künstler, Genre oder auch für bestimmte Anlässe, wie „Party“ oder auch nach Stimmung, wie „Feierabend“. Um Ihrer Wunschliste einen Titel hinzuzufügen, ziehen Sie ein Musikstück einfach mit gedrückter Maustaste auf die eine der Listen.
 
Da sich mit der Zeit immer mehr Playlisten ansammeln, können Sie diese nochmals in Playlist-Ordner zusammenfassen. Dazu finden Sie im oberen Menü unter Datei die Option „Neuer Playlist-Ordner“ (CTLR+Shift+N). Ihre Listen ziehen Sie einfach mit gedrückter Maustaste in den entsprechenden Ordner, dort können sie auch weitere Unterordner anlegen. Dazu einfach den Ordner markieren, in dem zusätzliche Unterordner angelegt werden sollen und wie gehabt über „Neuer Playlist-Ordner“ einen Ordner erstellen und benennen. Schnell und einfach entstehen so übersichtliche Baum-Strukturen.

Sollten Sie bereits Playlisten mit Windows Media Player oder iTunes erstellt haben, können Sie diese auch über „Datei“ -> „Playlists importieren“ in den Spotify-Player integrieren.
 
Haben Sie wenig Zeit, um eigene Playlisten zu erstellen oder möchten Sie einfach hören, was Ihre Freunde und andere Spotify-Nutzer an Musikbits zu Tage fördern, lassen sich deren Listen auch abonnieren. Über die Suchmaschine wählen Sie etwa ein Genre und lassen sich die Suchergebnisse als Playlisten anzeigen. Möchten Sie Ihrer Bibliothek eine Playliste hinzuzufügen, klicken Sie in der oberen Mitte des Spotify-Players auf die Funktion „+ Abonnieren“. Dort lassen sich abonnierte Listen später auch wieder über „Abonnement beenden“ entfernen.

Erweiterung über Spotify-Apps

Spotify lässt sich noch um weitere Funktionen erweitern. Derzeit stehen Ihnen 25 Apps zur Verfügung. Einige Apps erleichtern die Suche nach Musik. Singen Sie gerne mit, erhalten Sie mit Tunewiki Zugang zu Songtexten. Läuft ein Titel im Spotify-Player, wird der dazugehörige Liedertext geladen.

Sogar für die Partnersuche finden Sie die App „fellody“, mit der Sie gleich den Partner Ihres Musikgeschmackes ausfindig machen können. Zumindest dürfte es so keine Diskussionen mehr geben, in welchen Club Sie Ihr Tanzbein mit Ihrem Partner schwingen.

Um eine App-Erweiterung dem Spotify-Player hinzuzufügen, klicken Sie einfach im linken Menü auf „App Finder“. Nun können Sie die Apps durchstöbern und mit einem Klick auf eine Applikation Ihrem Player hinzufügen.

PC-WELT Marktplatz

1399849