719902

Die universelle Lösung

Anforderung

Zeitaufwand

Ihr externer ISDN-Adapter verfügt sowohl über eine AT-Schnittstelle als auch über eine Capi. Welche Schnittstelle ist die beste?

Was die Verbindung nach außen betrifft, sind die verschiedenen Ansprechmöglichkeiten des Adapters technisch gleich. Es ist egal, ob Sie eine X. 75-Verbindung über die Capi oder über einen AT-Befehl aufbauen. Unterschiede gibt es nur auf der Software-Seite. Die Capi-Schnittstelle ist weniger fehleranfällig, weil sie genormt ist. Ein Programm, das die Capi unterstützt, sollte daher keine Probleme haben, die richtige Verbindung aufzubauen. Beim AT-Befehlssatz gehen die Hersteller dagegen sehr unterschiedliche Wege. Hier müssen Sie jedes Programm von Hand konfigurieren, was einige Kenntnisse der verschiedenen ISDNProtokolle voraussetzt. Ideal ist es, wenn Ihr ISDN-Gerät Capi und AT-Befehlssatz unabhängig voneinander unterstützt oder sich schnell zwischen den beiden Betriebsarten umschalten läßt. So arbeitet etwa die Databox Speed Dragon von Hagenuk. Dann können Sie die Capi so weit wie möglich nutzen und nur bei den unverbesserlichen Programmen, die weder Capi noch virtuelle Modems kennen, auf AT-Befehle umschalten.

PC-WELT Marktplatz

719902