261447

Die besten Freeware-Tools für 2018 im Überblick

15.05.2018 | 08:04 Uhr |

Was manche Gratis-Software leistet, ist wirklich mehr als bemerkenswert. Lassen Sie sich von deren Funktionsumfang überraschen, auch wenn Sie sie schon zu kennen glauben.

Freeware – sind das nicht diese kostenlosen Tools mit eingeschränktem Nutzen? Mitnichten, denn von eingeschränkt oder gar schlecht kann bei einer Vielzahl dieser Programme wirklich keine Rede sein. Diese Tools wurden von ihren Entwicklern zum Teil über 20 Jahre stetig weiterentwickelt und haben mittlerweile ein äußerst hohes Funktions- und Reifestadium erreicht.

Das soll hier beispielhaft der beliebte VLC Media Player verdeutlichen: „VLC ist ein freier und quelloffener Multimedia-Player (…), der die meisten Multimedia-Dateien und DVDs, Audio-CDs, VCDs und verschiedene Streamingprotokolle abspielt“, wirbt der Hersteller ganz bescheiden. Das stimmt zwar auch, doch spätestens, wenn man im VLC Media Player einmal auf „Werkzeuge -> Einstellungen -> Alle Einstellungen zeigen“ geklickt hat, bekommt man eine leise Ahnung von der riesigen Funktionsvielfalt – mit einem „Player“ hat dies nur noch am Rande zu tun. Das Speichern kopiergeschützter DVDs, das Drehen von Handyvideos oder das Streamen auf den Fernseher im Wohnzimmer sind nur drei Beispiele. Nicht immer ist die Software derart umfangreich ausgestattet wie beim VLC Media Player. Manchmal sind die Tools auch einfach nur viel besser als das, was Windows mitbringt. Beispielsweise schlägt die Freeware 7-Zip das in Windows integrierte Zip-Tool hinsichtlich Geschwindigkeit, Handling und Möglichkeiten um Längen.

In Summe haben wir für Sie über 60 Programme zusammengestellt, die uneingeschränkt die Bezeichnung „Beste Freeware 2018“ verdienen. Zur besseren Übersicht haben wir die Tools in sieben Rubriken einsortiert, die sich an den typischen Einsatzszenarien orientieren: Erstens Windows und System, zweitens Backup, Notfall und PC-Probleme, drittens alles zu Hardware-analyse und -wartung, viertens die besten WLAN-Tools. Fünftens folgen Sicherheitsund Privatsphäretools, sechstens Office- und PDF-Programme fürs Büro und siebtens der Bereich Audio, Video und Foto. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Programme mal kürzer, mal ausführlicher vor.

25 Windows-10-Hacks: Mehr Speed, bessere Oberfläche

Betriebssystem: Windows und System warten und ausreizen

Trotz der vielen Funktionen sind die Glary Utilities einfach zu bedienen.
Vergrößern Trotz der vielen Funktionen sind die Glary Utilities einfach zu bedienen.

7-Zip ist um vieles schneller als das Packprogramm von Windows und damit quasi ein Muss auf jedem Rechner. Praktisch und in den meisten Fällen völlig ausreichend ist die Bedienung über das Kontextmenü von Dateien und Ordnern. Darüber hinaus lassen sich mittels 7-Zip Inhalte von schon gepackten Archiven ändern sowie direkt per Mail verschicken. Mit Adwcleaner befreien Sie Ihren Windows-Rechner von versehentlich mitinstallierten, sogenannten „potenziell unerwünschten Programmen“. Hierzu klicken Sie einfach auf „Suchlauf“, den Rest erledigt das Programm für Sie.

Das Tool Ccleaner sorgt dafür, dass Ihre Festplatte von unnötigem Datenmüll befreit wird, räumt die Registry auf und entfernt Internetspuren. Als Resultat erhalten Sie ein saubereres sowie schnelleres Windows. Noch mehr Speed versprechen die Glary Utilities : Neben einer 1-Klick-Wartung passen Sie gezielt die Autostart-Einträge, die Browser-Plug-ins, die Windows-Dienste und vieles mehr an. Die Bedienung ist einfach, denn über „Details“ beschreibt das Programm die jeweils gewählte Funktion ausführlich. Die Analyse des Festplattenplatzes, die Aktualisierung der installierten Software und Änderungen bei den Kontextmenüs sind weitere Funktionen.

Der Dateimanager Q-Dir mit seinen bis zu vier Fenstern ersetzt den Windows Explorer. ISO-Dateien, also „Abbilder“ von CDs und DVDs in Form einzelner Dateien, lassen sich unter Windows 8.1 und 10 zwar auch direkt öffnen, Virtual Clone Drive bietet aber mehr Komfort. So können Sie mehrere virtuelle optische Laufwerke anlegen, um unterschiedliche Datenträger gleichzeitig zu benutzen: ein Muss auf jedem Notebook ohne optisches Laufwerk.

Passend hierzu erstellt Imgburn ISO-Abbilder von echten physikalischen Datenträgern sowie von beliebigen Datenzusammenstellungen. Wenn Sie Windows oder Microsoft Office neu installieren möchten, dann ist der Windows ISO Downloader die richtige Wahl. Denn anstatt die passenden Installationsdateien mühsam bei Microsoft zu suchen, lädt die Software die Original-ISO-Dateien von Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 inklusive der Insider Previews sowie die Office-Pakete der Versionen 2010, 2013 und 2016 auf die Festplatte.

Die ISO-Dateien lassen sich mit einem der beiden zuvor genannten Tools weiterverarbeiten oder Sie setzen Ihren Rechner mithilfe von Easy BCD gleich neu auf. Wie Sie Easy BCD von Live-CDs sowie -DVDs booten, beschreiben wir hier . Des Weiteren leistet das Programm gute Dienste, weil es das Handling und Booten mit mehreren installierten Betriebssystemen oder Windows-Versionen stark vereinfacht: Mittels Easy BCD ist es möglich, den Startvorgang inklusive Vorauswahl, Auswahlzeit und so weiter bequem mit der Maus zu konfigurieren.

Technisch völlig anders, im Ergebnis aber ähnlich funktioniert eine virtuelle Maschine, in der ein virtueller PC unter Windows läuft. Das beansprucht zwar die Hardware stärker, da sich zwei laufende Betriebssysteme die vorhandenen Ressourcen teilen müssen. Dafür können Sie schnell etwas im zweiten System ausprobieren, ohne jedes Mal neu zu booten. Das richtige Tool dazu ist Virtualbox , der Online-Workshop erläutert die Details . Zum Ende der Rubrik hin folgen dann noch vier einfache Tools: Double Killer spürt doppelte Dateien auf, Everything ist eine Desktop-Suchmaschine, welche blitzschnell und über verschiedene Filter sämtliche gesuchte Daten und Dateiinhalte auf der Festplatte aufspürt. Should I remove it hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob ein auf einem neuen Rechner vorinstalliertes Programm gelöscht werden kann oder nicht. Und wenn Sie in der Familie oder im Bekanntenkreis mal wieder IT-Support leisten müssen, erledigen Sie das mit Teamviewer bequem von zu Hause aus. Dazu lädt die hilfesuchende Person einfach das „ Quick-Support “-Pendant und gibt Ihnen nach dem Starten telefonisch ID und Kennwort durch, sodass Sie übernehmen können.

Für die Analyse der Systemleistung und die Suche nach Fehlern sind spezielle Tools notwendig, die den Hardwarestatus anzeigen, die Systemeinstellungen verwalten und auf Fehler und falsche Konfigurationen hinweisen: Wenn der Rechner nach dem Einschalten immer langsamer wird, kann eine überhitzte CPU schuld sein, die zum Schutz die eigene Taktfrequenz verringert. Leider gibt es in Windows keine Anzeige der Temperatur, lediglich im Bios. Das kleine Tool Core Temp greift auf den Sensor im Prozessor zu und meldet die aktuellen Hitzegrade im Systray der Taskleiste. Ein vergleichbares Programm gibt es in Form von GPU-Z auch für die GPU der Grafikkarte.

Für die professionelle Analyse der Vorgänge in Windows sowie die Fehlersuche sind schließlich die Sysinternals-Tools der Goldstandard. Insbesondere zwei davon, Autoruns und der Process Explorer , sollten auf keinem USB-Stick mit Support-Tools fehlen. Autoruns kennt alle Stellen, an denen in Windows-Programme automatisch gestartet werden. Der Process Explorer ist unverzichtbar für die Suche nach Speicherfressern im RAM und amoklaufenden Anwendungen, die die CPU-Auslastung dauerhaft auf 100 Prozent hochtreiben.

Tipp: Die 10 allerbesten Android-Tipps und -Tricks

Nützliches für den Alltag

Was Windows nicht kann, lässt sich oft mit externen Programmen erledigen, welche die Lücken im Funktionsumfang geschickt ausnutzen. So zeigt der Windows-Explorer zwar den Umfang einzelner Ordner an, macht Sie jedoch nicht auf besonders umfangreiche Ordner und große Dateien aufmerksam. Das leistet das Tool Windirstat , das nach einem Scan der Verzeichnisstruktur mit Farbmarkierungen und einer grafischen Übersicht hilft, die Platzfresser schnell zu identifizieren.

Eine weitere Erweiterung der Explorer-Funktionen bietet der Ant Renamer : Die Software benennt mehrere Dateien auf einen Schlag um. Dabei kann sie auch gezielt einzelne Zeichen ersetzen oder die Dateinamen aus den ID3-Tags oder Exif-Informationen bilden.

Die zentrale Anlaufstelle zum Deinstallieren von Programmen befindet sich in Windows in der Systemsteuerung. Die dortige Funktion verlässt sich jedoch auf die Uninstall-Routinen der einzelnen, nicht immer zuverlässig arbeitenden Anwendungen. Besser macht das der Revo Uninstaller , der auch in der Registry und dem Dateisystem nach verbliebenen Resten sucht.

Volumouse vereinfacht die Lautstärkeregelung unter Windows. Anstatt zunächst auf das kleine Lautsprechersymbol zu klicken und dann einen winzigen Regler aufzuziehen, können Sie den Ton einfach mit dem Mausrad lauter oder leiser drehen.

Datensicherheit: Backup, Notfall und PC-Probleme lösen

Easy BCD erleichtert das Einstellen der Bootoptionen enorm.
Vergrößern Easy BCD erleichtert das Einstellen der Bootoptionen enorm.

Nahezu alles, was am Rechner kaputtgeht, lässt sich ohne viel Aufwand ersetzen. Mit einer Ausnahme: der Festplatte mit Ihren Daten, bei der weniger die Hardware an sich als deren Inhalt wertvoll ist. Umso wichtiger ist es daher, Ihre Daten regelmäßig zu sichern, damit Sie bei einem Defekt nicht plötzlich ohne Fotos, Dokumente und vieles mehr dastehen.

Wo und wie jedoch anfangen beim Daten-Backup? Wir empfehlen Ihnen dazu Aomei Backupper , das wirklich einfach zu bedienen ist. Damit haben Sie Ihr erstes Backup in nur fünf Minuten eingerichtet! Anschließend müssen Sie sich um nichts mehr kümmern, die Datensicherung läuft automatisch im Hintergrund. Übrigens: Mit Aomei Backupper sichern Sie nicht nur persönliche Daten, sondern auch Ihr System. Selbst wenn der Computer gar nicht mehr laufen sollte, stellen Sie den zuvor gesicherten Status quo über die Notfall-CD in wenigen Minuten wieder her ( sämtliche Details ). Um Windows, die installierte Software und persönliche Daten auf der Festplatte voneinander zu trennen und auf diese Weise auch das Backup zu erleichtern, legen Sie mit Minitool Partition Wizard mindestens zwei Partitionen an. Darüber hinaus unterstützt dieses Programm Sie beim Migrieren des Computers von einer herkömmlichen Festplatte auf eine schnelle SSD . Versehentlich gelöschte Daten lassen sich mittels Recuva wiederherstellen, umgekehrt vernichten Sie Daten sicher mit Eraser.

Wenn gar nichts mehr geht, hilft das bootfähige PC-WELT-Notfallsystem weiter. Damit können Sie Daten sichern und retten, Viren vom System beseitigen und weitere Reparaturtools starten.

Eingebaute Hardware analysieren, checken und warten

Der HPI Identity Leak Checker prüft, ob Ihre Mail- und Account-Daten von einem der vielen Datenbankangriffe in Firmen betroffen sind.
Vergrößern Der HPI Identity Leak Checker prüft, ob Ihre Mail- und Account-Daten von einem der vielen Datenbankangriffe in Firmen betroffen sind.

Die Eingabe von msinfo32 in die Befehlszeile von Windows zeigt zwar schon zahlreiche Informationen zur eingebauten Hardware an, aber eben längst nicht alle Details. Die sind jedoch zum Teil erforderlich, wenn es um den Austausch, das Aufrüsten, ein Firmware-Update oder auch nur den richtigen Treiber geht. Genau da helfen Ihnen unsere Tools CPU-Z und Hwinfo weiter, letzteres erkennt praktisch alle verbauten und angeschlossenen Hardwarekomponenten. Außerdem gibt es jede Menge Live-Daten zu Spannung, Leistung, Temperatur und zu vielem mehr. Memtest86 führen Sie bitte dann aus, wenn Ihr Rechner aus unerklärlichen Gründen immer mal wieder abstürzt.

Die wahrscheinliche Fehlerursache in solchen Fällen ist ein defekter Arbeitsspeicher, den Sie mit dieser Software identifizieren. Wie bereits erwähnt, ist das Laufwerk mit Ihren persönlichen Daten ein besonders wichtiges sowie sensibles Rechnerbauteil. Crystaldiskinfo analysiert die Festplatte, zeigt Ihnen wichtige Sensordaten wie etwa die Temperatur an und fasst die Werte danach zu einem „Gesundheitszustand“ mit Ampelfarben zusammen. Für den Fall, dass nicht alles „grün“ ist, gehen Sie der Ursache auf den Grund und tauschen den Datenträger gegebenenfalls aus. Insbesondere für schnelle SSDs eignet sich SSD Life . Das Tool prognostiziert sogar die Lebensdauer des Flash-Speichers. HDD Health liest die SMART-Parameter der Festplatte aus, warnt beim Überschreiten kritischer Werte und schützt so vor Defekten. Check Drive 2017 kann neben der Analyse der Speichermedien sogar kleinere Fehler reparieren.

Windows 10: Die neuen Sicherheitsfeatures im Creators Update

Sicherheit, Internetnutzung und Privatsphäre-Einstellungen

Aomei Backupper sichert sowohl persönliche Daten als auch Windows mitsamt allen Einstellungen und Programmen.
Vergrößern Aomei Backupper sichert sowohl persönliche Daten als auch Windows mitsamt allen Einstellungen und Programmen.

Ein sicherer Systemschutz ist nicht nur gegen Erpresserviren notwendig, sondern gegen jede Art von Schadcode. Als kostenlose Antivirentools haben wir die beiden Klassiker Avast Free Antivirus und AVG Antivirus Free im Programm. In eine andere Stoßrichtung geht der HPI Identity Leak Checker : Das Onlinetool überprüft für beliebige Mailadressen, ob sie von einem der zahlreichen Dateneinbrüche und -diebstähle aus Firmendatenbanken der vergangenen Jahre betroffen sind. Die Analyse bekommen Sie aus Sicherheitsgründen per Mail zugeschickt, sie enthält neben dem Unternehmen auch das Datum des Datenklaus. Sollten Sie betroffen sein, dann ändern Sie bitte umgehend die betreffenden Passwörter, beispielsweise gleich mit Keepass Password Safe . Das Tool ist nicht nur ein Passwort-Manager, der die Zugänge zu sämtlichen Onlinekonten durch ein besonders sicheres Master-Passwort verwaltet. Der integrierte Passwortgenerator erzeugt auch Zugangscodes für beliebige Accounts und speichert diese in seiner Datenbank.

Boxcryptor verschlüsselt wichtige Daten in Cloudspeichern wie etwa Dropbox , Google Drive oder Microsoft Onedrive und schützt diese dadurch vor Fremdzugriff. Ein kurzer Workshop erklärt, wie Sie das Tool benutzen. Das Utility W10 Privacy empfiehlt sich, weil es sämtliche Einstellungen von Windows 10 zu Datenschutz und Privatsphäre übersichtlich zusammenfasst. Die drei Ampelfarben signalisieren Ihnen klar, was Sie bedenkenlos, gegebenenfalls oder eben nur gezielt ändern sollten. Mithilfe von O&O Filedirect „verschicken“ Sie auch solche Dateien, die für Mailanhänge zu groß sind. Der Vorteil gegenüber der Datenfreigabe über Cloudspeicher ist, dass der Adressat die Daten dann direkt von Ihrem PC herunterlädt. Das Speichern bei einem (US-amerikanischen) Onlinedienst entfällt somit ( mehr im Ratgeber ).

Was braucht man sonst noch an Software fürs Internet? Auf jeden Fall natürlich einen Browser, darüber hinaus aber auch noch ein paar Tools, die das erledigen, was der Browser nur unzureichend beherrscht. Dazu zählt beispielsweise die Synchronisation der Bookmarks beziehungsweise Lesezeichen zwischen verschiedenen Rechnern. Hier hat sich für diesen Zweck Xmarks bewährt, das die Links verschlüsselt auf einem Server im Internet speichert und sie automatisch zwischen verschiedenen Browsern und Betriebssystemen abgleicht. Xmarks unterstützt Google Chrome, Firefox, Edge, Internet Explorer und Apple Safari.

Darüber hinaus benötigen Sie noch einen Downloadmanager. Solche Programme beschleunigen vor allem die Übertragung großer Dateien, indem sie diese in mehrere Teile aufsplitten, die in parallelen Streams heruntergeladen werden. Ein weiterer Tipp ist für diesen Bereich der Free Download Manager , der alles kann und zudem zuverlässig arbeitet.

Office- und PDF-Programme für den Büroeinsatz

Wie jede Programmalternative unterscheidet sich auch Libre Office auf den ersten Blick von Microsoft Office.
Vergrößern Wie jede Programmalternative unterscheidet sich auch Libre Office auf den ersten Blick von Microsoft Office.

Die Office-Anwendungen lassen sich kurz zusammenfassen: Als Alternativen zu Microsoft Office stehen Ihnen Open Office und dessen Ableger Libre Office zur Verfügung. Weil darin das Mail-Pendant zu Outlook fehlt, greifen Sie am besten auf Thunderbird zurück. Der Funktionsumfang aller drei Programme ist natürlich zu groß, um sie hier auch nur ansatzweise zu erläutern. Doch wer mit Word, Excel und Powerpoint vertraut ist, der kommt auch mit dem Gratis-Office schnell zurecht. Zu Thunderbird finden Sie sehr gute Anleitungen beim Hersteller .

Bleibt im Büro alles rund um PDF-Dateien: Bullzip PDF Printer erzeugt PDFs aus praktisch jeder Software, indem Sie nach dem Druckbefehl anstelle des Druckers den Bullzip-Printer auswählen und die Datei auf der Festplatte speichern. Foxit Reader ist ein schlanker Ersatz für Adobe Reader, A-PDF Text Extractor sowie Free PDF to Word Converter konvertieren den Textinhalt aus PDFs in TXT- beziehungsweise Word-Dateien. PDF24 Creator und PDFsam erleichtern Ihnen das Management von PDF-Dateien, zum Beispiel durch das Hinzufügen, Löschen oder Umstellen einzelner Seiten.

Software für die Audio-, Video- und Fotobearbeitung

Den VLC Media Player haben wir eingangs bereits erwähnt. Die meisten Nutzer setzen das Programm insbesondere zum Abspielen von Videos ein, dabei kann der „Player“ so viel mehr: Neben den schon genannten Beispielen stellen wir Ihnen hier noch eine Vielzahl weiterer Anwendungsszenarien vor. Virtual DUB ist eine ausgewachsene Software für Videoschnitt. Mit deutlich weniger Funktionen ist Free Video Editor einfacher zu bedienen und eignet sich somit auch besser für Einsteiger. Gimp und Irfanview unterstützen Sie bei der Bildbearbeitung – es ist wirklich erstaunlich, was diese Freewaretools leisten! Ebenfalls zu nennen ist zur Bildbearbeitung ist Adobe Photoshop Express .

Free Youtube Download , Free Youtube to MP3 Converter und Freemake Video Downloader machen genau das, was ihre Namen nahelegen. Mediathek View ruft die TV-Inhalte der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ab und speichert diese dauerhaft auf der Festplatte. Damit umgehen Sie die zumeist einwöchige Frist, während der die Beiträge nach der Ausstrahlung im Live-Programm online abrufbar sind. Wer Audio-CDs zu Hause hat und seine Musik digitalisieren möchte, der hat mit Cdex das passende Programm. Diese Software wandelt die einzelnen WAV-Dateien in MP3s um und vergleicht das individuelle Muster jeder Audio-CD mit der CDDB-Datenbank. Dadurch benennt Cdex die Songs inklusive Album und Interpret selbstständig richtig. Zum Abschluss soll hier auch ein Microsoft-Programm nicht fehlen, das kaum jemand kennt, das jedoch ausgezeichnet arbeitet: Microsoft ICE setzt mehrere Einzelfotos zu Panorama-Ansichten bis zu einem 360-Grad-Rundumblick zusammen und erstellt zudem Panorama-Bilder aus während der Aufnahme geschwenkten Videos ( mehr dazu ).

Wer sich für die Exif-Informationen einer Bilddatei interessiert, kann sich diese mit dem Amok Exif Sorter anzeigen lassen. Das Tool kann Jpeg-Dateien nach jedem beliebigen Exif-Tag sortieren und in verschiedene Ordner kopieren. So können Sie beispielsweise alle Fotos, die Sie an einem bestimmten Tag oder mit ein und demselben Kameramodell geschossen haben, in einem Verzeichnis zusammenfassen.

Zum Betrachten der Fotos sowie von Grafiken können Sie zum einen die App aus dem Microsoft-Store verwenden, die auch eine Bildschirmpräsentation anbietet. Besser ist jedoch Xnview , wo Sie unter „Erstellen –› Diashow“ zahlreiche Optionen für die Anzeige von Bilderserien finden.

Im Audiobereich wiederum geht es im Alltagsbetrieb um die Organisation und Bearbeitung von MP3-Files. Der Spezialist heißt in diesem Fall MP3directcut , der sich dadurch auszeichnet, dass er ohne Umwandlung der Songs ins Wave-Format auskommt. Die grafische Gestaltung der Bedienoberfläche ist allerdings weniger gelungen. Der Generalist wiederum ist das allseits beliebte Audacity , das Tool lässt bei Bearbeitung, Schnitt und Formatunterstützung keine Wünsche offen.

Netzwerk und Hardware

Die beliebteste Netzwerkvariante ist aktuell WLAN, weil man keine Leitungen verlegen muss. Und fürs Smartphone braucht man das Funknetz ohnehin. Allerdings bietet es nicht immer die volle Geschwindigkeit und ist teilweise schwieriger zu konfigurieren als eine Ethernet-Verkabelung. Helfen kann da Homedale , das Ihnen die Belegung der Funkkanäle in der Umgebung anzeigt, sodass Sie auf weniger genutzte Kanäle ausweichen können. Mit dem Ekahau Heatmapper können Sie zudem bestimmen, wo in Ihrer Wohnung der optimale Standort für Ihren Access Point ist. Dazu laufen Sie mit dem Notebook durch die verschiedenen Zimmer, das Programm zeigt dabei ständig aktualisiert die Empfangsstärke an. Durch Verrücken des Access Points und immer wieder neue Messungen finden Sie nach einiger Zeit den für Ihre Räumlichkeiten besten Aufstellort. Hilfreich, aber nicht unbedingt erforderlich, ist dabei ein Grundriss der Wohnung.

Wie anfangs schon erwähnt, ist es bei der heutigen Hardware kaum noch sinnvoll, per Software eine Leistungsverbesserung zu versuchen. Programme wie der SSD Tweaker können jedoch zumindest dabei helfen, die Leistung stabil zu halten. Das nur wenige Kilobyte große Tool lässt Sie verschiedene Windows-Funktionen wie den Indexdienst deaktivieren, welche die SSD stark belasten und zu einer vorzeitigen Alterung führen. Als Benchmarktest und für die Temperaturanzeige der SSDs und Festplatten empfiehlt sich HD Tune .

Tunen lässt sich heute am ehesten noch die Grafikkarte, bei der Hardcore-Gamer probieren können, durch Hochtakten der GPU noch ein paar Frames aus ihren Spielen herauszukitzeln. Dazu stellen einige Hersteller sogar eigene Tools zur Verfügung. Von Nvidia kommt beispielsweise Nibitor für Änderungen am Bios/Uefi und den Taktraten von GPU und Grafikspeicher. Darüber hinaus existieren verschiedene herstellerunabhängige Programme, deren Manko es jedoch ist, dass sie nicht mit jeder Grafikkarte funktionieren. Am besten schneidet dabei MSI Afterburner ab.

Die Systemtools von Windows

Windows bringt selbst eine ganze Reihe von Programmen mit, über die Sie Auslastung und Leistung überwachen und nach Systembremsen und Fehlerquellen suchen können:

Computerverwaltung: Überblick der eingestellten Aufgaben, Freigaben, vorhandenen Partitionen etc. (Aufruf über compmgmt.msc in der Eingabeaufforderung)

Geräte-Manager: Zeigt die aktuell vorhandenen Hardwarekomponenten und ihre Treiber (devmgmt.msc)

Internetprotokoll-Konfiguration: Zeigt IP- und MAC-Adressen, Bezeichnung der Netzwerkadapter (ipconfig /all)

Leistungsüberwachung: Ermöglicht Analysen, wie sich Programme auf die Leistung des Computers auswirken, sowohl in Echtzeit als auch über Protokolldateien (perfmon.exe)

Ressourcenmonitor: Profi-Tool zum Überwachen von CPU, Arbeitsspeicher, Festplatte und Netzwerk (resmon.exe)

Sicherheit und Wartung: Ermöglicht die Einstellungen zu Updates, Firewall, Benutzerkontensteuerung etc. (wscui.cpl)

Systemeigenschaften: Zeigt die wichtigsten Basis-Informationen zu Ihrem Computer (control.exe system)

Systeminformationen: Bietet einen guten Überblick zu Hardware und Software (msinfo32.exe)

Systemkonfiguration: Leistet vor allem bei der Analyse und Steuerung des Autostarts wertvolle Hilfe (msconfig.exe)

Task-Manager: Das Systemwerkzeig wurde zuletzt um eine Performance-Anzeige erweitert (taskman.exe)

Die Themen in Tech-up Weekly #63: Amazon verschenkt Spiele an Prime-Kunden +++ Keine GEMA-Sperrtafeln mehr auf YouTube +++ Beliebtes Sicherheits-Add-on spioniert Euch aus +++ Quick-News der Woche +++ Fail der Woche: Origin blockiert ganzes Land

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

261447