2178939

Spotify-Player: Die besten Abspielgeräte im Überblick

05.06.2017 | 14:36 Uhr |

Sie können Spotify auf einer Reihe von Lautsprechern und anderen Sound-Ausgabegeräten nutzen. Über Spotify Connect. Wir stellen die spannendsten Spotify-Player vor.

Spotify lässt sich mit enorm vielen Software-Tools abspielen. Allerdings wollen viele Anwender auch ohne PC, Smartphone oder Tablet auf ihre Spotify-Playliste zugreifen. Hier gibt es einige interessante Geräte, welche die Anbindung an Spotify unterstützen. Wir stellen die besten Spotify-Player wie zum Beispiel Lautsprecher vor.

Spotify Connect: Damit kommt Spotify zur Hardware

Die meisten Geräte nutzen Spotify Connect, um Anschluss an den Musik-Streamingdienst zu finden. Ausnahmen sind nur die Infotainmentsysteme im Auto, die direkt die Spotify-App nutzen. oder die Emma-App: Diese nutzt nicht Spotify-Connect, sondern greift direkt auf Spotify zu.

Lesenswert : Spotify: Gratis-Nutzer bekommen neue Alben später

Bei Spotify Connect handelt es sich um eine Zusatzfunktion von Spotify. Diese kann einen PC oder ein anderes Gerät nutzen, das Spotify unterstützt. Durch die Connect-Funktion kann das aktuelle Lied auf einem Connect-kompatiblen Lautsprecher oder einem sonstigen Gerät abgespielt werden.

Spotify-Support endet plötzlich

Es kann durchaus vorkommen, dass die Spotify-Premium-Unterstützung für bisher unterstützte Geräte plötzlich endet. Ein Beispiel dafür sind laut Nutzerberichten Onyko-Geräte wie das Onkyo TX 8050 oder das TX-NR809. Wie ein Leser der PC-WELT berichtete, erhielt er diese unerfreuliche Mail von Spotify:

"Hallo,
wir möchten dich darüber informieren, dass Spotify auf deinem Lautsprecher von Onkyo bald nicht mehr zur Verfügung steht.
Wir möchten, dass du Spotify auf Lautsprechern und anderen Geräten besser und einfacher nutzen kannst. Deshalb müssen wir manchmal leider die Integration von Spotify auf bestimmten Geräten einstellen.
Damit du deine Musik auf deinem Lautsprecher von Onkyo weiterhin hören kannst, empfehlen wir dir ein drahtloses Streaming-Gerät . Damit kannst du Musik über die Spotify App auf deinem Smartphone, Tablet oder Laptop auf deine Lautsprecher streamen.
Über den Link unten findest du eine Liste mit anderen Musik-Streaming-Geräten, die Spotify unterstützen und mit denen du weiterhin Musik auf deinen Lautsprechern hören kannst.
Viele Grüße
Dein Spotify Team"


Kostenpflichtiges Abonnement ist Voraussetzung

Die Verbindung zwischen PC/Smartphone/Tablet und zum Beispiel dem Spotify-Connect-kompatiblen Lautsprecher erfolgt über WLAN oder Bluetooth, eine Kabelverbindung ist nicht notwendig. Allerdings müssen beide Geräte im gleichen WLAN verfügbar sein, also abspielendes Gerät und der via Spotify-Connect verbundene Lautsprecher oder Repeater. Spotify Connect lässt sich nur mit dem kostenpflichtigen Spotify-Premium-Abonnement nutzen. Sie können Spotify Premium aber 30 Tage vollkommen kostenlos testen. Natürlich können Sie - auch mit Spotify - auch dauerhaft kostenlos und legal im Internet Musik hören.

Die beste Hardware für Spotify Connect

Diese Geräte spielen Musik von Spotify Premium ab. In der Regel nutzen sie dazu Spotify Connect.

Sony Micro-HiFi Systeme

Das Sony CMTX7CDW Micro-HiFi-System ist eine kleine Mini-Anlage, die aussieht wie ein Lautsprecher. Das All-in-One-Audiosystem unterstützt Bluetooth und NFC, bietet 40-W-Ausgangsleistung, und lässt sich an ein WLAN anbinden. Auch DLNA, Airplay und die Wiedergabe über USB wird unterstützt. Preislich liegt das Gerät bei etwa 399 Euro. Steuern können Sie das Sony CMTX7CDW Micro-HiFi System mit einer Fernbedienung. Neben dieser Anlage bietet Sony weitere Geräte für Spotify an.

Philips Spotify Multiroom-Lautsprecher SW750M
Vergrößern Philips Spotify Multiroom-Lautsprecher SW750M
© Philips

Philips Spotify Multiroom-Lautsprecher SW750M

Der rund 150 Euro teure Philips Spotify Multiroom-Lautsprecher SW750M lässt sich über Spotify Connect anbinden. Aktuell ist das Gerät nicht bei Amazon verfügbar, wohl aber noch bei Philips selbst. Der Vorteil des Produktes ist, dass es eine eigene Spotify-App besitzt, mit der Sie mehrere Geräte gemeinsam verwalten können, um Musik in mehreren Räumen zu hören. Sie haben also auch die Möglichkeit mehrere Geräte miteinander zu kombinieren.

Sobald Sie bei dem Lautsprecher auf Play klicken, startet das letzte Lied von der Spotify-Playlist. Der Player hat dazu direkte Verbindung mit dem Internet. Alle Spotify-Funktionen sind verfügbar, von den fertigen Wiedergabelisten, bis zu den hohen Abtastraten. Alles, was Sie benötigen, um neue Musik zu entdecken und zu hören.

Amazon Echo und Echo Dot

Bei Amazon Echo Dot handelt es sich um ein sprachgesteuertes Gerät von Amazon, das Musik von Spotofy über die Sprachassistentin Amazon Alexa abspielen kann. Das Gerät kostet etwa 60 Euro.

Amazon Echo Dot verfügt über einen eigenen kleinen Lautsprecher und kann zusätzlich per Bluetooth andere Lautsprecher anbinden. Auch mit kabelverbundene Lautsprecher lassen sich verbinden.  Zusätzlich lässt sich Amazon Echo Dot auch an ein Smart Home-System anbinden und kann Lichtschalter, Thermostate und vieles mehr steuern. 

Lese-Tipp : Alexa Smart Home: Die besten Geräte für Amazon Echo

Das Gerät gibt es für 180 Euro auch als Amazon Echo. Wir stellen Amazon Echo Dot hier ausführlich vor.

Asus Clique R100 kabelloser Musik-Streamer

Der Asus Clique R100 kabelloser Musik-Streamer kann kabellos Musik im Haus streamen, auch mit Spotify. Der Player kostet etwa 90 Euro. Sie können das System auch als Multiroom-Lösung nutzen und herkömmliche Lautsprecher in ein Multimedia-System anbinden. Der Asus Clique R100 verfügt zusätzlich über einen USB-Anschluss.

auna Connect 150 WN 2.1 Internetradio

Das auna Connect 150 WN 2.1 Internetradio bietet für etwa 190 Euro zahlreiche Möglichkeiten Musik abzuspielen, darunter auch eine Anbindung an Spotify. Sie verbinden das Gerät per WLAN. Sie können darüber aber auch auf Ihre eigenen Multimedia-Dateien zugreifen. Es verfügt zudem über SD-Kartenslots und Weckfunktionen sowie einen USB-Anschluss. Das Walnuss-Holz-Gehäuse sieht edel aus. Die Bedienung erfolgt über ein Touch-Display mit 2,5 Zoll. Allerdings kann das Gerät nicht mit einer App vom Smartphone aus gesteuert werden. Die Leistung des Wifi Radios entspricht laut Hersteller 2 x 3 Watt + 1 x 14 Watt RMS.

auna Connect 150 WN 2.1 Internetradio
Vergrößern auna Connect 150 WN 2.1 Internetradio
© auna

Bose SoundTouch 10 kabelloser Lautsprecher

Der Bose SoundTouch 10 kabelloser Lautsprecher kann per WLAN und Bluetooth verbunden werden. Sie können den Lautsprecher mit einer eigenen App steuern, das Abspielen von Spotify-Inhalten funktioniert ebenfalls problemlos.

Sie können den Lautsprecher auch mit den anderen Smart Home-Systemen von Bose verbinden, zum Beispiel mit SoundTouch 20 series III Wireless Music System (etwa 400 Euro) und SoundTouch 30 series III Wireless Music System (etwa 500 Euro). Die beiden Geräte unterstützen ebenfalls Spotify.

Philips Spotify Multiroom-Lautsprecher SW700M

Der Philips Spotify Multiroom-Lautsprecher SW700M kostet etwa 90 Euro. Er erlaubt das Streamen von Musik aus der Spotify-App heraus. Sie können damit ein Multi-Room-System aufbauen. Die Musik folgt Ihnen damit im Haus. Für die Nutzung benötigen Sie ein Spotify Premium-Konto. Das Gerät unterstützt ausschließlich Spotify, es verfügt über keinen Lautsprecher-Anschluss und lässt sich auch nicht mit Apple TV verwenden. Wer das Gerät einsetzt, muss sich also auf Spotify begrenzen.

Emma for Spotify (TV)

Für Amazon Fire und Amazon Fire TV Stick gibt es ebenfalls eine Spotify-App. Sie können aber auch alternative Apps zur Spotify-Anbindung verwenden. Beispielsweise die Gratis-App Emma for Spotify . Mit der App haben Sie Zugriff auf Ihre Playlists. Ein Vorteil der App ist, dass Sie diese auch ohne Spotify Connect nutzen können. Somit ist dann auch kein kostenpflichtiges Spotify-Premium-Konto erforderlich.

DigiFunk WLAN Audio Musik Receiver Adapter
Vergrößern DigiFunk WLAN Audio Musik Receiver Adapter
© DigiFunk

DigiFunk WLAN Audio Musik Receiver Adapter

DigiFunk WLAN Audio Musik Receiver Adapter nutzt Spotify Connect um Ihre Spotify Playliste abzuspielen. Auch hier erfolgt die Anbindung über WLAN. Der rund 55 Euro teure Empfänger ermöglicht die synchronisierte Audiowiedergabe von Spotify, Pandora, BBC iPlayer, TuneIn, YouTube und anderen Quellen. Jeder Empfänger fungiert als Wi-Fi-Repeater, um die Reichweite Ihres Netzwerkes zu vergrößern. Sie können die Receiver also in Reihe schalten. Die Musikwiedergabe wird fortgesetzt, auch wenn Ihr Handy oder Tablet keine Verbindung mehr hat, da die Verbindung direkt über die Cloud funktioniert. Das Gerät bietet aber nur eine englische Anleitung und ist von Anfängern nicht immer leicht einzurichten.

Argon Audio Stream 2 HIFI Streamer
Vergrößern Argon Audio Stream 2 HIFI Streamer
© Argon

Argon Audio Stream 2 HIFI Streamer

Argon Audio Stream 2 HIFI Streamer verbindet sich über Spotify Connect mit Ihrer Spotify-Liste, und spielt diese ab. Zusätzlich lassen sich auch eigene Songs von dem rund 170 Euro teuren Gerät abspielen. Hier unterstützt der Player zum Beispiel die Datenformate MP3, WMA, AAC, WAV, AIFF, Real Audio, AU, OGG und Vorbis. Die Anbindung an Spotify erfolgt über eine eigene App, die auf dem Touchscreen gestartet werden kann.

Technisat
Vergrößern Technisat
© Technisat

TechniSat DigitRadio 110 IR Digitalradio

Das rund 130 Euro teure TechniSat DigitRadio 110 IR Digitalradio bietet nicht nur die Anbindung an Spotify, sondern auch DAB/UKW-Empfang. Durch den digitalen Ausgang lassen sich auch HiFi-Geräte anschließen.

Die Steuerung erfolgt über ein  3,2" TFT-Display. Der Player spielt auch Songs aus dem DLNA/UPnP Heimnetzwerk und Musik von per AUX-IN angeschlossenen Playern. Per Bluetooth streamt das Digitalradio Musik von Smartphones. Die Steuerung können Sie auch über Smartphones und Tablets vornehmen, da der Player über eine eigene App verfügt.  Sie können aber auch die Fernbedienung verwenden, um den Player zu steuern. Das TechniSat DigitRadio 110 IR Digitalradio ist also nicht nur für Anwender geeignet, die Spotify nutzen, sondern auch für den Einsatz von DAB.

Denon N-9BKE2 CEOL Netzwerk-Kompaktanlage

Mit der Denon N-9BKE2 CEOL Netzwerk-Kompaktanlage erhalten Sie eine WLAN-fähig Kompaktanlage mit Spotify Connect, AirPlay und Internetradio-Funktion. Die Anlage kostet etwa 400 Euro und bietet auch eine Bluetooth-/NFC-Kopplung. Das Gerät verfügt über ein CD-Laufwerk, einen Ethernet-Anschluss und kann verschiedene Formate abspielen. Nach der Anbindung an das Netzwerk können zum Beispiel auch MP3-Dateien von einem NAS abgespielt werden. Auch eine Weckerfunktion ist integriert und damit auch eine Uhr.

Denon N-9BKE2 CEOL Netzwerk-Kompaktanlage
Vergrößern Denon N-9BKE2 CEOL Netzwerk-Kompaktanlage
© Denon

GGMM E3/E5 Airplay Lautsprecher Smart Speakers System

Das GGMM E3 Airplay Lautsprecher Smart Speakers System bietet eine Anbindung an Spotify und einen WiFi-Repeater. Auch ein USB-Ladeport zum Aufladen von Smartphone-Akkus ist dabei. Das Gerät unterstützt außerdem Airplay und kostet etwa 100 Euro. Mit der GGMM können Sie mehrere Lautsprecher gleichzeitig steuern und so das ganze Haus beschallen. Das Multiroom-System muss einmal eingerichtet werden, und funktioniert dann im ganzen Haus.

Die größere Variante GGMM E5 Wireless kostet etwa 150 Euro und unterstützt außerdem noch Amazon Alexa. Beim Vernetzen der Geräte müssen Sie allerdings auf Kompatibilität achten. Die Serien E3 und E5 sind nicht kompatibel miteinander und lassen sich daher nicht zu einem gemeinsamen Multiroom-System vernetzen.

Sonos PLAY:1

Sonos PLAY:1 ist ein Streaming-Gerät, das wir bereits getestet haben. Mit dem knapp 230 Euro teuren Gerät lassen sich zum Beispiel Apple Music, Spotify oder Deezer vom Smartphone oder Tablet streamen. Die Steuerung von Smartphone, Tablet oder Computer aus erfolgt über die kostenlose Sonos Controller-App. Um WLAN-Bandbreite zu sparen, können Sie das Gerät auch mit einem WLAN-Kabel anschließen, zum Beispiel direkt an den Internet-Router, WLAN-Controller, oder per PowerLAN von verschiedenen Herstellern. Auch der Sonos PLAY:5, den wir ebenfalls getestet haben, spielt Musik von Spotify ab.

GGMM M4 Multiroom-Lautsprecher

Der knapp 200 Euro teure GGMM M4 Multiroom-Lautsprecher wird in das WLAN angebunden, und kann anschließend per Spotify Connect auf Ihre Playliste zugreifen. Das Gerät ist Bluetooth-kompatibel. Die Einrichtung erfolgt mit der kostenlosen GGMM-Musik-App. Im Gegensatz zu vielen anderen Playern ist der GGMM M4 Multiroom-Lautsprecher auch mobil einsetzbar. Der LG-Akku und der Lederhandgriff ermöglichen es laut Hersteller bis zu acht Stunden ohne Stromanschluss auszukommen. 

Gramofon Player: Die günstige Alternative

Der Grammofon Player bietet eine interessante und vor allem sehr preisgünstige Alternative zu den anderen Playern. Für etwa 59 Euro können Sie per WLAN-Zugriff auf Ihre Spotify-Playliste nehmen. Neben Spotify unterstützt der Player auch andere Dienste wie Napster oder TuneinRadio. Soundcloud sollte demnächst ebenfalls unterstützt werden. Auch hier erfolgt Steuerung und Einrichtung über eine eigene App, die Sie auf Smartphone und Tablett installieren können,

Hama
Vergrößern Hama
© Hama

Hama Internetradio IR110

Auch Hama (130 Euro) bietet ein Internetradio, mit dem Sie zusätzlich Spotify-Playlisten abspielen können. Die Anbindung erfolgt auf Basis von WLAN. Das Erstellen von eigenen Favoritenlisten über das Webinterface und die Steuerung per App über Smartphone oder Tablet-PC machen die Verwendung recht einfach. Das Gerät bietet einen RJ45-Ethernet-Anschluss zur Integration in ein kabelgebundenes Netzwerk, aber auch einen USB-Anschluss zur Wiedergabe. Sie können die Musik, die Sie gerade unterwegs hören, mit einem Tastendruck an das Radio senden. Der Song startet auf dem Radio genau an der Stelle, an der Sie eben noch unterwegs gehört haben. Zudem können Sie das Radio auch als Wecker verwenden und sich von Liedern von Ihren Spotify-Playlisten wecken lassen.

Heos 1 Audio-Streaming Lautsprecher Denon Multiroom

Der Heos 1 Audio-Streaming Lautsprecher von Denon ist ein weiterer beliebter Spotify Connect-Lautsprecher. Mit kostenlosen Heos App lässt sich der 150 Euro teure Speaker einrichten und mit Spotify verbinden. Der Lautsprecher ist auch mit Akku erhältlich, der aber Aufpreis kostet. Auch ein Bluetooth-Dongle und Spritzschutz sind separat erhältlich. Unterstützt werden vor allem die Online-Musikdienste Spotify, Napster, TuneIn, Tidal, Soundcloud und Deezer. Auch dieser Lautsprecher verfügt über eine Ethernet-Buchse für eine kabelgebundene Netzwerkverbindung. Sie können in der Heos-App Räume mit Lautsprechern gruppieren und im Partymodus abspielen.

Bose SoundTouch 10 wireless Music System
Vergrößern Bose SoundTouch 10 wireless Music System
© Bose

Bose SoundTouch 10 wireless Music System

Bose SoundTouch 10 wireless Music System steht im Mitbewerb vor allem zu Heos 1 Audio-Streaming Lautsprecher und Sonos PLAY:1. Alle drei Systeme sind recht beliebt, wenn es um das Streamen von Spotify-Inhalte geht. Mit dem 170 Euro teuren SoundTouch 10 wireless music system können Sie Musik aus verschiedenen Quellen streamen. Die Steuerung erfolgt über die kostenlose SoundTouch App für Smartphone, Tablet oder Computer.

Music Angel freischwebender Lautsprecher mit Bluetooth 4.0 Multifarben LE D

Der " Music Angel freischwebender Lautsprecher mit Bluetooth 4.0 Multifarben LED " stellt ein Designerstück dar, das Musik von Spotify abspielen kann. Der freischwebende Lautsprecher kostet etwa 80 Euro und bietet auch eine gewisse Art von 3D-Sound. Zusätzlich kann der Lautsprecher LED-Lichteffekte steuern. Music Angel verfügt über einen USB-Anschluss, die Abspielgeräte werden ansonsten per Bluetooth angebunden. Sie können das Gerät daher auch als Freisprecheinrichtung verwenden. Sie können Music Angel nicht in Verbindung mit Amazon Echo einsetzen.

Der Music Angel freischwebender Lautsprecher mit Bluetooth 4.0 Multifarben LED ist ein Hingucker dank Magnetismus.
Vergrößern Der Music Angel freischwebender Lautsprecher mit Bluetooth 4.0 Multifarben LED ist ein Hingucker dank Magnetismus.

Teufel-Raumfeld-Produkte

Auch Teufel bietet Audio-Systeme mit Spotify-Unterstützung über Spotify Connect an. Die Preise beginnen bei 199 Euro für den Raumfeld Connector. Den preiswertesten Lautsprecher mit Spotify-Support gibt es für 249 Euro. Bei rund 1500 Euro ist das obere Ende der Teufelgeräte mit Spotify-Support erreicht.

Mighty ersetzt Smartphone
Vergrößern Mighty ersetzt Smartphone
© Mighty

Mighty ersetzt Smartphone

Ein Kickstarter-Projekt entwickelt einen MP3-Player namens Mighty für Spotify. Damit kann man unterwegs Spotify genießen, ohne sein Smartphone mitnehmen zu müssen. Ideal für alle Einsatzzwecke, bei denen das Smartphone Verschleiß und Gefahren ausgesetzt ist.

Typische Einsatzzwecke für Mighty (englisch für „mächtig“) sind zum Beispiel Joggen, Gleitschirmsegeln, Bergsteigen, Skifahren, Mountainbiken oder auch handwerkliche Tätigkeiten. Dort will man zwar seine Lieblingsmusik aus dem Internet hören, doch das teure Smartphone sollte dabei nicht beschädigt werden. Genau dafür ist Mighty gedacht.

Die ebenfalls nicht ganz billigen Smartwatches wiederum unterstützen Spotify nicht (nur Apple Music bei der Apple Watch und Google Play Music bei einigen Android-Smartwatches machen da eine Ausnahme) und stellen somit beim Sport keine Alternative für das Smartphone als Spotify-Player dar. Mit Mighty soll man dagegen unterwegs seine Spotify-Lieder hören können, ohne Angst um sein Smartphone haben zu müssen.

Der Play ist optisch sowohl an den iPod Shuffle als auch an Spotify angelehnt.
Vergrößern Der Play ist optisch sowohl an den iPod Shuffle als auch an Spotify angelehnt.
© Mighty

Kurios: Mighty ähnelt äußerlich sehr dem iPod Shuffle. Nur dass Mighty eben nicht umständlich via iTunes synchronisiert beziehungsweise mit neuer Musik gefüllt werden muss, sondern stattdessen die Spotify-Musik abspielt.

Der Mighty von Hersteller Might Audio lässt sich leicht an der Kleidung festklippen und über große einfache Buttons bedienen, zu denen auch ein separater "Playlist Selector"-Button gehört. Wenn man zwischen den gespeicherten Playlisten umschalten will, spricht Mighty immer den Namen der nächsten Playlist, damit man sich orientieren kann. Im Inneren des Mighty-Kunststoffgehäuses läuft Android.

Die Funktionen der Tasten.
Vergrößern Die Funktionen der Tasten.
© Mighty

Synchronisation über Smartphone-App

Über eine eigene App auf dem iPhone (ab iPhone 4S) oder Android-Smartphone (ab 4.4) verwaltet man Mighty und synchronisiert die Playlisten. Ein PC oder gar iTunes ist also nicht erforderlich. Die Datenübertragung zwischen Smartphone und Mighty erfolgt über WLAN oder Bluetooth 4.0. Darüber erfolgt auch die Authentifizierung bei Spotify – ein Spotify Premium-Konto ist Voraussetzung.

Der Player speichert die Spotify-Lieder auf seinem 2 GB großen Flashspeicher; das sollte für 48 Stunden Musik reichen. Danach kann man diese 30 Tage lang offline anhören, ohne sich mit Spotify verbinden zu müssen. Die Akku-Aufladung erfolgt über Micro-USB, eine Akku-Ladung soll fünf Stunden Musik am Stück ermöglichen - wobei die Macher die Akku-Laufzeit noch auf zehn Stunden steigern wollen.

Für die Ton-Ausgabe kann man entweder kabelbasierte Kopfhörer anstecken oder Bluetooth-Kopfhörer verbinden. Das Gehäuse soll wasser- und sturzfest sein.

Die Synchronisierung der Playlists erfolgt über die Smartphone-App
Vergrößern Die Synchronisierung der Playlists erfolgt über die Smartphone-App
© Mighty

Als Finanzierungsziel für das Kickstarter-Projekt Mighty - Streaming Music Without Your Phone hat Mighty Sound 250.000 Dollar festgesetzt. Bei Redaktionsschluss waren knapp über 76.000 Dollar erreicht. Das Projekt läuft noch 28 Tage, nämlich bis zum 24. März 2016. Der Mindestbeitrag ist 5 Dollar – dafür bekommt man aber nur einen symbolischen 5-Dollar-Gutschein für den Kauf eines richtigen Mighty. Für 10 Dollar tanzt der Chef des Unternehmens vor der Kamera. Für 25 Dollar gibt es ein Mighty-T-Shirt. Ab 70 Dollar reserviert man sich dann einen fertigen Player, dessen Auslieferung Mighty Audio ab November 2016 verspricht, sofern die Finanzierung zustandekommt. Dieses Angebot ist aber bereits vergriffen. Der preiswerteste Kauf eines Mighty ist im Moment für 79 Dollar (rund 72 Euro) möglich.

Hier können Sie Spotify ebenfalls nutzen

Von Mighty und der oben vorgestellten Hardware einmal abgesehen, steht Spotify auf allen gängigen Plattformen zur Verfügung: Als App für iOS, Android und Windows, für PCs und Macs und auch für die Sony Playstation. Zudem kann Spotify auf einigen Smart-TVs von Samsung, Philips und LG Smart TV abgespielt werden. Außerdem unterstützt Spotify Google Chromecast.

Einige Automobil-Hersteller stellen Spotify über das Infotainmentsystem ihrer Fahrzeuge zur Verfügung, beispielsweise BMW, Mini und auch Volvo. Die iPhone-Schnittstelle Apple Carplay unterstützt Spotify theoretisch zwar ebenfalls, im Test ließ sich Spotify lange Zeit aber nicht sinnvoll nutzen.

Googles Smartphone-Schnittstelle Android Auto unterstützt Spotify ebenfalls. Unter der zweiten Schnittstelle für Android-Smartphones, nämlich Mirrorlink, können Sie Spotify mit Hilfe der Rockout-App verwenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2178939