2659645

Test: Das ideale Microsoft Surface für jeden Geldbeutel - Pro, Go & Laptop im Vergleich

17.05.2022 | 16:56 Uhr |

Microsofts eigene Windows-Laptops der Surface-Serie sind leistungsstark, lassen sich flexibel nutzen und sehen auch noch schick aus. Wir haben für Sie die aktuellen Surface-Serien im Test und sagen Ihnen, welches Modell am besten zu Ihnen passt.

2022 ist es ein Jahrzehnt her, dass Microsoft das erste Surface auf den Markt gebracht hat. Seitdem hat sich die Surface-Reihe sehr positiv weiterentwickelt. Aus dem ursprünglichen Surface wurde das Surface Pro, zu dem sich mit dem Surface Go eine günstige Alternative gesellt. Beide sind mit einem optionalen Type Cover kompatibel - der magnetisch anstöpselbaren Tastatur, deren Rückseite gleichzeitig als Bildschirm-Abdeckung dient.

Das gilt auch für das 2019 vorgestellte ARM-basierte Surface Pro X. Im selben Jahr wurde das Smartphone Surface Duo vorgestellt. Microsoft produziert mit dem dünnen und leichten Surface Laptop und der preiswerten Alternative Surface Laptop Go zudem traditionelle Laptops her. Hier sieht man auch, wie das Unternehmen in verschiedene Formfaktoren expandiert, wobei Microsoft das abnehmbare Display des Surface Book zugunsten der 3-in-1-Funktionalität des Surface Laptop Studio aufgegeben hat. Die Auswahl an Tablets, Laptops, 2-in-1-Geräten und Convertibles innerhalb der Surface-Baureihe ist also mittlerweile groß. Und hier nun unsere Empfehlungen aus dem Surface-Kosmos:

Surface Pro 8: Empfehlung der Redaktion

Surface Pro 8
Vergrößern Surface Pro 8

Surface Pro 8 bei Amazon

  • Vorteile: Ausgezeichnetes 120Hz-Display, modernes Design, solide Leistung, beeindruckende Akkulaufzeit 

  • Nachteile: Teuer, sehr begrenzte Anschlüsse, immer noch nicht als Tablet geeignet

  • UVP: ab 1.179 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Das Surface Pro 8 ist für viele das ultimative 2-in-1-Gerät. Microsoft hat das Design erneut aktualisiert, mit einem größeren 13-Zoll-Display bei fast gleicher Grundfläche. Der Bildschirm selbst arbeitet jetzt mit 120 Hz viel reaktionsfreudiger und minimiert Bildunschärfen. Die Leistung der Intel-CPUs der 12. Generation ist beeindruckend, die beiden Kameras sind solide und die Lautsprecher sind hervorragend. Die wenigen Anschlüsse machen allerdings einen extra Adapter oder Hub wie etwa das Surface Dock 2 quasi zur Pflichtausstattung.

Empfehlung der Redaktion: Microsoft Surface Pro 8
Vergrößern Empfehlung der Redaktion: Microsoft Surface Pro 8

Hoch im Kurs steht auch das Zubehör, dass das Pro 8 für viele zu einem Laptop-Ersatz macht: Das Pro Signature Keyboard besitzt eine Aufbewahrungsmulde für den Eingabestift Surface Slim Pen 2 - in der er auch geladen wird. Das neue Signature Keyboard und der Stylus Slim Pen 2 sind die besten, die es je gab, aber sie sind auch ziemlich teuer - denn wie üblich legt Microsoft dem Tablet weder Tastatur noch Stift bei.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Pro 8

Surface Laptop 4: Bestes Notebook der Surface-Familie

Surface Laptop 4
Vergrößern Surface Laptop 4

Surface Laptop 4 bei Amazon

  • Vorteile: Beeindruckendes Display, solide Leistung, gute Akkulaufzeit 

  • Nachteile: Veraltetes Design, laute Lüfter, wird schnell teuer

  • UVP: ab 1.199 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Das Surface Laptop 4 ist ein vorsichtiges Upgrade gegenüber seinem Vorgänger. Tatsächlich gibt es ein paar Gründe, es anstelle des Surface Laptop 3 zu kaufen. Der wichtigste Grund ist der Prozessor: Sie können jetzt zwischen den neuesten und leistungsstarken AMD Ryzen-Chips und den Intel-Prozessoren für die 13,5-Zoll- und 15-Zoll-Modelle wählen. Diese AMD-CPUs sorgen für eine deutliche Verbesserung der Energieeffizienz - und das macht sich bemerkbar. Die Akkulaufzeit ist ausreichend lang, selbst bei der Wiedergabe von 4K-Videos. Viele der Gründe, warum das Laptop 3 so gut war, gelten nach wie vor:

Die Displays bieten ein überzeugendes Seherlebnis und unterstützen weiterhin Touch- und Stifteingaben. Außerdem gibt es eine solide Tastatur und ein leichtes, hochwertiges Design. In Lastphasen ist der Lüfter zwar aktiv, läuft aber leise und gleichmäßig und beeinträchtig damit kaum die Konzentration. Doch die hohe Qualität hat Ihren Preis: Je nach Ausstattung kann es - zusammen mit dem Zubehör - recht schnell teuer werden.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Laptop 4

 

Surface Go 3: Preis-Tipp bei den 2-in-1-Geräten der Surface-Familie

Surface Go 3
Vergrößern Surface Go 3

Surface Go 3 bei Amazon

  • Vorteile: Solide Core i3-Leistung, hochwertige Verarbeitung, ideal für Videogespräche 

  • Nachteile: schlechte Akkulaufzeit, veraltetes Design

  • UVP: ab 439 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Das Surface Go 3 war eines der zurückhaltenden Updates von Microsoft im Jahr 2021, aber es hat einen nützlichen Leistungsschub erhalten. Obwohl es sich um einen Chip der 10. Generation handelt, macht der Intel Core i3-Prozessor den täglichen Gebrauch viel flüssiger und zuverlässiger. Abgesehen davon handelt es sich im Wesentlichen um das Go 2 von 2020. Das 10,5-Zoll-LCD-Display ist immer noch ein Highlight, obwohl es bei einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz bleibt. Die ziemlich großen Ränder lassen es langsam veraltet aussehen, und die Akkulaufzeit ist enttäuschend.

Die besten Laptops für Schüler und Studenten im Test (2022)

Das Gerät ist jedoch hochwertig verarbeitet und verfügt über einen hervorragenden integrierten Ständer. Die Kombination aus 1080p-Webcam und zwei Mikrofonen sorgt für großartige Videokonferenzen und Videocalls. Durch die Kombination des i3-Modells mit einem Type Cover und einer Maus wird das vollständige Go-3-Erlebnis relativ teuer. Der Pentium-Gold-Prozessors in der günstigen Ausführung des Surface Go 3 sorgt für ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit beiden CPU-Varianten handelt es sich um ein leistungsfähiges und dennoch ultraportables Windows-Tablet, auf dem eine Vollversion von Windows 11 sofort nach dem Auspacken läuft.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Go 3

 

Surface Laptop Studio: Ideal für Power-User

Surface Laptop Studio
Vergrößern Surface Laptop Studio

Surface Laptop Studio bei Amazon

  • Vorteile: Drei verschiedene Modi, exzellentes 120Hz-Display, beeindruckende Akkulaufzeit 

  • Nachteile: Teuer, auf drei Positionen beschränkt, nicht genügend Anschlüsse

  • UVP: ab 1.899 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Microsoft ist ein Risiko eingegangen und hat das beliebte "Surface Book"-Design zugunsten eines ganz anderen Formfaktors aufgegeben, aber das Surface Laptop Studio macht vieles richtig. Ein wunderschönes 120-Hz-Display ist in einem schmalen Rahmen untergebracht. Trotzdem bleibt noch Platz für eine hervorragende Webcam und einen IR-Sensor für die Gesichtserkennung von Windows Hello. Die Bildwiederholfrequenz des Bildschirms ist adaptiv, das heißt sie kann dynamisch angepasst werden, um die hervorragende Akkulaufzeit zu verlängern. Außerdem erhalten Sie eine solide Leistung von Intel-Chips der 11. Generation und einer RTX 3050 Ti in den teureren Modellen.

Die Entscheidung, ob Sie dieses Notebook kaufen, wird jedoch von der 3-in-1-Funktionalität abhängen. Das Gerät funktioniert gut als traditionelles Notebook und mit nach vorne gezogenem oder flachem Display. Viele Leute bevorzugen vielleicht ein Hybrid-Notebook oder ein Tablet mit abnehmbarer Tastatur, vor allem angesichts des hohen Preises des Laptop Studio und der begrenzten Auswahl an Anschlüssen. Aber in einigen kreativen Branchen oder Arbeitsszenarien ist dieses Design wirklich unschlagbar.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Laptop Studio

Surface Laptop Go: Preis-Tipp unter den Surface-Laptops

Surface Laptop Go
Vergrößern Surface Laptop Go

Surface Laptop Go bei Amazon

  • Vorteile: Beeindruckendes Display, solide Tastatur, ausgezeichneter Klang 

  • Nachteile: Leistung hat ihren Preis, schlechte Akkulaufzeit

  • UVP: ab 799 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

In Anbetracht des Erfolgs der "Surface Go"-Reihe war es vielleicht unvermeidlich, dass Microsoft irgendwann ein weiteres preiswerteres Gerät herausbringen würde: das Surface Laptop Go. Der wichtigste Faktor ist der Preis. Denn die gerade ausreichende Leistung der Einstiegsklasse (Straßenpreis ab 470 Euro) bedeutet, dass man für ein vernünft ausgestattetes Modell gleich deutlich mehr bezahlen muss. Außerdem ist das getestete Spitzenmodell näher an den Premium-Laptops als am Budget-Markt. Auch die Akkulaufzeit ist ein Problem, denn das Gerät schafft es kaum, einen ganzen Arbeitstag mit einer einzigen Ladung zu überstehen.

Nichtsdestotrotz gibt es immer noch eine Menge, was man am Surface Laptop Go mögen kann. Die Leistung des getesteten Modells mit Intel Core i5-1035G1 ist solide. Hinzu kommen die sehr gute Tastatur und das Display in einem beeindruckend schlanken Gehäuse . Die "Dolby Audio"-Lautsprecher und die beiden Studiomikrofone sorgen ebenfalls für ein großartiges Audio- und Meeting-Erlebnis. Es gibt aber auch viele andere Notebooks, die in diesen Bereichen überragend sind, und einige von ihnen sind sogar günstiger.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Laptop Go

Surface Book 3: Das vielseitigste Modell der Surface-Familie

Surface Book 3
Vergrößern Surface Book 3

Surface Book 3 bei Amazon

  • Vorteile: Wunderschönes Display, hervorragende Tastatur, große Auswahl an Anschlüssen 

  • Nachteile: Schwankende Leistung, teuer

  • UVP: ab 1.599 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Obwohl das Book 3 nur minimale Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger aufweist, ist es eine solide letzte Fortsetzung dieses einzigartigen Formfaktors. Das Surface Laptop Studio hat es nun in Microsofts Produktpalette ersetzt. Ein wunderschönes Display, eine hervorragende Tastatur und eine solide Auswahl an Anschlüssen bilden die Grundlage für ein großartiges Notebook-Erlebnis. Die Leistung ist jedoch sehr durchwachsen. Das Book 3 kommt in den meisten Situationen gut zurecht, ist aber eine ernsthafte Enttäuschung, wenn es um die Spieleleistung geht.

Normalerweise wäre das kein großes Problem, aber Microsoft hat die Eignung für Spiele ausdrücklich beworben. Das ist aber bei weitem nicht der einzige Nachteil, denn die klobigen Ränder, die mittelmäßigen Lautsprecher und der fehlende Fingerabdruckscanner gehören zu den auffälligsten Kritikpunkten. Bei diesem Preis ist es schwer, über diese Mängel hinwegzusehen. Wenn Ihnen jedoch ein vollständig abnehmbarer Laptop-Bildschirm zusagt, ist dies das richtige Gerät für Sie - es funktioniert mit Windows 11 einwandfrei und ist relativ zukunftssicher.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Book 3

Surface Pro 7+: Bestes Business-Notebook der Surface-Familie

Surface Pro 7+
Vergrößern Surface Pro 7+

Surface Pro 7+ bei Amazon

  • Vorteile: Tolle Leistung, beeindruckende Akkulaufzeit, LTE-Konnektivität 

  • Nachteile: Veraltetes Design, teuer

  • UVP: ab 1.099 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Obwohl sich das Surface Pro 7+ an Geschäftskunden richtet, ist es auch für Privatpersonen eine hervorragende Wahl. Die Intel-Prozessoren der 11. Generation sorgen für eine sehr gute Allround-Leistung, während die zusätzliche austauschbare SSD und die LTE-Konnektivität für viele Menschen eine echte Bereicherung darstellen.

Test: Die besten Business-Laptops im Vergleich

Auch die Akkulaufzeit hat sich mit mehr als acht Stunden gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessert. Zudem erhöhen laufende Aktionspreise die Attraktivität des Pro 7+: Aktuell bekommen SIe die Variante mit Core i5-1135G7, 8 GB RAM und 128-GB-SSD inklusive Type Cover bei NBB für nur 789 Euro.

Surface Laptop 3

Surface Laptop 3
Vergrößern Surface Laptop 3

Surface Laptop 3 bei Amazon

  • Vorteile: Hochwertiges Design, beeindruckendes Display, viel Leistung 

  • Nachteile: Begrenzte Auswahl an Anschlüssen, enttäuschende Akkulaufzeit, veraltete Spezifikationen

  • UVP: ab 1.099 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Der Surface Laptop 3 war zum Zeitpunkt seiner Einführung Anfang 2020 ein überzeugendes Notebook, das sich auch heute noch gut bewährt. Neben vier verschiedenen Oberflächen können Sie beim 13,5-Zoll-Modell auch zwischen einer normalen Metall- und einer weichen Alcantara-Innenausstattung wählen. Ein neues 15-Zoll-Modell hat ebenfalls sein Debüt gegeben und ist das einzige, das neben den Intel-Modellen auch AMD Ryzen 5- und 7-Prozessoren bietet. Die 13,5-Zoll-Variante ist auf Core i5- oder i7-Prozessoren beschränkt.

USB-C ist ebenfalls an Bord, aber Power-User könnten mit der Tatsache zu kämpfen haben, dass es nur einen einzigen Typ-C-Anschluss gibt - und dieser auf USB 3.1 und nicht auf Thunderbolt 3 beschränkt ist. Die Veröffentlichung des Surface Laptop 4 bedeutet, dass Sie den Laptop 3 jetzt zu einem sehr günstigen Straßenpreis (13,5 Zoll: ab 830 Euro; 15 Zoll: ab 1220 Euro) bekommen.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Laptop 3

Surface Duo 2: Das "beste" Surface-Telefon

Surface Duo 2
Vergrößern Surface Duo 2

Surface Duo 2 bei Amazon

  • Vorteile: Beeindruckende Leistung, atemberaubende Displays, ordentliche Kameras 

  • Nachteile: Fehlerhafte Software, die meisten Apps sind nicht optimiert, teuer

  • UVP: ab 1.199 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Das ursprüngliche Surface Duo war eine kleine Katastrophe, aber sein Nachfolger ist eine enorme Verbesserung. Microsoft hat hier die Hardware nahezu perfektioniert, mit einem hochwertigen Gehäuse und zwei wunderschönen 90Hz-OLED-Displays, die über ein robustes Scharnier verbunden sind. Ein neues Dreifach-Kamerasystem auf der Rückseite liefert beeindruckende Ergebnisse bei guten Lichtverhältnissen, und auch die Akkulaufzeit wurde verbessert. Leistung und Stereolautsprecher gehören zu den weiteren Highlights.

Aber es ist die Software-Seite, die das Duo 2 wirklich im Stich lässt. Android ist einfach nicht für dieses Gerät mit zwei Bildschirmen optimiert - viele Apps stürzen entweder ab oder stottern, wenn man versucht, sie im Vollbildmodus zu öffnen. Microsofts Apps sind so konzipiert, dass sie die Vorteile beider Bildschirme nutzen, aber nur wenige Optionen von Drittanbietern sind dafür geeignet. Außerdem verdeckt der Rahmen zwischen den Bildschirmen Inhalte. Bei diesem Preis ist das schwach. Klar, das Surface Duo 2 ist das mit Abstand beste Smartphone, das Microsoft derzeit herstellt, aber das heißt nicht viel bei der kargen Modellpalette.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Duo 2

Surface Go 2: Spar-Tipp

Surface Go 2
Vergrößern Surface Go 2

Surface Go 2 bei Amazon

  • Vorteile: Ausgezeichnetes Display, große Auswahl an Zubehör, leicht und tragbar 

  • Nachteile: Durchschnittliche Leistung, frustrierend als Tablet, kann teuer werden

  • UVP: ab 629 Euro (verschiedene Ausstattungen erhältlich)

Das Surface Go 2 ist eines der spaßigsten Geräte, die Microsoft derzeit herstellt, aber Windows 10 respektive 11 in diesem Formfaktor bringt eine Reihe von Kompromissen mit sich. Es ist mit Straßenpreisen ab 270 Euro bei weitem das günstigste Surface-Produkt von Microsoft, aber die Leistung ist auf der Einstiegsebene stark eingeschränkt. Wir raten, gleich zu einer Variante mit dem Intel Core M3 ab 370 Euro zu greifen. Die von Microsoft angegebene typische Nutzungsdauer von 10 Stunden verringert sich allerdings erheblich, wenn Sie komplexe Aufgaben oder mehrere Anwendungen gleichzeitig ausgeführen.

Microsoft hat das Display auf 10,5 Zoll vergrößert, ohne die Gesamtfläche des Geräts zu verändern. Aber das ist gewöhnungsbedürftig, wenn Sie mit 13- oder 15-Zoll-Geräten vertraut sind. Nichtsdestotrotz ist das Go 2 unglaublich dünn und leicht. Das unveränderte Zubehör verwandelt das Gerät in ein 2-in1-Gerät, stellt aber mit über 150 Euro für Type Cover und Maus eine erhebliche Zusatzinvestition dar. Da das Go 2 jedoch inzwischen zwei Jahre auf dem Buckel hat, dürfen Sie bei unserem Spar-Tipp mit anständige Preisnachlässen rechnen.

Ausführlicher Test: Microsoft Surface Go 2

PC-WELT Marktplatz

2659645