2174137

Die besten Dual-SIM-Handys: Marktübersicht

20.11.2018 | 14:10 Uhr |

Smartphones mit Dual-SIM-Funktion managen 2 SIM-Karten und damit 2 Rufnummern gleichzeitig. Wir stellen Ihnen die besten Dual-SIM-Handys im Test vor.

Immer mehr Smartphones bieten zwei SIM-Steckplätze - in allen Preisklassen! Und das aus gutem Grund: Sie können Ihre beruflich und privat genutzten SIM-Karten mit unterschiedlichen Rufnummern in einem Gerät vereinen. Oder gar zwei unterschiedliche Tarife für Telefonate und Daten verwenden. Dass Dual-SIM für Nutzer sehr interessant ist, hat nun auch Apple erkannt und integriert diese Funktion in den neuen iPhones - allerdings mit einer Einschränkung .

Die besten Dual-SIM-Smartphones

Platz 1: Huawei Mate 20 Pro - Note: 1,26

Platz 1: Huawei Mate 20 Pro
Vergrößern Platz 1: Huawei Mate 20 Pro

In unserem Test überzeugt das Mate 20 Pro mit langer Akkulaufzeit, kurzer Ladezeit, tollem Display und starker Performance. Hinzu kommen Special-Features: der Fingerabdruck-Sensor ist jetzt im Display und das neue Speicherkartenformat lässt mehr Platz für wichtige Bauteile. Und die Leica Triple-Kamera knipst Fotos mit sehr hoher Fotoqualität in den meisten Situationen. Deshalb ist das Mate 20 Pro das derzeit beste Smartphone auf dem Markt - zusammen mit dem P20 Pro. Mit 999 Euro ist das Handy allerdings kein Schnäppchen mehr und uns fehlt eine klassische Klinkenbuchse.

Huawei Mate 20 Pro im ausführlichen Test

Günstig kaufen: Huawei Mate 20 Pro im PC-WELT-Preisvergleich

Platz 2: Huawei P20 Pro - Note: 1,26

Platz 2: Huawei P20 Pro
Vergrößern Platz 2: Huawei P20 Pro

Uns gefällt die neue P20-Serie sehr gut - allen voran das Pro-Modell mit der Triple-Cam und ihren Features wie der Langzeitbelichtung aus der Hand - die Kamera ist tatsächlich eine der besten Smartphone-Cams auf dem Markt. Ob es tatsächlich die beste ist, werden wir in einem ausführlichen Vergleich demnächst klären. Toll ist, dass Huawei auf den großen Akku der Mate-Reihe setzt und Sie sich kaum noch Gedanken um die Laufzeit machen müssen. Auch die restliche Ausstattung entspricht einem absoluten Highend-Gerät. Wir mögen das Design des P20 Pro - auch wenn wir uns noch nicht 100-prozentig mit dem Notch-Element anfreunden können. Das ist zumindest kleiner als beim iPhone X und kann auch ausgeschaltet werden. Genau dieses Merkmal finden wir bald vermutlich in jedem Handy.

Der Preis von knapp 900 Euro für das P20 Pro ist der höchste, den Huawei jemals für ein Smartphone verlangt hat. Und trotz innovativer Kamera liegt das Handy damit preislich immer noch unter einem Galaxy S9+ oder einem iPhone X. Die Frage ist nur: Sind Kunden bereit, so viel Geld für das Handy auszugeben?

Huawei P20 Pro im ausführlichen Test

Günstig kaufen: Huawei P20 Pro im PC-WELT-Preisvergleich

Platz 3: Samsung Galaxy Note 9 - Note: 1,27

Platz 3: Samsung Galaxy Note 9
Vergrößern Platz 3: Samsung Galaxy Note 9
© Samsung

Das Note 9 begeistert im Test mit richtig langer Akkulaufzeit, sehr guter Ausstattung, die kaum etwas missen lässt, und einer hohen Performance! Auch die Kamera arbeitet auf hohem Niveau! Wir können höchstens kritisieren, dass Samsung die Kamera-Hardware nicht verbessert hat und stattdessen nur auf Software-Optimierung setzt, obwohl Samsung bereits einen neuen Isocell-Bildprozessor entwickelt hat. Die S-Pen-Funktionen sind mit Bluetooth sinnvoller geworden, bieten gegenüber anderen Smartphones in Summe aber nur einen geringen Mehrwert. Die Neuerungen sind nett. Wer aber bereits ein Galaxy Note 8 besitzt, muss nicht wechseln, dafür sind sie keinen Mehrpreis von über 300 Euro wert!

Samsung Galaxy Note 9 im ausführlichen Test

Günstig kaufen: Samsung Galaxy Note 9 Duos im PC-WELT-Preisvergleich

Dual-SIM - verschiedene Arten

Es gibt grundsätzlich zwei unterschiedliche Varianten der Dual-SIM-Funktion. Viele Dual-SIM-Handys sind mit nur einer Sende-Empfangseinheit ausgestattet, bei der beide SIM-Karten über ein Zeitmultiplexverfahren gleichzeitig im Netz eingebucht sind. Während Sie über die eine SIM-Karte telefonieren, sind Sie währenddessen nicht über die zweite SIM-Karte erreichbar. Auch kann über diese zeitgleich keine Datenverbindung aufgebaut werden, da die aktive SIM-Karte sozusagen die Leitung belegt. In der Regel ist es aber möglich, eine Rufumleitung bei Nichterreichbarkeit einzurichten - so klopft der Anrufer an. Je nach Tarif kann die Weiterleitung Kosten verursachen.

Bilderstrecke: Die besten Dual-SIM-Handys

Bei Smartphones mit zwei unabhängigen Sende-Empfangseinheiten sind beide SIM-Karten gleichzeitig sende- und empfangsfähig. Heißt: Sie sind gleichzeitig mit beiden Rufnummern erreichbar. Allerdings funktionieren keine Telefonkonferenzen über beide SIM-Karten zur gleichen Zeit.

Einige Dual-SIM-Handys lassen Datenverbindungen nur über die Hauptkarte zu, sodass mit der Zweitkarte lediglich Anrufe möglich sind. Die meisten aktuellen Geräte - wie die, die wir Ihnen vorstellen - lassen Datenverbindungen aber mit beiden SIM-Karten zu. Trotzdem sind nicht immer beide Steckplätze für schnelles LTE-Surfen gedacht, weshalb Sie teilweise mit der zweiten SIM nur im 3G-Netz unterwegs sind - das ist mittlerweile aber die Ausnahme.

Viele neue Smartphones bieten einen hybriden Steckplatz an. Bedeutet:Das Handy schluckt entweder zwei SIM-Karten oder eine SIM-Karte sowie eine Speicherkarte zur Speichererweiterung nutzen - je nachdem, was für Sie wichtiger ist.

Dual-SIM nur mit eSIM bei iPhone XR und iPhone XS (Max)

Die neuen iPhone-Modelle iPhone XR, XS und XS Max) ermöglichen erstmals in der Apple-Geschichte Dual-SIM. Allerdings zeigt sich Apple nicht so offen wie die Android-Konkurrenz: Denn die iPhones besitzen nur einen SIM-Steckplatz und eine eSIM – eine fest eingebaute SIM. Das Problem: für die eSIM bieten bislang nur Telekom und Vodafone Tarife an. Sie sind also zumindest mit einem der beiden Tarife an einen dieser beiden Provider gebunden. Dass Apple aber zwei echte SIM-Steckplätze verbauen kann, zeigt die iPhone-Variante für den chinesischen Markt. Denn dort können Sie zwei SIM-Karten einstecken.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2174137