2170923

Die besten Android-Apps fürs Sprachenlernen

27.02.2019 | 10:00 Uhr | Steffen Zellfelder

Noch nie war Sprachenlernen so einfach: Hier finden Sie die besten Android-Apps, mit denen Sie sich auf Reisen oder im Urlaub endlich nicht mehr hinter Übersetzern und Wörterbüchern verstecken müssen. Auch Prüfungen an Schule oder Uni fallen damit oft leichter.

Weil in Zeiten zunehmender Mobilität und wachsender Reisebereitschaft alles irgendwie näher zusammenrückt, bekommt auch ein alter Spruch neue Relevanz: „Die Welt ist ein Dorf“ - heute mehr denn je. Das Beherrschen von Fremdsprachen wird so immer wichtiger und wer jetzt reumütig an die Schulzeit und vernachlässigte Vokabelhefte zurückdenkt, ist hier genau richtig: In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die besten Apps zum Sprachenlernen vor.

Egal, für welche Sprache Sie sich interessieren oder welche Kenntnisse Sie bereits mitbringen: Mit flexiblen Lernniveaus, didaktisch ausgefeilten Übungen und kompakten Lektionen, die manchmal auch nur wenige Minuten in Anspruch nehmen, sind diese Apps aktueller und effizienter als jeder Kurs an der Volkshochschule.

Viele Entwickler setzten zudem vermehrt auf die neusten Erkenntnisse der Lernpsychologie oder einfach die Vorteile der mobilen Endgeräte: Interaktive Übungen, direkte Gespräche mit Muttersprachlern oder umfangreiche Sprach-Übungen zum Zuhören und Mitsprechen, sind fester Bestandteil der besten Apps.

Mit Beelinguapp: Sprachen Lernen durch Hörbücher steht beispielsweise eine besonders individuelle App zur Verfügung: Beim entspannten Lauschen von Hörbüchern lernen Nutzer Fremdsprachen hier anhand übersetzter Begleittexte. Das klappt hier mit Englisch, Französisch, Russisch, Chinesisch und sogar Japanisch.

Auch einen reinen Grammatik-Trainer für die englische Sprache finden Sie hier, das Pauken französischer Vokabeln fällt mit Französisch Lernen 6000 Wörter besonders leicht und die besonders für deutsche Muttersprachler oft schwierige Aussprache im Spanischen, fällt Nutzern nach ein paar Lektionen mit Spanisch lernen & sprechen bald deutlich leichter.

Eine eher außergewöhnliche App stellen wir Ihnen auch mit HelloTalk-Stammtisch weltweit vor. Theoretische Lektionen sind da zwar ebenfalls an Bord, die Entwickler haben hier aber in erster Linie eine Art soziales Netzwerk geschaffen, in welchem Lernwillige mit Muttersprachlern im direkten Gespräch an den eigenen Sprachkenntnissen feilen können. Einfach im Chat oder in kostenlosen Video-Gesprächen, lernen wir hier nicht nur Sprachen, sondern auch Menschen kennen. Neben einem intuitiven Zugang zu immerhin 100 verschiedenen Sprachen entstehen hier oft auch Bekanntschaften und globale Netzwerke. Beim nächsten Urlaub haben Reisende so unter Umständen gleich Freunde und Kontakte vor Ort, die sie besuchen können.

Noch ein Hinweis: Apps fürs Sprachenlernen sind zumindest in Teilen oft kostenpflichtig. Wir haben bei der Auswahl aber darauf geachtet, dass auch die kostenlosen Lektionen praxistauglich ausfallen und kostenpflichtige Inhalte angemessen bepreist sind. Viel Spaß beim Entdecken!

Duolingo: Sprachkurse kostenfrei

Mit raffinierten und rundum kostenlosen Lektionen sowie mit modernen didaktischen Methoden zählt diese App zu den besten Sprachenlern-Apps im Play Store.

Duolingo: Sprachkurse kostenfrei ist eine der beliebtesten Lern-Apps für Fremdsprachen im Play Store, das liegt vor allem an den aufwendigen, effektiven und nicht zuletzt kostenlosen Inhalten. Lernziele dürfen wir hier im eigenen Tempo verfolgen: Schon mit fünf Minuten pro Tag lassen sich Fortschritte erzielen. Wer sich gleich 20 Minuten Zeit nimmt, kann hier schon in wenigen Wochen beachtliche Fortschritte erzielen. Für jede tägliche Lernminute schüttet die App Erfahrungspunkte aus, die im integrierten App-Shop gegen kleine Upgrades getauscht werden dürfen. Wer beim Pauken bereits Vorkenntnisse mitbringt, findet über einen kurzen Einstufungstest schnell zu persönlich passenden Lektionen, Anfänger dürfen aber auch jederzeit von ganz vorne beginnen. Lesen, Schreiben, Sprechen und das akustische Sprachverständnis können deutsche Nutzer bei Duolingo im Englischen, Französischen oder im Spanischen üben - dazu kommen noch eine ganze Reihe weitere Sprachen, die oft aber nur mit englischsprachigen Lektionen angeboten werden. Um Fortschritte mit der App zu speichern, müssen Nutzer ein kostenlose Konto einrichten.

Premium-Version ohne Werbung und mit Offline-Support

Mittlerweile bietet auch Duolingo ein kostenpflichtiges Upgrade an, das schaltet in erster Linie die ansonsten regelmäßigen Werbeeinblendungen ab. Auch ein Offline-Modus wird damit freigeschalten und Bonuspunkte können einfacher ergattert werden. Der günstigste Preis zum Testzeitpunkt: 6,99 € pro Monat. Anders als bei vielen anderen Sprachlern-Apps bleiben alle Inhalte der App aber auch für Gratis-Nutzer verfügbar.

Fazit zum Test der Android-App Duolingo: Sprachkurse kostenfrei

Eine umfangreiche Lern-App mit effizienten Lektionen, cleverer Nutzer-Motivation und außergewöhnlich umfangreichen Gratis-Inhalten. Top!

Deutschsprachig, kostenlos

Lerne Japanisch, Koreanisch, Chinesisch

Mit dieser App können Sie drei der für Europäer vielleicht wichtigsten asiatischen Sprachen lernen. Die Gratis-App bietet viele großzügige Inhalte.

Mit Lerne Japanisch, Koreanisch, Chinesisch können Sie genau das kostenlos tun, was der Titel verspricht: Drei der vielleicht wichtigsten asiatischen Sprachen bequem und effektiv am Android-Gerät lernen. Die App hat einfache und anfängerfreundliche Lektionen im Gepäck, insgesamt summieren sich diese auf rund 150 Unterrichtsstunden. Dabei können rund 2.000 der wichtigsten Wörter gepaukt werden und Lernspiele sowie Wiederholungs-Quizze sollen Gelerntes langfristig verankern. Mit Bild-Übungen, Multiple-Choice-Fragen und vielen hilfreichen Audio-Beispielen, zeigen sich hier schnell die ersten Lernerfolge, ein Prüfsystem mit Karteikarten ist ebenfalls verfügbar. Leider sind noch nicht alle Bereiche der App ins Deutsche übersetzt, darunter vor allem die Lerntipps - das lässt sich beim Pauken aber verschmerzen. Ein Lob gibt es für die Übungsroutinen im Story-Modus: Hier werden Begriffe, Sätze und sogar die Aussprache anhand von Erzählungen geübt.

Weitere Sprachen aus dem Englischen lernen

In englischer Sprache stehen bei dieser App noch weitere kostenlose Inhalte zur Verfügung: Auch Vietnamesisch, Spanisch, Französisch oder Portugiesisch sind an Bord - dazu noch einige Kurse in italienischer, russischer oder chinesischer Sprache. Das ist vor allem für Nutzer mit erweiterten Sprachkenntnissen interessant: Die können so zwei Sprachen gleichzeitig lernen. Klasse: Für die Anzahl der ausgewählten Lektionen und Sprachen gibt es hier kein Limit.

Fazit zum Test der Android-App Lerne Japanisch, Koreanisch, Chinesisch

Für das Lernen von Koreanisch, Chinesisch (Mandarin) oder Japanisch zählt diese Gratis-App aktuell zu den besten im Play Store.

Deutschsprachig, kostenlos

Chinesisch Lernen - HelloChinese

Mit diesem Lernprogramm können Nutzer zwar nur Chinesisch pauken, das klappt mit Sprachspielen und kompakten Lektion aber besser als vielen mehrsprachigen Konkurrenz-Apps.

Anfänger beginnen bei Chinesisch Lernen - HelloChinese mit einer Vorstellung des „Pinyin“, das ist die phonetische Umschrift der chinesischen Sprache mit lateinischen Buchstaben. Anschließend stehen Lektionen zum Lernen der umfangreichen chinesischen Silben auf dem Lehrplan, auch die Aussprache und das Vertiefen mit Quiz-Spielen gehört zum großzügigen Umfang der zahlreichen Lektionen. Alle Kurse bauen hier sinnvoll aufeinander auf, bieten oft hilfreiche Lern-Tipps sowie Erklärungen und können im eigenen Tempo absolviert werden. Per Spracherkennung können Sie hier auch die oft schwierige Aussprache im Chinesischen üben, kulturelle Hintergründe und Unterschiede zu Deutschland werden vorgestellt und sobald ein Kurs einmal aufs Android-Gerät geladen wurde, steht der auch jederzeit offline zur Verfügung. Auch schön: Ein Dashboard hält persönliche Fortschritte fest und merkt sich die wöchentlich erreichten Tagesziele. Schriftzeichen kann die App traditionell oder vereinfacht darstellen und Fortschritte können auch auf mehreren Geräten synchronisiert werden.

Pro-Version im Abo-Tarif bietet starke Inhalte

Mit einem Premium-Upgrade verschwinden bei dieser Lern-App die Limits beim Zugriff auf Wiederholungsspiele und Trainingslektionen. Der günstigste Tarif zum Testzeitpunkt: 2,99 € pro Monat. Wer zusätzlich noch die letzten vertiefenden Lektionen freischalten möchte, muss aber noch etwas tiefer in die Tasche greifen: Die „Premium-Plus“-Version schlägt mit mindestens 8,74 € pro Monat zu Buche, bietet dann aber auch einen erweiterten Kundenservice.

Fazit zum Test der Android-App Chinesisch Lernen - HelloChinese

Eine App für eine Sprache: Wer Chinesisch (Mandarin) lernen möchte, erhält hier auch ohne zu zahlen viele effektive Lektionen, Übungen und anschauliche Erklärungen. Die erweiterten Kurse sind im Abo-Tarif aber kostenpflichtig.

Deutschsprachig, kostenlos

Englisch Lernen Kostenlos: Sprachkurs und Vokabeln

Kostenlose Kurse und großzügige Inhalte: Schon mit fünf Minuten pro Tag können Sie mit dieser App effektiv Englisch lernen.

Englisch ist die Weltsprache Nummer eins und wird aktuell von rund 1,5 Milliarden Menschen gesprochen. Wer sich auch endlich zu dieser Gruppe zählen möchte, oder seine Kenntnisse in der Sprache vertiefen will, der macht mit Englisch Lernen Kostenlos: Sprachkurs und Vokabeln nichts verkehrt: Auch mit minimalem Zeitaufwand können Lernwillige hier schnelle Fortschritte erzielen. Die Anbieter konzentrieren sich dabei auf Kerninhalte der englischen Sprache, setzen auf lernpsychologische Erkenntnisse und bieten Lektionen in kompakten Häppchen an, die auch mal in eine kurze Busfahrt passen oder eine Mittagspause bereichern. Schwerpunkte dürfen Nutzer hier selbst wählen: Das Lernen für Prüfungen, zum Verbessern von Schulnoten oder um auf Reisen und in persönlichen Gesprächen sicherer sprechen zu können, sind hier mögliche Lernziele. Auch die Länge der täglichen Lektionen darf angepasst werden: Schon mit fünf Minuten pro Tag können Nutzer hier Fortschritte erzielen.

Inklusive Sprachtest

Auch Fortgeschrittene können mit dieser App effizient pauken, vorher muss lediglich das eigene Sprachniveau ermittelt werden. Dafür absolvieren wir hier anfangs einen kurzen Test oder geben Kenntnisse auch manuell an. Um Fortschritte mit der App zu speichern, ist ein kostenloser Account notwendig, auch eine erweiterte Premium-Version steht zur Verfügung. Für 5,49 € (Testzeitpunkt) kommen da vor allem neue Hörbeispiele und Sprech-Übungen aufs Android-Gerät, auch eigene Lernkarten können Nutzer selbst erstellen. Ein Zertifikat für den geleisteten Lernaufwand steht ebenfalls zur Verfügung - anerkannt ist das aber nicht.

Fazit zum Test der Android-App Englisch Lernen Kostenlos: Sprachkurs und Vokabeln

Mit effizienten und kompakten Übungen können Sie beim Englisch-Lernen mit dieser App schon mit wenigen Minuten am Tag Fortschritte erzielen. Starke Sprach-Übungen und eine vergleichsweise preiswerte Premium-Version zählen zu den Stärken der App.

Deutschsprachig, kostenlos

HelloTalk-Stammtisch weltweit

Mit dieser App können Sie mehr als 100 Sprachen lernen. Fast wie in einem sozialen Netzwerk plaudern Nutzer hier locker mit Muttersprachlern und feilen beim gegenseitigen Kennenlernen an ihren Sprachkenntnissen.

Beim Lernen von Fremdsprachen stößt die Theorie irgendwann an ihrer Grenzen: Um Sprachen wirklich fließend, sicher und vor allem natürlich zu beherrschen, müssen diese irgendwann auch im Gespräch geübt werden. Genau darum geht es bei HelloTalk-Stammtisch weltweit . Die App hilft Lernwilligen dabei, Muttersprachler zu finden, mit denen sie Fremdsprachen-Kenntnisse im direkten Gespräch ausbauen können. Auch theoretische Übungen aus typischsten Lebensbereichen sind an Bord, die sind aber zum Großteil erst nach einem Premium-Upgrade verfügbar. In erster Linie geht es bei der App auch nicht ums einsame Pauken, HelloTalk ist fast so etwas wie ein soziales Netzwerk. Nutzer lernen hier nicht nur Sprachen kennen, sondern auch einander: So sollen weltweite Netzwerke und Freundschaften entstehen. Wer dann mal in fremde und ferne Länder reist, hat so gleich jemanden, den er mal treffen kann. Konversationen finden hier in Form von Chats oder Video-Anrufen statt, Gesprächspartner haben besonders einfache Werkzeuge für die Korrektur von Grammatik- oder Schreibfehlern zur Hand und ein Übersetzer ist ebenfalls integriert: Wer im Gespräch einmal nichts versteht, kann sich damit jederzeit helfen.

Premium-Version nur als Abo verfügbar

Nach ein paar Angaben zu den eigenen Sprachkenntnissen und einer Registrierung, können Sie mit der App auch schon loslegen. Gesprächspartner dürfen Sie sich selbst aussuchen, Profilbilder und Indikatoren für deren Sprachkenntnisse helfen bei der Auswahl. Eine solide Suchfunktion ist ebenfalls an Bord: Hier stehen Filter für Alter, Regionen, Sprachen, Kenntnisstand und sogar für einzelne Städte zur Verfügung. Die App bietet auch Lektionen zum Alleine-Lernen, dafür ist oft aber ein Premium-Upgrade notwendig: Zum Testzeitpunkt war das nur als Abo für 119,99 € pro Jahr verfügbar.

Fazit zum Test der Android-App HelloTalk-Stammtisch weltweit

In direkten Chats und Gesprächen mit Muttersprachlern, lernen Sie fremde Sprachen hier auf natürlichem Wege. Nutzer müssen aber bereit sein, anderen Lernwilligen auch selbst zu helfen.

Deutschsprachig, kostenlos

Sprachen lernen - Englisch Spanisch & mehr: Mondly

Mit dieser App können Sie auch mit kostenlosen täglichen Übungen jede Menge Sprachen lernen. Neben dem europäischen Raum gehören dazu auch Sprachen aus dem nahen und fernen Osten.

Sprachen lernen - Englisch Spanisch & mehr: Mondly ist eine moderne Lern-App, mit der Nutzer 33 verschiedene Sprachen lernen können. Für eine einzelne Sprache klappt das mit der App auch kostenlos, sofern Nutzer Einschränkungen bei der Anzahl der Lektionen und Gesprächsmodule tolerieren. Mit zyklischen Wechseln aus Lerneinheiten und Test-Phasen sowie mit regelmäßigen Wiederholungen von Lektionen, klappt das Lernen neuer Vokabeln und Grammatik-Regeln mit der App besonders zeiteffizient. Stark: Mit kleinen Wettkämpfen gegen Freunde können sich Ehrgeizige gegenseitig auf die Probe stellen, um Punkte ringen und dem Lernprozess ganz nebenbei einen neuen Anstrich verpassen. Mit abwechslungsreichen und geschmeidig animierten Mini-Spielen geht das Pauken mit der App spielerisch von der Hand, Premium-Versionen stehen allerdings nur als Abo zur Verfügung. Der beste Preis liegt hier aktuell bei 3,99 € pro Monat. Dafür werden alle Lektionen und alle verfügbaren Sprachen freigeschaltet.

Virtuelle Gespräche mit dem Chat-Bot

Damit Sie mit Mondly auch jenseits der Theorie praktische Spracherfahrungen sammeln können, haben die Entwickler einen cleveren Chat-Bot integriert. Der wirkt zwar nicht besonders menschlich, hilft aber enorm dabei, Gelerntes im praktischen Einsatz zu vertiefen und Sprachroutinen zu entwickeln. In den virtuellen Chats werden Vokabeln und Grammatik geübt.

Fazit zum Test der Android-App Sprachen lernen - Englisch Spanisch & mehr: Mondly

Die Vollversion dieser App ersetzt manchen Sprachkurs: Mit didaktisch ausgefeilten Lektionen, einem fairen Premium-Preis, sowie mit Chat-Bots und einer spielerischen Herangehensweise ans Pauken, sucht diese App ihresgleichen.

Deutschsprachig, kostenlos

Lerne Sprachen mit Memrise

Per App zum Weltbürger: Bei Memrise helfen Vokabelübungen, Sprachbots und mehr als 30.000 Videos dabei, auch Sprachen aus fernen Ecken der Erde sicher zu beherrschen.

Mit Grammatik- und Sprachbots, Vokabeltrainern sowie mit rund 30.000 Lernvideos (Pro-Version) fehlt es Lerne Sprachen mit Memrise nicht an Inhalten. Mit selbst definierten Tageszielen dürfen Nutzer hier in eigener Geschwindigkeit pauken und auf Sprachübungen legen die Entwickler besonderen Wert: Mit Beispielen von Muttersprachlern und vielen Lektionen zum Nachsprechen, sollen Sie hier schnell ein intuitives Sprachgefühl entwickeln. Lektionen bauen dabei sinnvoll aufeinander auf, mit einem Account beim Anbieter können Sie die dann auch geräteübergreifend nutzen: Textübungen gehen beispielsweise am PC mit einer richtigen Tastatur schneller und komfortabler von der Hand, am Android-Gerät funktionieren wiederum Multiple-Choice-Fragen und grafische Übungen besser. Manche Lektionen und sogar manche Eselsbrücken werden bei Memrise auch von Nutzern erstellt, das dürfen wir hier auch für uns selbst tun: Wer die Zeit hat, kann sich so eigene Lerneinheiten zusammenbauen.

Starke Premium-Version im typischen Abo

Für die Vollversion der App werden jährlich 47,- € fällig (Testzeitpunkt), dafür kommen dann aber auch eine ganze Menge Extras an Bord. Neben einem Offline-Modus stehen dann auch Video-Übungen mit Muttersprachlern zur Verfügung und Audio-Lektionen zum Nachsprechen helfen beim Training der eigenen Aussprache. Auch virtuelle Gesprächspartner stehen Nutzern hier für Grammatik- und Gesprächsübungen zur Seite und in einem flotten Turbo-Modus können Sie sich von der Pro-Version besonders schnell abfragen lassen.

Fazit zum Test der Android-App Lerne Sprachen mit Memrise

Auch ohne zu bezahlen, können Sie mit Memrise Grundkenntnisse in vielen Fremdsprachen aufbauen. Die Premium-Version ist ihr Geld aber wert: Umfangreiche und durchdachte Inhalte trainieren Vokabeln, Grammatik, Aussprache und das Sprachverständnis.

Deutschsprachig, kostenlos

Englisch lernen - ABA English

Mit sechs Sprachstufen und immerhin 144 Lerneinheiten sollen auch Anfänger mit dieser App sicheres und sauberes Englisch lernen. Die Gratis-Version ist aber eingeschränkt.

Mit Englisch lernen - ABA English erhalten Nutzer Zugriff auf einen umfangreichen Online-Kurs, bei dem Lernwillige auf jedem Sprachniveau effektiv an ihren Englischkenntnissen feilen können. Der außergewöhnlich aufwendige Sprachkurs setzt auf eine Mischung aus Lernvideos, Filmen, Sprachübungen sowie auf Lektionen zum Schreiben und Anhören. Noch eine Besonderheit bei ABA: Bei Fragen können Nutzer ausgebildete Englischlehrer kontaktieren, die dann auch Grammatik-Regeln erklären können oder mit Beispielen weiterhelfen. Wer sich bei den eigenen Englischkenntnissen nicht sicher ist, kann per App auch einen Einstufungstest absolvieren. Inhalte stehen hier auch offline zur Verfügung und für jedes abgeschlossene Lernniveau winkt ein Zertifikat. Die App bietet ausschließlich Englisch als virtuelles Fach an.

Gratis-Version deutlich abgespeckt

Einer der wesentlichen Vorteile von ABA („American and British Academy“) sind die vergleichsweise aufwendigen Kurse für jedes der sechs Sprachniveaus. Gratis-Nutzer erhalten hier aber jeweils die nur erste Lektion kostenlos, anschließend steht eine Kaufentscheidung an: Es stehen nach Laufzeit gestaffelte Abos mit Monatspreisen zwischen 19,99 € und 2,50 € zur Auswahl, auch der Kontakt mit den Englischlehrern ist für Premium-Nutzer reserviert. Schön: Grammatik-Einheiten und immerhin 144 Video-Lektionen gibt es uneingeschränkt kostenlos.

Fazit zum Test der Android-App Englisch lernen - ABA English

Die Premium-Version von ABA gehört zu den besten Lern-Apps für die englische Sprache. Die Gratis-Version ist allerdings auf Lernvideos, Schnupper-Lektionen und Grammatik-Übungen beschränkt.

Deutschsprachig, kostenlos

Beelinguapp: Sprachen Lernen durch Hörbücher

Sprachen-Lernen mal anders: Bei dieser App gibt es keine klassischen Lektionen und Übungen. Nur mit Hörbüchern und begleitenden Texten sollen Nutzer hier ihre Sprachkenntnisse verbessern.

Wer keine Lust auf dröge Lektionen und stures Pauken hat, der kann seine Sprachkenntnisse mit Beelinguapp auch auf unterhaltsame Weise verbessern. Die App setzt Nutzern Hörspiele oder Texte in einer ausgewählten Sprache vor, beim Zuhören und Nachlesen können Sie die fremde Sprache dann anhand eines gleichzeitig eingeblendeten deutschen Textes verstehen - und auf intuitive Weise verinnerlichen. Immerhin 13 Sprachen stehen hier für Lernwillige bereit, neben Englisch und Französisch sind so auch Japanisch, Chinesisch oder Russisch verfügbar. Stark: Mit regelmäßig aktualisierten Berichten und Artikeln aus der Presse, können Nutzer beim Lernen auch das Weltgeschehen verfolgen und sich im Lesen und Verstehen von Alltags-Texten üben. Kleines Manko der Hörbücher: Die Tonqualität ist bisweilen etwas schwach.

Premium-Version mit unterschiedlichen Preisen

Wer sich binnen 30 Minuten nach dem ersten App-Start zum Kauf des Sprachtrainers entscheidet, zahlt das erste Jahr nur den halben Preis: 7,99 € werden dann für zwölf Monate fällig. Alternativ können Nutzer auch drei Freunde überreden, sich kostenlos beim Anbieter anzumelden, dafür gibt es die Inhalte dann kostenlos - allerdings nur für einen Monat.

Fazit zum Test der Android-App Beelinguapp: Sprachen Lernen durch Hörbücher

Diese Lern-App bietet mit intuitiven Lektionen rund ums Hören und Lesen eine alternative aber durchaus erfolgversprechende Herangehensweise ans Sprachen-Lernen. Die eigene Aussprache lässt sich damit aber kaum verbessern.

Deutschsprachig, kostenlos

English Grammar

Reiner Grammatik-Trainer: Bei dieser App steht Regelwerk des englischen Satzbaus mitsamt Flexionen im Vordergrund. Auch Hör-Übungen und ein Selbst-Test sind an Bord.

Die englische Grammatik ist im globalen Vergleich zwar nicht gerade die schwierigste, lernen muss man sie trotzdem - zumindest wenn man eines Tages mal einen ordentlichen englischen Satz formen möchte. English Grammar verschreibt sich genau diesem Ziel, Nutzer können damit umfangreich und kostenlos auch fundierte Sprachkenntnisse aufbauen. Die einfach strukturierte App punktet mit intuitiver Bedienung und einem übersichtlichen Aufbau. In getrennten Kategorien lernen Sie hier das Deklinieren von Nomen, die Zeiten sowie den Umgang mit Adjektiven. Alle Einträge kommen mit übersichtlichen Unterkategorien daher, lassen sich als Favoriten speichern und vermitteln Inhalte mit Beispielen und Vergleichstafeln. Auch Stark: Die App hat hunderte Audio-Lektionen an Bord, die das Sprachverständnis schärfen und mit begleitenden Multiple-Choice-Fragen vertiefen sollen. Diese Mini-Hörbücher dürfen Sie per App auch herunterladen und damit dann offline üben.

Günstige Premium-Version

Eine Premium-Version dieser App ist für 2,09 € (Testzeitpunkt) vergleichsweise günstig zu haben. Damit werden Nutzer die (eher dezente) Werbung der App los und schalten ein paar zusätzliche Lektionen frei. Zwingend notwendig ist das aber nicht, auch die kostenlosen Inhalte sind hier sehr ergiebig und bieten Material für viele Lernstunden.

Fazit zum Test der Android-App English Grammar

Kostenlos, einfach, effizient: Diese App verschreibt sich mit umfangreichen Inhalten und abwechslungsreichen Hörspielen in erster Linie der englischen Grammatik.

Deutschsprachig, kostenlos

English Practice

Mit der Gratis-App English Practice pauken Sie Grammatik und Vokabeln der globalen Sprache auf vier flexiblen Lernniveaus. Die virtuelle Lehrkraft kommt komplett in Englisch daher.

Englisch lernen leicht gemacht: Mit English Practice bekommen Anfänger und Fortgeschrittene, aber auch echte Sprachkenner eine solide Trainings-App für die Weltsprache Nummer Eins aufs Smartphone. Grammatik vertiefen Nutzer mit cleveren Quizzen, der spielerische Charakter der Trainingsmethode macht dabei den Griff zur App immer wieder lukrativ und sorgt für Lust am Lernen. Vokabeln trainiert der Sprach-Coach mit dem bewährten Karteikarten-System, und im integrierten Chat-Room finden sich gleichgesinnte Lernwillige. Mit denen können Sie neuerworbene Sprachkenntnisse auf internationalem Parkett gleich einem ersten Test unterziehen. Android-Wear wird unterstützt, Statistiken spiegeln den Lernfortschritt wieder und per Memofunktion lassen sich Stärken, Schwächen oder künftige Lernziele schnell erfassen.

Intuitives Kachel-Design

Mit einer modernen Oberfläche, klarer Struktur und durchweg intuitiver Handhabung gibt’s für den Bedienkomfort bei English Practice nur Bestnoten. Das Vokabellernen per Karteikarten ist thematisch gegliedert, es warten knapp 200 Grammatikeinheiten, und High-Score-Listen beflügeln die Motivation mit einem Hauch von Wettkampf. Die App kommt ohne ein einziges deutsches Wort zurecht: Begriffe werden mit Bildern zugeordnet oder per Multiple-Choice-Verfahren gelernt.

Fazit zum Test der Android-App English Practice

Mit flexiblen Funktionen und vielen spielerischen Zügen versucht sich diese Englisch-App an einer etwas anderen Lehrmethode - mit Erfolg.

Englischsprachig, kostenlos

Sprachkurs Englisch

Englisch für Anfänger: Sprachkurs Englisch ist für alle da, die gerade erst mit dem Lernen der Weltsprache anfangen oder lediglich Grundkenntnisse vorweisen können.

Aller Anfang ist schwer - nur beim Sprachkurs Englisch ist er es nicht: Die raffinierte App bietet Anfängern einen leichten Einstieg in die Sprache. Egal, ob Sie damit allein für sich pauken möchten oder die App als Ergänzung zum Englisch-Kurs einsetzen wollen, das Programm kommt mit kompakten und vielen essentiellen Lektionen daher. Dabei wird ein elementarer Wortschatz vermittelt, Grammatikregeln sinnvoll erläutert und jede Menge Beispiele, Bilder und Konversationen erläutern wichtige Grundlagen. Auch Schüler dürfen sich bei dem didaktisch durchdachten Material auf rasche Fortschritte freuen. Jede Menge Übungen verankern Gelerntes und spornen mit optionalen Bestenlisten immer wieder zum Pauken an. Um den vollen Umfang der App zu aktivieren, wird eine Registrierung per Google+ gefordert, auch ein Upgrade auf die Pro-Version für 2,90 Euro schaltet alle Lektionen frei.

Perfekter Grundlagentrainer

Die Grundkenntnisse der englischen Sprache erwerben Sie mit dieser App recht flott. Die Lektionen sind logisch verknüpft und bauen meist aufeinander auf. Kleine Mankos: Das Interface reagiert zeitweise etwas träge, und die Aussprache per Text-to-Speech ist für Anfänger manchmal nur schwer verständlich - das hängt aber auch stark vom installierten Sprachgenerator ab.

Fazit zum Test der Android-App Sprachkurs Englisch

Geschickter Aufbau, motivierende Extras und verständliche Wissensvermittlung sind die Stärken dieser Sprach-App für alle Englisch-Einsteiger.

Deutschsprachig, kostenlos

Lerne Französisch-Wörter

Bei Lerne Französisch-Wörter verbessern Nutzer mit kompakten täglichen Übungen nachhaltig ihre Französischkenntnisse. Die App wurde für Anfänger und Fortgeschrittene entwickelt.

Französisch ist eine charmante und reiche Sprache - leider ist sie nicht unbedingt einfach. Schüler, Urlauber, aber auch Fortgeschrittene können ihren Sprachkenntnissen mit Lerne Französisch Wörter unkompliziert auf die Sprünge helfen. Die Entwickler haben auf Verständlichkeit großen Wert gelegt. Die App konzentriert sich auf kompakte Einheiten: Mit zehnminütigen Lektionen soll das tägliche Lernpensum ausreichend ausgeschöpft werden. Mit rund 10.000 Vokabeln ist dabei einiges geboten. Wer den Wortschatz verinnerlicht, kann beinahe schon wissenschaftliche Gespräche führen. Die Lektionen werden dabei von vielen Bildern und zahlreichen Audiobeispielen abgerundet. Auch ein Schnellkurs für die nächste Frankreich-Reise ist an Bord: Dabei werden die wichtigsten Redewendungen, Vokabeln und Satzbrocken im Schnellverfahren wiederholt.

Nachhaltiges Vokabel-Pauken

Ohne Vokabeln kommt man bekanntlich nicht weit - die App legt aufs Wörterpauken deshalb besonderen Wert: Den lobenswert umfangreichen Wortschatz vermittelt die App im Karteikartensystem mit variablen Wiederholungsintervallen und schickt auf Wunsch auch entspannte Musik aus dem Lautsprecher. Alle Funktionen stehen uneingeschränkt zur Verfügung: Über versteckte In-App-Käufe muss sich hier niemand ärgern.

Fazit zum Test der Android-App Lerne Französisch-Wörter

Lernpläne, eigene Kurse und ein riesiger Wortschatz: Mit dieser App können Sie mit effektiven Übungen ausgeprägte Französisch-Kenntnisse erwerben.

Deutschsprachig, kostenlos

Französisch Lernen 6000 Wörter

Vokabeln pur: Mit Französisch Lernen 6000 Wörter sollen Nutzer vor allem ihren Französisch-Wortschatz erweitern oder aktualisieren.

Rund 2000 Vokabeln reichen, um fundierte Gespräche zu führen - da macht diese App aber noch nicht halt: Mit einem Wortschatz von 6000 Wörtern erweist sich das interaktive Vokabelheft als langfristige Lernhilfe für Schüler, Frankreich-Fans und Geschäftsleute, die öfter im charmanten Nachbarland zugange sind. Französisch Lernen 6000 Wörter bietet drei nach Vorkenntnissen getrennte Lernmodi, verzichtet dabei aber auf explizite Grammatikübungen. Das Wörterpauken wird dabei mit Minispielen aufgelockert und sorgt so spielerisch für Langzeitmotivation. Das Interface wirkt optisch zwar etwas mau, erfüllt mit intuitiver Bedienung aber seinen Zweck ausreichend. Eine Internetverbindung ist nach der Installation nicht mehr notwendig.

Einfaches Lernsystem

Beim Vokabellernen entscheiden wir uns bei dieser App zunächst für ein Thema wie „Freizeit“ oder „Einkauf“ sowie eine Unterkategorie, die das Vokabelfeld vernünftig eingrenzt. Den abgesteckten Bereich trainieren wir dann mit einem von sieben Minispielen. Dabei wird gezielt die Schreibfähigkeit oder das akustische Verständnis geschult.
Die App setzt nicht auf einen Sprachgenerator, alle Aufnahmen stammen von professionellen Sprechern.

Fazit zum Test der Android-App Französisch Lernen 6000 Wörter

Ein sehr umfangreicher Vokabeltrainer mit Bildern, Audiobeispielen und sieben spielerisch angehauchten Lernmodi. Nachteil: Keine Grammatikübungen.

Deutschsprachig, kostenlos

Spanisch lernen & sprechen

Mit Redewendungen, jeder Menge Gesprächen und hintergründigem Vokabelpauken versucht sich Spanisch lernen & sprechen an einer etwas anderen Herangehensweise ans Sprachenlernen.

Spanisch ist eine leidenschaftliche und durchweg schöne Sprache, die melodische und akzentuierte Aussprache stellt manchen Anfänger aber immer wieder vor Schwierigkeiten. Wohl auch deswegen legt Spanisch lernen & sprechen besonderen Wert auf das Üben der richtigen Aussprache. Dabei werden immer wieder Sätze und Redensarten von Muttersprachlern vorgelesen, App-Nutzer hören erst einmal zu. Anschließend können wir die eigene Aussprache mit der App aufzeichnen und im direkten Vergleich Sprachfehler finden und nach und nach beseitigen. Die App möchte Nutzern einen Grundwortschatz dabei möglichst schnell und quasi nebenbei vermitteln, im Test klappte das Wörterlernen ohne Vokabelheft zufriedenstellend.

Lebensnahes Lernen

Spanisch lernen macht die gleichnamige Tätigkeit nicht zur Wissenschaft: Die App führt Nutzer durch lebensnahe Situationen und baut Wortschatz und Grammatik jeweils begleitend auf, ohne explizit ins Auswendiglernen abzudriften. Das mag nicht ganz so effektiv sein wie wiederholtes Pauken mit Karteikarten, macht aber mehr Spaß. Zahlreiche Bilder und Tonbeispiele von professionellen Sprechern zählen zu den Download-Argumenten. Leider ist der Gratisinhalt eingeschränkt.

Fazit zum Test der Android-App Spanisch lernen & sprechen

So macht Spanischlernen Spaß: Mit lebensnahen Konversationen und wenig stoischem Vokabelpauken fällt der Griff zu diesem Lernprogramm immer wieder leicht.

Deutschsprachig, kostenlos

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2170923