811144

Die beste Präsentationssoftware

17.10.2011 | 10:19 Uhr |

OfficeSuite Pro:

Die App kann Powerpoint- und PDF-Dateien zum Ansehen öffnen. Bearbeiten lassen sich PPTs jedoch nicht.

Documents to Go:

Mit diesem Präsentationsprogramm können Sie neue PowerPoint-Präsentationen erstellen, ansehen oder bearbeiten. Die Formatierungsmöglichkeiten sind aber stark limitiert. Sie können Folien-Titel, -Untertitel und Texte schreiben, wobei die Texte sogar Aufzählungen beinhalten können. Im Bearbeitungsmodus können Sie die einzelnen Folien verändern und im Ansichtsmodus die Präsentation betrachten.

Im Doppelklick-Duell muss diesmal das brandneue Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 gegen das bewährte Android antreten. Erfahren Sie, welches Betriebssystem die besseren Argumente auf seiner Seite hat. Viel Spaß beim verbalen Schlagabtausch, moderiert von Alexandra Polzin.

Quickoffice:

Das Präsentationsprogramm von Quickoffice beschränkt sich auf die Ansicht der auf Ihrem Android-Gerät gespeicherten oder über Ihrem Google Docs-Benutzerkonto zugänglichen Dateien. Sie können nichts bearbeiten oder gar neue Präsentationen erstellen.

ThinkFree:

Bei ThinkFree können Sie Präsentationen ansehen und einfache Präsentationen erstellen. Wie der Rest der ThinkFree-Anwendung ist auch das Präsentationsprogramm schwierig zu verwenden. Um einen Text hinzuzufügen müssen Sie lange auf ein Feld drücken, sodass sich anschließend ein Textbearbeitungs-Werkzeug öffnet. Innerhalb des Werkzeuges müssen Sie das Tastatur-Symbol finden um die virtuelle Tastatur zu öffnen. Alles in allem ist das Bearbeiten sehr langwierig.

Die besten Tipps und Tricks für Android

Das Fazit zu Präsentationsprogrammen für Android:

Es gibt gar keinen richtigen Wettbewerb. Der Sieger ist Documents to Go.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
811144