33676

Die Schwächen des Microsoft-Virenschutzes (I)

Office "vertraut" standardmäßig allen Add-Ins und Vorlagen, die in Office enthalten sind. D.h. Add-Ins und Microsoft-Vorlagen werden nicht weiter überprüft. Viren können sich daher über diesen Umweg einschleichen und anschließend sämtliche Schutzfunktionen außer Kraft setzen. Wie etwa die Hälfte aller neu erscheinenden Makroviren beweist, reicht dazu ein einziger Makrobefehl völlig aus. Dummerweise ist laut des Datensicherheitsexperten Nick Fitz-Gerald auch noch kein Anti-Viren-Programm in der Lage, nach der Reinigung eines Makro-Virus zu fragen, ob die Abfragen wie die Makroviren-Warnung oder die Sicherheitsstufen-Einstellung wieder hergestellt werden sollen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
33676