17374

Device Alley in London

20.06.2003 | 13:36 Uhr | Markus Pilzweger

In der so genannten "Device Alley" in London stellte das Unternehmen eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte vor, die allesamt auf Windows Embedded basieren und die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche abdecken sollen.

Die vorgestellten Geräte waren zwar nicht alle neu, viele sind bereits seit der letzten Cebit bekannt, doch sie machen eines klar: Microsoft will ein zweites Internet-Desaster verhindern und springt diesmal schon frühzeitig auf den mutmaßlichen Markt der Zukunft auf und dies massiv. Der Vorstoß erfolgt mit Hilfe einer breiten Partnerpalette, die von Fujitsu-Siemens über Motorola und Panasonic hin zu Samsung reicht. Da jeder Partner ein Spezialist auf seinem jeweiligen Gebiet sei, so Microsoft, solle der Anwender auf diesem Wege die "besten Geräte" bekommen, "die es auf dem Markt gibt".

PC-WELT hat sich auf der Alley einmal umgesehen und zeigt Ihnen die interessantesten Geräte.

PC-WELT Marktplatz

17374