719798

Desktop-Sicherung: Kein linksbündiger Icon-Salat

Anforderung

Zeitaufwand

Die Desktop-Icons unter Windows 95 scheinen nicht so fest an ihren Plätzen zu kleben, wie der Anwender sich das wünschen würde. Es kommt immer wieder zu linksbündig angeordnetem Icon-Salat.

Steht in der Registrierdatenbank unter ... CurrentVersion\Policies\Explorer der Binärwerteintrag "NoSaveSettings" mit dem Wert "01", dann verzichtet Windows 95 im Explorer auf das Speichern der Fensterpositionen, der Fenstergrößen, der Fensteransicht (große Symbole, Details, Symbolleiste und anderes) und eben der Positionen der Icons am Desktop. Das bringt geringe Leistungsvorteile, vor allem aber die Möglichkeit, den erwähnten Icon-Salat durch einen schlichten Neustart zu reparieren, wobei nach "Start, Beenden" die schnelle Variante "Anwendungen schließen und unter anderem Namen anmelden" ausreicht.Wer sich für diesen Eintrag entschließt, sollte das aber gut vorbereiten. Prüfen Sie alle häufig benutzten Ordner und den Desktop, ob sie so aussehen, wie Sie das möchten. Denn wenn Sie später Änderungen wünschen, dann müssen Sie den Eintrag auf den Wert "00" zurücksetzen.Es kann passieren, daß Windows nach der Umstellung auf den Wert "01" erst einmal Icon-Salat produziert. Dann müssen Sie neu arrangieren, wieder auf "00" stellen, neu starten und einen zweiten Versuch mit "01" wagen. Voreingestellt ist übrigens "00".

PC-WELT Marktplatz

719798