719730

Desktop-Einstellungen übernehmen

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem: Ihr Desktop soll umziehen. Etwa weil Sie auf ein anderes Windows-System umsteigen, beispielsweise von Windows 95 auf Win 98, NT 4 oder Windows 2000. Oder weil Sie sich einen neuen PC mit einem frisch installierten Windows zugelegt haben. Ihre alten Einstellungen für Desktop, Mauszeiger und Systemklänge, möglichst inklusive aller dazu benötigten Dateien, möchten Sie mit möglichst wenig Aufwand auch auf dem neuen System einrichten.Lösung: Die Einstellungen für Desktop-Farben, Hintergrundbilder, Mauszeiger und Klänge speichert Windows in der Registrierdatenbank. Im Prinzip reicht es also aus, diese Einstellungen aus der Registry des alten Systems zu exportieren und in das neue einzubinden. Haben Sie unter Windows 95 oder Windows 98 das Plus-Paket installiert, lässt sich diese Arbeit schnell und komfortabel erledigen: In der Systemsteuerung finden Sie die "Desktop-Motive", mit deren Hilfe Sie Ihre Desktop-Einstellungen als Datei abspeichern und auf einem anderen Rechner wieder laden können. Office-97-Benutzer benötigen das Plus-Paket übrigens nicht: Sie finden auf der Office-CD unter \Cdzugabe\Patch die Datei THEMES.EXE. Es handelt sich hierbei um eine aktualisierte Version der Desktop-Motive, die einen Fehler im Plus-Paket für Windows 95 behebt. Sie funktioniert auch ohne Plus-Paket sowohl unter Windows 95/98 als auch unter NT 4. Einen Eintrag in der Systemsteuerung besitzt sie jedoch nicht, und Sie müssen auch auf die Hilfe verzichten.Allerdings lässt sich der Umzug mit Hilfe der Desktop-Motive nicht komplett erledigen: Zusätzlich benötigte Dateien wie Mauszeiger, Hintergrund-BMPs oder WAV-Dateien stellen sie nicht zusammen - Sie können diese damit also nicht auf das Zielsystem kopieren. Auch die Einstellungen für Start- und Endlogo sowie das Ordner-Layout werden nicht übernommen. Das manuelle Zusammensuchen der entsprechenden Dateien ist aber oft recht mühsam.Abhilfe schafft hier die englischsprachige Freeware Desktop Architect (unter http://home1.gte.net/fosterk/da/index.htm, 1,44 MB). Die Oberfläche des Programms ist den Desktop-Motiven aus dem Plus-Paket nachempfunden, so dass der Umstieg leicht fällt. Das Programm speichert Ihre Einstellungen in einer Datei mit der Endung THEME, die zu den Desktop-Motiven des Plus-Pakets kompatibel ist. Auch zusätzliche Einstellungen wie Startlogo oder Ordner-Layouts lassen sich in dieser Theme-Datei abspeichern. Als Zugabe packt der Desktop Architect auf Wunsch auch noch weitere benötigte Elemente in eine selbstextrahierende EXE-Datei, die auf dem Zielsystem alles am richtigen Platz ablegt: zusätzliche Mauszeiger, Schriftarten, Hintergrundbilder, Bildschirmschoner, WAV-Dateien, die Logos beim Starten und Herunterfahren des Systems - und sogar HTT-Dateien, die das Aussehen Ihrer Ordner festlegen.Um unter dem neuen Betriebssystem mit Ihrem gewohnten Desktop arbeiten zu können, müssen Sie lediglich diese EXE-Datei ausführen sowie mit dem Desktop Architect die Theme-Datei laden und deren Einstellungen übernehmen. Sie können die Datei übrigens auch mit THEMES.EXE aus dem Plus-Paket oder von der Office-97-CD ausführen - allerdings erhalten Sie dann nur diejenigen Optionen, die dieses Programm beherrscht.

PC-WELT Marktplatz

719730