1309166

Der Testsieger: Philips 42PFL9703D

07.05.2009 | 18:10 Uhr |

Der Testsieger: Philips 42PFL9703D

Bei unseren Tests fiel als erstes die sehr hohe Bildschärfe des Philips 42PFL9703D auf. Egal welches Signal - normales Fernsehsignal, DVD oder Blu-Ray - wir zuspielten, die Bildschärfe war immer überdurchschnittlich gut. Ebenso überzeugend war die hohe Helligkeit und die gute Homogentität der Darstellung. In unserem Test maßen wir 363 cd/m2, wobei die Helligkeit (mir messen TVs immer in der Standardeinstellung) bei 50 Prozent lag. Auch der Kontrast von 1835:1 des Philips 42PFL9703D war sehr gut, was sich in einem sehr kontrastreichen Bild mit satten Farben ausdrückte. Blu-Ray-Filme brachte der Philips 42PFL9703D in einer beeindruckenden Qualität auf den Bildschirm. Die Räumlichkeit und Bildtiefe war excellent, die Farbdarstellung autentisch.

Hauttöne - bei der Darstellung tun sich LCDs traditionell schwer - stellte der LCD-TV in unserem Test ebenfalls sehr natürlich dar. Diese überzeugende Bildqualität bestätigte sich in unseren Tests mit DVD-Filmen und den diversen digitalen TV-Signalen. Die schlechteste Qualität zeigte das DVB-T-Signal, was aber nicht am Philips 42PFL9703D liegt, sondern an der geringen Bandbreite, die das DVB-T-Signal besitzt. Der Philips 42PFL9703D bietet einige elektronische Helferlein zur Bildverbesserung an. Die Perfect Pixel HD Engine ist für die hohe Bildschärfe, neutrale Fraben und hohen Kontrast verantwortlich. Perfect Natural Motion und 100 Hz Clear LCD verhinderen effektiv Bildunschärfen und Nachzieheffekte bei schnellen Kameraschwenks in Filmen oder beispielweise bei Sportübertragungen. Das beste Ergebnis erzielten wir, als wir Natural Motion auf "minimal" und nicht auf "maximal" einstellten.

Ausführlicher Testbericht: Philips 42PFL9703D
Aktuelle Preise: Philips 42PFL9703D

Auf der nächsten Seite stellen wir die Plätze 2 bis 7 vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1309166