261295

Der Test: Funktioniert Turbo Boost?

08.01.2011 | 08:34 Uhr |

Hier beschleunigt Turbo Boost den Takt des ersten Kerns
Vergrößern Hier beschleunigt Turbo Boost den Takt des ersten Kerns
© 2014

So testen Sie, ob Ihre Hauptplatine beziehungsweise das BIOS die Voraussetzungen erfüllt, durch die der Core-i5- oder Core-i7-Prozessor den Turbo Boost zünden kann. Laden Sie zunächst die neuesten Versionen der kostenlosen Tools TMonitor und Core2MaxPerf herunter und entpacken Sie die beiden ZIP-Dateien.

TMonitor zeigt für jeden Kern der CPU an, mit welcher Taktfrequenz er aktuell läuft und wie der Verlauf der letzten Sekunde war. Starten Sie die TMonitor64.exe. Sollte die Meldung erscheinen, dass TMonitor64.exe "keine zulässige Win32-Anwendung" ist, besitzen Sie Windows in der herkömmlichen 32-Bit-Version. Benutzen Sie in dem Fall stattdessen die TMonitor.exe.

Schließen Sie alle offenen Programme und warten Sie, bis TMonitor ab Kern zwei ("Thread 2") möglichst keine großen Ausschläge mehr im Balkendiagramm anzeigt. Nun starten Sie Core2MaxPerf. Das Tool lastet gezielt einzelne Kerne durch komplexe Berechnungen voll aus. Um damit die Prozessorbelastung eines Programms zu simulieren, das nur einen Kern nutzt, deaktivieren Sie im Startdialog von Core2MaxPerf alle Auswahlkästchen außer "CPU 0". Dann klicken Sie auf "Starten".

Achten Sie nun in TMonitor auf die Taktfrequenz des ersten Kerns rechts oben. Diese sollte sich dem Maximalwert nähern, den Sie in Intels Prozessordatenbank nachgeschlagen haben (siehe Seite 1). Tut sie das nicht, sollten Sie nachschauen, ob die Funktion im BIOS deaktiviert ist. Falls dort gar kein entsprechender Eintrag vorhanden ist, sollten Sie ein BIOS-Update durchführen . Wenn Sie einen Komplett-PC besitzen, schauen Sie auf der Website des Herstellers nach, um nach dem Update zu suchen. Wenn Sie einen individuell zusammengestellten Rechner Ihr Eigen nennen, gehen Sie auf die Homepage des Hauptplatinen-Herstellers. Nach dem Update führen Sie den Test erneut durch, um den Erfolg zu überprüfen.

Intel Turbo-Boost-Technik-Monitor
Vergrößern Intel Turbo-Boost-Technik-Monitor
© 2014

Statt TMonitor können Sie unter Windows 7 auch das Sidebar-Gadget Intel Turbo-Boost-Technik-Monitor von Intel installieren. Es zeigt allerdings nicht die Leistung jedes Kerns einzeln an, sondern die Tubro-Boost-Leistung insgesamt.

PC-WELT Marktplatz

261295