184115

Der Nachfolger: Blackberry Operating System 6

29.05.2010 | 09:30 Uhr |

Auf der Fachmesse Wireless Enterprise Symposium (WES) 2010 hat RIM einen ersten Ausblick auf das nächste mobile Betriebssystem gegeben. Der fiel aber recht knapp aus: Es gab vor allem ein Video zu sehen. Darin wird aber deutlich, dass RIM bei den kommenden Blackberry-Smartphones einen starken Fokus auf die Bedienung per Touch-Interface legt. Der Konzern scheint außerdem die Suchfunktion überarbeitet zu haben: Tippt der Nutzer einen Suchbegriff ein, werden nicht nur die Kontakte durchsucht, sondern auch E-Mails, Termine und andere Inhalte.

Komplett überarbeitet wird der mitgelieferte Browser. RIM nutzt für künftige Versionen eine Surf-Software auf Basis von Webkit - auf dieser Grundlage arbeiten auch die Browser von iPhone und Android-Smartphones. Dazu kommt wohl die komplette Unterstützung für Adobe Flash. RIM und Adobe haben bereits frühzeitig eine Kooperation angekündigt, damit ein vollständiger Flash-Client für die Smartphones verfügbar sein soll. Damit werden nicht nur Flash-Inhalte auf dem Smartphone möglich, auch das Framework Adobe AIR soll nativ verfügbar werden.

Das neue Betriebssystem soll bereits im dritten Quartal 2010 verfügbar sein - ob und welche bereits gekauften Geräte auf die neue Software aufgerüstet werden können, ist nicht bekannt.

PC-WELT Marktplatz

184115