789608

Der Aufbau des Programmstarters

07.02.2011 | 09:52 Uhr | Hermann Apfelböck

Jede Unterrubrik erhält ihr eigenes Symbol rechts auf der Windows-Leiste
Vergrößern Jede Unterrubrik erhält ihr eigenes Symbol rechts auf der Windows-Leiste
© 2014

Das PC-WELT-Center verwendet als Basis das Open-Source-Programm ASuite. Das Fenster dieses Programmstarters teilt sich in einen größeren linken Bereich mit zahlreichen Verknüpfungen und Kategorien sowie einen schmaleren rechten Bereich.

Der linke Hauptbereich: Im größeren, hellen Fensterteil finden Sie ganz oben einige wichtige Windows-Konfigurationszentralen, die Sie mit Mausklick unmittelbar starten. Die Einträge darunter sind hingegen thematische Kategorien (etwa „Prozesse“ oder „Software“), die wiederum zahlreiche Untereinträge enthalten. Ein Klick auf eine solche Kategorie öffnet daher zunächst nur die Liste der Untereinträge. Erst ein weiterer Klick auf diesen Eintrag startet dann das Programm. Das PC-WELT-Center beschränkt sich aus Gründen der Übersichtlichkeit auf eine einzige Unterebene – das heißt: Spätestens mit dem zweiten Klick sind Sie beim Programm Ihrer Wahl.

Beim Ausklappen einer umfangreichen Kategorie, erst recht beim Ausklappen mehrerer Kategorien, passt die gesamte Liste unter Umständen nicht mehr in das sichtbare Fenster. In diesem Fall blättern Sie einfach mit dem Mausrad oder mit der Pfeiltaste nach unten, um die unteren Einträge zu erreichen.

Der rechte Fensterbereich: Die rechte Spalte erfüllt eine Reihe ganz unterschiedlicher Funktionen. Um das PC-WELT-Center in der vorliegenden Form zu nutzen, genügen die acht Schaltflächen von „Web-Browser“ bis „Zubehör“. „Web-Browser“, „Explorer“, „Steuerung“ (Systemsteuerung) und „Verwaltung“ (Computer-Verwaltung) sind simple Programmstarter für diese besonders wichtigen Windows-Komponenten. Die Schaltflächen „Netzwerk“, „Systemordner“, Web-Links“ und „Zubehör“ laden hingegen eine komplett neue Programmliste im linken Hauptbereich. Zur besseren Orientierung wechselt das Menü zugleich seine Beschriftung und sein Symbol. Das ist nicht nur übersichtlich und schick, sondern ermöglicht auch den schnellen Zugriff auf alle Funktionen dieser vier System-Bereiche, ohne das Menü zu überfrachten.

Die obersten Schaltflächen „ASuite“ und „Options“ benötigen Sie, wenn Sie Umfang oder Optik des PC-WELT-Centers ändern wollen (siehe Seite 3 und 4). Der Button „Search“ schließlich hilft Ihnen bei der Suche einer Funktion, die Sie trotz der Kategorien-Einteilung nicht finden können: Die Suche bezieht sich auf den beschreibenden Namen gemäß der Liste im linken Fensterbereich. Sie berücksichtigt alle enthaltenen Kategorien.

PC-WELT Marktplatz

789608