717506

Dauerthema: Notorisch knappen Speicher voll ausschöpfen

"Wieviel Speicher braucht man?" - eine fundamentale Frage für die PC-WELT Anfang 1984. IBM-kompatible PCs ließen sich auf maximal 1 (!) Megabyte RAM aufrüsten, DOS adressierte davon 640 Kilobyte. Aber diese scheinbar bescheidenen Mengen wirkten damals großzügig: "Sie werden vielleicht nicht glauben, dass Sie einen solch großen Speicherplatz benötigen", schrieb die PC-WELT 1984, "aber leistungsfähige Programme benötigen 512 Kilobyte alleine für den Programmbetrieb" - Wahnsinn!

Die DOS-Barriere wurde bald zur Hürde für die Programmierer anspruchsvoller Software. Das System hinkte hinter den Hardware-Möglichkeiten her. Eine Königsdisziplin aller Fachzeitschriften war deshalb das Speicher-Tuning über geschicktes Optimieren der CONFIG.SYS und der AUTOEXEC. BAT. Die Jagd nach mehr Kilobyte erreichte ihren Höhepunkt 1993. Damals gelang es der PC-WELT, den Microsoft-eigenen Speicher-Optimierer MEMMAKER. EXE (MS-DOS 6.0) zu übertreffen.

PC-WELT Marktplatz

717506