1783352

Fotos und Videos über die Cloud weitergeben

28.09.2018 | 14:03 Uhr |

Ein großer Vorteil beim Speichern von Daten in der Cloud ist das Teilen von Dokumenten mit anderen. Das klappt ganz einfach.

Sehenswerte Schnappschüsse, ein paar Videoclips von der Geburtstagsfete am Wochenende oder eine Handvoll Office-Dokumente, die Sie möglichst komfortabel weitergeben möchten: Vernetzte Datenspeicher machen das Teilen von Dateien ganz einfach, bequem und schnell. Je nachdem, wo Sie Ihre Dateien gespeichert haben, empfiehlt sich ein anderes Vorgehen.

Dateien über Onedrive teilen

Microsofts Online-Festplatte Onedrive mit 15 GB freiem Speicherplatz ist fester Bestandteil von Windows 10. Für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets gibt es die kostenlose Onedrive-App, mit der Sie auf Ihre Daten zugreifen können. Da liegt es nahe, Onedrive zum Weitergeben von Dateien einzusetzen.

Onedrive im Explorer.
Vergrößern Onedrive im Explorer.

1. Wenn Sie sich mit einem Microsoft-Benutzerkonto an Windows 10 anmelden, ist Onedrive direkt einsatzbereit. Ansonsten richten Sie die Onedrive zuerst im Browser auf der Seite www.onedrive.com ein. Öffnen Sie mit dem Tastenkürzel Win-E den Explorer und klicken Sie in der linken Spalte auf den Eintrag „OneDrive“.

Der Onedrive-Ordner.
Vergrößern Der Onedrive-Ordner.

2. Sie sehen rechts den Inhalt des Onedrive-Laufwerks. Onedrive verhält sich wie eine lokale Festplatte in Ihrem PC. Kopieren Sie die Dateien oder Ordner, die Sie weitergeben möchten, auf das Onedrive-Laufwerk.

Ordner freigeben.
Vergrößern Ordner freigeben.

3. Klicken Sie im Explorer mit der rechten Maustaste auf die Datei oder den Ordner, den Sie teilen möchten. Wählen Sie im Menü „Einen OneDrive-Link freigeben“. Windows erstellt einen Link zur betreffenden Datei und legt ihn in der Zwischenablage ab.

Link per Mail verschicken.
Vergrößern Link per Mail verschicken.

4. Wechseln Sie in Ihr Mailprogramm. Erstellen Sie eine neue Nachricht an den oder die Empfänger, mit denen Sie die Datei teilen möchten. Schreiben Sie ein paar erklärende Zeilen. Fügen Sie dann den Link zu Onedrive mit Strg-V in den Text sein – wundern Sie sich nicht über den kryptischen Link-Text. Schicken Sie die Mail ab. Die Empfänger können durch Anklicken des Links die Datei betrachten und auf ihren PC herunterladen.

Tipp: Die besten kostenlosen Cloud-Speicher aus Deutschland

Dateien per Netzfestplatte teilen

Mit einer NAS-Netzwerkfestplatte wie der WD My Cloud oder NAS-Geräten von Synology und Qnap ist das Teilen von Dateien im Bekanntenkreis ein Kinderspiel.

Die My Cloud Overfläche.
Vergrößern Die My Cloud Overfläche.

1. Nutzen Sie eine WD My Cloud, öffnen Sie im Browser die Seite https://home.mycloud.com . Melden Sie sich mit den Zugangsdaten für Ihre WD-Netzwerkfestplatte an. Navigieren Sie zu der Datei oder dem Ordner, den Sie freigegeben möchten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei oder das Verzeichnis und dann auf „Link abrufen“. Ein neues Fenster mit dem Link erscheint. Klicken Sie auf „Kopieren“, um den Link in die Zwischenablage zu übernehmen.

Die Qnap-Oberfläche.
Vergrößern Die Qnap-Oberfläche.

2. Verwenden Sie ein Qnap-NAS, melden Sie sich auf der Qnap-Bedienoberfläche an. Klicken Sie auf „File Station“. Wechseln Sie zum Ordner mit den Daten, die Sie teilen möchten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei oder den Ordner. Wählen Sie „Teilen“ und „Nur den Freigabelink erstellen“. Stellen Sie bei „Domainname/IP“ die Option „SmartShare“ ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt erstellen“. Kopieren Sie den Link per Klick auf das Icon rechts in die Zwischenablage.

Die Synology-Oberfläche.
Vergrößern Die Synology-Oberfläche.

3. Bei einem Synology-NAS melden Sie sich auf der Bedienoberfläche mit Ihrem Benutzernamen und dem zugehörigen Passwort an. Klicken Sie auf „File Station“. Wechseln Sie in den Ordner mit den freizugebenden Daten. Klicken Sie die Datei oder den Ordner mit der rechten Maustaste an. Wählen Sie im Menü „Freigabe“. Es erscheint ein neues Fenster. Kopieren Sie den hinter „Geteilte Verknüpfung“ angezeigten Link. Bei „Gültigkeitszeitraum“ können Sie ein Ablaufdatum für die Freigabe einstellen. Möchten Sie den Link mit einem individuellen Passwort schützen, setzen Sie ein Häkchen vor „Sicheren Austausch aktivieren“. Aktivieren Sie darunter „Mit anderen teilen“ und geben Sie hinter Passwort“ das gewünschte Kennwort ein. Mit einem Klick auf „Speichern“ aktivieren Sie die Freigabe. 

Neue NAS-Freigaben am Smartphone einrichten

Auch unterwegs lassen sich auf einer Netzwerkfestplatte gespeicherte Dateien bequem teilen. So können Sie zum Beispiel Freunden oder Kollegen vor Ort sofort den Link zu einem Bild oder einem Dokument zukommen lassen. In der Bedienoberfläche vieler NAS-Systeme lässt sich ein Fernzugriff von außen einrichten. Darüber können Sie dann das NAS-Bedienmenü auch außerhalb Ihres Heimnetzwerks aufrufen und die gewünschten Dateien freigeben.

Alternativ installieren Sie die zu Ihrem NAS-Laufwerk angebotene Gratis-App für mobile Geräte mit Android oder iOS. Darüber können Sie die auf dem NAS abgelegten Daten  einsehen und Inhalte freigeben.

Tipps & Tools: Die Cloud optimal nutzen

Dateien am Smartphone teilen

Für Smartphone- und Tablet-Nutzer ist das Teilen von Dateien über Google Drive praktisch. Googles Internet-Festplatte mit 15 GB Gratis-Speicher steht betriebssystemübergreifend in Android und iOS zur Verfügung. Zudem gibt es mit der Gratis-App Google Fotos einen gut gemachten Bilder-Manager, über den Sie ganz einfach Fotoalben weitergeben können.

Google Fotos.
Vergrößern Google Fotos.

1. Starten Sie Google Fotos – auf neueren Android-Mobilgeräten ist die App vorinstalliert. Auf älteren Android-Handys und auf dem iPhone und iPad laden Sie die App kostenlos aus dem Google Play Store oder Apple App Store. Beim ersten Start melden Sie sich an.

Inhalte teilen.
Vergrößern Inhalte teilen.

2. Klicken Sie auf die „Teilen“-Schaltfläche – bei einigen Mobilgeräten müssen Sie dazu erst auf den Button mit den drei Punkten tippen. Tippen Sie auf das Plus-Zeichen vor „Jetzt Inhalte teilen“.

Bilder markieren.
Vergrößern Bilder markieren.

3. Markieren Sie alle Bilder durch Antippen, die Sie weitergeben möchten. Gehen Sie auf „Weiter“.

Titel anhängen.
Vergrößern Titel anhängen.

4. Geben Sie bei „Titel hinzufügen“ einen Namen für die Fotozusammenstellung ein, etwa Urlaub 2018. Tippen Sie auf „Namen/Tel./E-Mail-Adresse eingeben“. Nun können Sie die Empfänger festlegen. Bestätigen Sie mit „Fertig“ und „Senden“. Google Fotos lädt die gewünschten Bilder, falls nötig, in die Google-Cloud hoch und verschickt den Link zum Album an die Empfänger.

Google Drive App.
Vergrößern Google Drive App.

5. Auch in der kostenlosen Google-Drive-App für Android und iOS lassen sich Dateien bequem weitergeben. Neben Fotos und Videos können Sie auch PDFs, Office-Dokumente und viele weitere Dateitypen teilen. Öffnen Sie die App – sie lässt sich über den Play Store und den App Store herunterladen.

6. Tippen Sie in Google Drive hinter der Datei oder dem Ordner, den Sie freigeben möchten, auf die drei Punkte. Wählen Sie den Befehl „Link kopieren“. Die Google-Drive-App legt den Freigabe-Link in die Zwischenablage. Von da aus können Sie ihn in eine Mail einfügen oder als Kurznachricht übermitteln.

Dateien per Browser teilen.
Vergrößern Dateien per Browser teilen.

7. In Windows 10 und an jedem Rechner mit Internet-Zugang teilen Sie Dateien über Google Drive im Browser. Rufen Sie dazu drive.google.com auf und melden Sie sich an. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei oder den Ordner, den Sie nun freigeben möchten. Gehen Sie auf „Link zum Freigeben abrufen“.

Große Dateien teilen

Einige Dienste haben sich darauf spezialisiert, große Dateien in einem Rutsch zu versenden. Am bekanntesten ist Wetransfer , mit dem Sie kostenlos bis zu zwei Gigabyte große Dateien verschicken können. Mit Firefox Send gibt es einen weiteren, recht interessanten Gratisdienst zum Dateiversand, den Sie ausprobieren sollten.

Firefox Send.
Vergrößern Firefox Send.

1. Firefox Send stammt von den Entwicklern des Firefox-Browsers. Damit können Sie bis zu 1 GB große Dateien ohne Anmeldung verschlüsselt senden. Der Empfänger erhält einen Link, der nach dem Download oder nach 24 Stunden verfällt. Die Bedienung ist einfach: Ziehen Sie die zu sendende Datei ins Browser-Fenster. Während des Hochladens wird die Datei verschlüsselt. Anschließend wird der Link eingeblendet, den Sie an den Empfänger weitergeben.

Teilen mit Windows 10

Zu Windows 10 gehört eine eigene Teilen-Funktion. Sie lässt sich per Rechtsklick auf eine Datei und mit dem Befehl „Freigabe“ aufrufen. In der Fotos-App erreichen Sie die Teilen-Funktion nach dem Markieren von Bildern oben rechts über die Schaltfläche „Teilen“. In beiden Fällen erscheint das Fenster „Teilen“ mit vorgeschlagenen Empfängern. Ein Klick auf „Weitere Kontakte“ öffnet die vollständige Empfängerliste. Wählen Sie hier einen Kontakt aus, erhält der Empfänger die gewählten Bilder – allerdings nicht als Freigabe-Link in einer Mail, sondern als Dateianhang. Das macht die Nachricht wesentlich größer – und der Vorteil einer schnellen Übertragung ist dahin.

PC-WELT Marktplatz

1783352