803536

Dateien von beschädigten Datenträgern lesen

16.03.2011 | 09:14 Uhr | Thorsten Eggeling

Im Programm Unstoppable Copier geben Sie hinter "Quelle" das CD/DVD-Laufwerk an und hinter "Ziel" den Ordner, in den Sie die Dateien kopieren möchten.
Vergrößern Im Programm Unstoppable Copier geben Sie hinter "Quelle" das CD/DVD-Laufwerk an und hinter "Ziel" den Ordner, in den Sie die Dateien kopieren möchten.
© 2014

CDs und DVDs sind empfindlich. Kleinere Kratzer führen meist noch nicht zu Ausfallerscheinungen, bei größeren oder tieferen Beschädigungen sind oft entweder alle Daten unbrauchbar, oder die Dateien lassen sich nur noch teilweise lesen. Im Falle von Lesefehlern durch kleine Beschädigungen auf der Unterseite einer CD/DVD hilft es oft, die Scheibe wieder blank zu polieren. Denn meist reichen die Kratzer nicht in die datentragende Schicht hinein. Zum Polieren brauchen Sie kein Profi-Werkzeug oder Reparatur-Set: Normale Zahnpasta und ein weiches Tuch tun es auch.

Verteilen Sie etwas Zahnpasta auf dem Tuch, und reiben Sie vorsichtig in kreisenden Bewegungen über die zerkratzte Oberfläche. Nach kurzer Zeit sollten Sie schon erste Verbesserungen sehen. Wenn die Kratzer weitgehend ausgemerzt sind, waschen Sie die Scheibe mit Wasser ab und wischen sie mit einem fusselfreien Tuch trocken.

Falls sich die CD/DVD jetzt wieder lesen lässt, sollten Sie dringend eine Sicherungskopie davon anlegen. Hier empfiehlt sich ein Programm, das mehrere Leseversuche unternimmt, beispielsweise das kostenlose Unstoppable Copier . Die Bedienung ist einfach: Gehen Sie im Programmfenster hinter „Quelle“ auf „Durchsuchen“, und wählen Sie dann das CD/DVD-Laufwerk aus. Hinter „Ziel“ geben Sie ein Verzeichnis auf der Festplatte an, in dem das Programm die Sicherungskopie ablegen soll. Danach klicken Sie auf die Schaltfläche „Kopieren“.

Bei nicht auf Anhieb lesbaren Dateien wiederholt Unstoppable Copier den Kopiervorgang mehrmals. Wenn der dann immer noch nicht gelingt, wird die Datei ausgelassen. Auf der Registerkarte „Einstellungen“ lässt sich unter „Maximale Wiederholungen“ die Anzahl der Leseversuche einstellen. Ein höherer Wert verbessert zwar die Erfolgsaussichten, belastet aber das Laufwerk sehr stark. Sie sollten Unstoppable Copier daher auf keinen Fall ohne Pause länger als eine halbe Stunde arbeiten lassen, sonst kann das CD/DVD-Laufwerk Schaden nehmen.

Robocopy ist ein schnelles und zuverlässiges Kopierprogramm für die Kommandozeile.
Vergrößern Robocopy ist ein schnelles und zuverlässiges Kopierprogramm für die Kommandozeile.
© 2014

Auf der Kommandozeile mit Robocopy kopieren
Müssen Sie häufig den Inhalt ein und desselben Ordners kopieren? Oder möchten Sie Ihre MP3-Sammlung auf der Festplatte im PC und deren Sicherheitskopie auf einer externen Festplatte synchron halten? Dann ist das Kommandozeilen-Programm Robocopy die erste Wahl. Es ist in Windows Vista und 7 bereits enthalten. Windows-XP-Nutzer müssen es sich bei Microsoft besorgen. Es findet sich im Paket „ Windows Server 2003 Resource Kit Tools “. Nach dem Installieren kopieren Sie die Datei Robocopy.exe ins Verzeichnis „C:\Windows\System32“. Anschließend können Sie das Server-Paket wieder de-installieren.

Robocopy kennt eine Fülle von Kommandozeilen-Parametern, über die es sich steuern lässt. Für ein einfaches Backup genügt bereits die Befehlszeile
robocopy Quelle Ziel /E
Statt „Quelle“ und „Ziel“ müssen Sie jeweils den kompletten Pfad zum Quell- beziehungsweise Zielverzeichnis angeben. Der Parameter /E sorgt dafür, dass das Programm auch Unterverzeichnisse berücksichtigt. Andernfalls würde es nur die Dateien auf der ersten Ebene des Quellverzeichnisses kopieren.

Weitergehende Möglichkeiten bietet der Parameter /MIR. Mit der Befehlszeile
robocopy Quelle Ziel /MIR
erstellen Sie eine exakte Spiegelung („Mirror“) der Quelle am Zielort. Dateien, die im Quellverzeichnis nicht vorhanden sind, löscht Robocopy im Zielverzeichnis, neue Dateien werden hinzugefügt und ältere überschrieben. Achten Sie darauf, Quelle und Ziel nicht zu verwechseln. Ist das Quellverzeichnis leer, werden alle Dateien im Zielverzeichnis gelöscht.

PC-WELT Marktplatz

803536