181482

Dateien im Netzwerk freigeben und austauschen

12.07.2010 | 09:53 Uhr |

11. Dateien im Netzwerk austauschen
Für ein Heimnetzwerk gibt es zwei gute Gründe: Zum einen lässt sich mit mehreren Rechnern eine Internetverbindung nutzen. Den Zugang ins Datennetz bildet der Router. Zum andern können die Netzwerk-PCs untereinander Dateien austauschen. Damit das klappt, sind einige Schritte notwendig. Am bequemsten funktioniert der Datenaustausch, wenn Sie über den Windows-Explorer auf die anderen PCs zugreifen können. Dazu richten Sie Freigaben ein. Wie das geht und wie Sie Ihre Freigaben vor unerwünschten Mitlesern schützen, wird bei jeder Windows-Version anders gehandhabt (siehe Punkte 12 bis 14).

Für jede Heimnetzgruppe erstellt Windows 7 ein Kennwort, das Sie auf jedem Rechner eingeben müssen, der dieser Gruppe beitreten will.
Vergrößern Für jede Heimnetzgruppe erstellt Windows 7 ein Kennwort, das Sie auf jedem Rechner eingeben müssen, der dieser Gruppe beitreten will.
© 2014

In allen Windows-Versionen gleich ist, dass Sie vor der Freigabe noch den Computernamen und die Arbeitsgruppe festlegen müssen. Drücken Sie dazu die Tastenkombination [Win] [Pause]. Im danach erscheinenden Fenster klicken Sie auf „Erweiterte Systemeinstellungen, Computername“. Geben Sie dem PC unter „Computerbeschreibung“ einen aussagekräftigen Namen, zum Beispiel „Arbeits-PC“ oder „PC der Kinder“. So können Sie besser erkennen, welche Geräte im Netzwerk aktiv sind. Unter Windows Vista und XP müssen sich PCs, die Dateien austauschen sollen, in derselben Arbeitsgruppe befinden. Standardmäßig gibt Windows den Namen „Workgroup“ vor. Sie können den Namen aber frei wählen. Das geht nach einem Klick auf „Ändern“.

PCs innerhalb einer Heimnetzgruppe können untereinander Dateien austauschen.
Vergrößern PCs innerhalb einer Heimnetzgruppe können untereinander Dateien austauschen.
© 2014

12. Windows 7: Dateien freigeben
Um unter Windows 7 Dateien freizugeben, erstellen Sie eine Heimnetzgruppe. Dazu fordert Sie das Betriebssystem gleich beim Installieren des Netzwerks auf. Wenn Sie es nachholen wollen, klicken Sie im Netzwerk- und Freigabecenter auf „Heimnetzgruppe: Bereit zum Erstellen, Heimnetzgruppe erstellen“. Nun wählen Sie aus, welche Dateiarten Sie freigeben. Schließlich erstellt Windows 7 ein Kennwort für die Gruppe.

Einer Heimnetzgruppe beitreten:
Klicken Sie im „Netzwerk- und Freigabecenter“ auf „Heimnetzgruppe: Zum Beitreten verfügbar“ und anschließend auf „Jetzt beitreten“. Nun wählen Sie wie oben aus, was die anderen Computer in der Heimnetzgruppe auf Ihrem PC sehen dürfen. Anschließend geben Sie noch das Kennwort für die Gruppe ein.

Dateien freigeben:
Damit andere PCs in der Heimnetzgruppe auf Ihre Dateien zugreifen können, müssen diese in einem Unterverzeichnis des Ordners „Bibliotheken“ liegen. Standardmäßig gibt es dort Ordner für Bilder, Dokumente, Musik und Videos. Weitere Ordner erstellen Sie, indem Sie einen Rechtsklick auf Bibliotheken ausführen und den Menüeintrag „Neu“ wählen. Einzelne Dateien kopieren Sie einfach in den passenden Ordner. Verzeichnisse verlagern Sie über den Befehl „In Bibliothek aufnehmen“ in der Menüleiste. Auf den anderen Heimnetz-PCs tauchen die freigegebenen Ordner anschließend im Windows-Explorer unter „Heimnetzgruppe“ auf.

So wählen sie die Benutzer aus, die auf den Inhalt der freigegebenen Ordner zugreifen dürfen.
Vergrößern So wählen sie die Benutzer aus, die auf den Inhalt der freigegebenen Ordner zugreifen dürfen.
© 2014

13. Windows Vista: Dateien freigeben
Los geht’s im „Netzwerk- und Freigabecenter“. Klicken Sie auf „Netzwerkerkennung, Freigabe von Dateien, Kennwortgeschütztes Freigeben“. Markieren Sie den Ordner, den Sie freigeben wollen, und wählen Sie in der Menüleiste „Freigeben“. Im nächsten Schritt wählen Sie die Benutzer aus, die zugreifen dürfen. Für jeden muss ein Benutzerkonto auf diesem Computer existieren. Falls das noch fehlt, klicken Sie auf „Neuen Benutzer erstellen“ und legen ein Benutzerkonto mit Kennwort an. Das sollte wie auf dem Computer lauten, von dem aus auf die Freigabe zugegriffen wird. Nun können Sie den Benutzer über „Hinzufügen“ in die Liste der Zugriffsberechtigten aufnehmen. Die Freigaben sehen Sie anschließend im nach Klicks auf „Start, Netzwerk“ erscheinenden Fenster, wenn Sie darin das Symbol des freigebenden PCs anklicken.

14. Windows XP: Dateien freigeben
Wählen Sie den Ordner, den Sie freigeben möchten, per Rechtsklick aus. Im Menü gehen Sie auf „Freigabe und Sicherheit“. Nun klicken Sie im Abschnitt „Netzwerkfreigabe und -sicherheit“ erst auf den längeren Satz, der mit „Klicken Sie hier ...“ beginnt. Wählen Sie nun „Dateifreigabe einfach aktivieren“. Anschließend können Sie im Freigabe-Menü des Ordners zwischen „Diesen Ordner im Netzwerk freigeben“ und „Netzwerkbenutzer dürfen Dateien verändern“ wählen. Die anderen Computer sehen die Freigabe in der „Netzwerkumgebung“.

PC-WELT Marktplatz

181482