32532

Dateien Öffnen

09.06.2000 | 14:06 Uhr |

PROBLEM: Mal eben eine Datei zu finden und zu öffnen, die in irgendeinem Unterverzeichnis in den Tiefen des Dateisystems auf Ihrer Festplatte gespeichert ist, kann unter Windows ganz schön nervig sein. Sie müssen dazu erst den Windows-Explorer starten, dann von Verzeichnis zu Verzeichnis springen und anschließend auf die gewünschte Datei doppelt klicken.

LÖSUNG: Mit der englischsprachigen Freeware Shellgem 1:.36 rufen Sie mit ein paar Mausklicks jede gewünschte Datei auf Ihrer Festplatte auf. Nach der Installation des Utilitys erscheint Shellgem im Kontextmenü, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz oder ein Laufwerk klicken. Wenn Sie den Mauszeiger auf den Pfeil neben einem Eintrag ziehen, klappt ein Menü auf, das unter anderem eine Liste Ihrer Laufwerke enthält. In den folgenden Untermenüs gelangen Sie jeweils eine Verzeichnisebene weiter.

Besonders praktisch: Die zuletzt aufgerufenen Verzeichnisse werden im History-Eintrag gesichert, so dass Sie wiederkehrende Aufgaben schneller erledigen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, komprimierte Dateien in den Formaten ZIP, RAR, ARJ und JAR in ein beliebiges Verzeichnis zu entpacken. Wenn Sie eine gepackte Datei mit der rechten Maustaste auf ein Verzeichnis ziehen, erhalten Sie ein kleines Menü. Hier wählen Sie, ob Shellgem die Datei in das Verzeichnis kopiert oder dorthin entpackt (gratis, Win 95/98; www.hace.us-inc.com/shellgem.shtml , SHELLGEM.ZIP, 340 KB).

Installation: Der Hersteller liefert die Software mit einem Installationsprogramm. Um es zu starten, entpacken Sie die Datei SHELLGEM.ZIP in ein Verzeichnis und rufen die Datei INSTALL.EXE auf. Starten Sie das System anschließend neu. Wenn Sie nun mit der rechten Maustaste auf das Arbeitsplatz-Icon klicken, finden Sie Shellgem im Kontextmenü wieder.

Konfiguration: Shellgem verfügt über zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. An sämtliche Optionen kommen Sie über das Kontextmenü "Shellgem, Options". Unter "Extract" stellen Sie beispielsweise ein, ob Dateien beim Entpacken überschrieben werden sollen. Achtung: In diesem Fall muss der grüne Haken bei "Overwrite existing files" zu sehen sein.

Tipp: Wenn Sie oft bestimmte Verzeichnisse öffnen, fügen Sie diese mit Hilfe der "Add"-Schaltfläche unter "Favorites" ein. Die Folge: Das gewünschte Verzeichnis steht dann im gleichnamigen Menüpunkt immer zur Verfügung. Unter "Visible items" legen Sie die Menüpunkte fest, die Shellgem im Menü anzeigt.

PC-WELT Marktplatz

32532