1867464

Erste Hilfe, wenn der Netzwerkzugriff nicht klappt

07.09.2019 | 08:45 Uhr

Wenn der gemeinsame Dateizugriff im Heimnetzwerk nicht funktionieren will, ist Fehlersuche angesagt. Die folgenden Tipps helfen Ihnen bei der schrittweisen Lösung von Zugriffsproblemen im Windows-10-Netzwerk.

1. Es mag banal klingen, doch als Erstes sollten Sie testen, ob die beteiligten PCs alle richtig verbunden sind. Das ist normalerweise der Fall, wenn Sie an jedem Rechner ins Internet kommen, also surfen und mailen können. Lassen sich keine Webseiten aufrufen, prüfen Sie in erster Instanz, ob Ihr WLAN-Router mit Strom versorgt ist und ob die normalen LEDs leuchten (Internet, LAN, WLAN). Überprüfen Sie weiter, ob das Netzwerkkabel am PC richtig sitzt oder der WLAN-Stick richtig eingesteckt ist. Ist eventuell der Flugzeugmodus an oder Ihr Rechner nicht mit dem WLAN verbunden? Beides checken und lösen Sie mit einem Klick auf die Sprechblase rechts unten auf der Taskleiste neben der Uhr.

"Heimnetzgruppen" gibt es nicht mehr.
Vergrößern "Heimnetzgruppen" gibt es nicht mehr.

2. Mit dem Update auf Windows 10 1803 hat Microsoft die Heimnetzgruppe gestrichen. Haben Sie Ordner über die Heimnetzgruppe freigegeben, erhalten Sie nach dem Update die Meldung „Heimnetzgruppe wurde aus Windows entfernt“. Sie müssen dann die Freigaben neu einrichten. Gehen Sie mit Win-I in die Einstellungen-App und geben Sie oben Arbeitsgruppe ein. Klicken Sie „Arbeitsgruppenname ändern“ an. Gehen Sie auf „Ändern“, aktivieren Sie „Arbeitsgruppe“ und geben Sie darunter einen Namen für Ihre Arbeitsgruppe ein. Er muss auf allen PCs im Netzwerk identisch sein. Nach einem Windows-Neustart können Sie im Explorer per Rechtsklick Ordner freigeben. Wählen Sie dazu im Kontextmenü „Eigenschaften“ und „Freigabe…“, markieren Sie die Ausklappoption „Jeder“ und klicken Sie auf „Hinzufügen“ und „Freigabe“.

Wie soll ihr PC im Netzwerk erscheinen?
Vergrößern Wie soll ihr PC im Netzwerk erscheinen?

3. Bei der Installation bietet Ihnen Windows 10 zwei Netzwerkvarianten zur Auswahl an: öffentliches Netzwerk und privates Netzwerk. Mit beiden Netzwerkeinstellungen können Sie nach Belieben surfen, für das Freigeben von Ordnern zum gemeinsamen Zugriff auf Dateien muss der Netzwerktyp jedoch auf „Privat“ stehen. Während Ihr PC mit dem Internet verbunden ist, können Sie den Netzwerktyp so ändern:

Klicken Sie im Startmenü von Windows 10 auf das Zahnradsymbol. Gehen Sie auf „Netzwerk und Internet“. Sehen Sie nun rechts eine oder mehrere Verbindungen, klicken Sie auf Ihren Verbindungstyp (Ethernet oder WLAN) und dann auf den Eintrag mit dem Zusatz „(Verbunden)“. Erscheint stattdessen „Sie sind mit dem Internet verbunden“, klicken Sie auf den blauen Text „Verbindungseigenschaften ändern“. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie „Privat“ auswählen können.

Tipp: So aktualisieren Sie blitzschnell Windows 10

Extra Firewalls deaktivieren.
Vergrößern Extra Firewalls deaktivieren.

4. Manchmal behindert eine „Desktop Firewall“ das Freigeben von gemeinsamen Ordnern im Heimnetzwerk. Es handelt sich dabei um Firewall-Programme, die zusätzlich zur integrierten Firewall von Windows 10 installiert wurden. Auch manche Antiviren-Tools oder Internet Security Suiten enthalten ein Firewall-Modul. Dieses kontrolliert nicht nur die eingehenden Datenpakete, sondern auch den ausgehenden Datenverkehr und blockiert in der Voreinstellung zumeist alles, was Sie nicht explizit freigegeben haben. In der Regel sind diese Programme nicht erforderlich und sorgen für mehr Ärger als Schutz. Bei Problemen mit dem Heimnetzwerk und Freigaben ist es ratsam, die Software zu deinstallieren.

Die Netzwerkproblembehandlung kann weiterhelfen.
Vergrößern Die Netzwerkproblembehandlung kann weiterhelfen.

5. Windows 10 enthält ein Troubleshooting-Tool, mit dem Sie die Netzwerkkonfiguration prüfen können. Sie starten es mit einem Klick auf das Symbol für die Netzwerkverbindung im Benachrichtigungsbereich neben der Windows-Uhr. Klicken Sie dann auf „Netzwerk- und Interneteinstellungen“. Es öffnet sich die Seite „Status“. Klicken Sie rechts auf „Netzwerkproblembehandlung“. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Eventuell sind wichtige Netzwerkdienste deaktiviert.
Vergrößern Eventuell sind wichtige Netzwerkdienste deaktiviert.

6. Sie haben Ordner im Netzwerk freigegeben, doch die Freigaben werden auf den anderen PCs im Explorer nicht angezeigt. Schuld ist meist das Windows-10-Frühlings-Update- 1803. Es ändert auf manchen PCs die Systemeinstellungen so, dass zwei für den Netzzugriff wichtige Dienste nicht automatisch gestartet werden. Um die Einstellungen zu prüfen, tippen Sie "dienste" ins Windows-Suchfeld ein. Klicken Sie auf „Dienste (Desktop-App)“. Es erscheint eine Liste. Klicken Sie doppelt auf „Funktionssuchanbieter- Host“ und stellen Sie sicher, dass hinter „Starttyp“ die Option „Automatisch“ ausgewählt ist. Bestätigen Sie mit „OK“. Klicken Sie doppelt auf „Funktionssuche-Ressourcenveröffentlichung“ – auch hier muss hinter „Starttyp“ die Option „Automatisch“ stehen. Bestätigen Sie wieder mit „OK“ und starten Sie Windows 10 neu.

7. Sie kommen an Ihrem PC zwar ins Heimnetzwerk und sehen den freigegebenen Ordner eines anderen Netzwerkrechners auch wie gewünscht. Allerdings verlangt Windows beim Zugriff auf die Freigabe die Eingabe eines Benutzernamens und Passworts. Das Problem lösen Sie, indem Sie am PC, auf dem die Freigabe erstellt wurde, in die Einstellungen-App gehen. Geben Sie Freigabe ins Suchfeld ein, klicken Sie auf „Erweiterte Freigabeeinstellungen verwalten“. Aktivieren Sie unter „Alle Netzwerke“ die Option „Kennwortgeschütztes Freigeben ausschalten“. 

Netzwerk zurücksetzen

Wenn sich die Netzwerkprobleme anderweitig nicht lösen lassen, ist die Netzwerkkonfiguration in Windows 10 womöglich falsch eingestellt. Als letzte Option können Sie das Netzwerk wieder auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Netzwerk zurücksetzen
Vergrößern Netzwerk zurücksetzen

Achtung: Damit werden alle Verbindungseinstellungen gelöscht und das Netzwerk verhält sich wie nach einer Betriebssystem-Neuinstallation. Öffnen Sie mit der Tastenkombination Win-I die Einstellungen. Gehen Sie auf „Netzwerk und Internet“. Klicken Sie rechts auf „Netzwerk zurücksetzen“. Bestätigen Sie den Netzwerk-Reset mit „Jetzt zurücksetzen“ und „Ja“. Starten Sie Windows nach Abschluss des Vorgangs neu.

1867464