807212

Das ultimative Powerpaket: die DSLR

21.03.2011 | 10:00 Uhr |

DSLR: Olympus E5
Vergrößern DSLR: Olympus E5
© 2014

Wenn Geld für Sie keine große Rolle spielt und Ihr Hauptaugenmerk auf Leistung und Performance liegt, ist eine Digitale Spiegelreflex-Kamera das richtige für Sie. Die meisten DSLRs verfügen über einen großen Sensor, hochqualitative Objektive, die auch austauschbar sind und ein breites Spektrum an Effekten bieten, hohe ISO-Werte auch bei schwachem Licht und kurzen Auslösezeiten. Damit sind DSLRs die idealen Begleiter für angehende Hobby-Fotografen und professionelle Schnappschießer. Nur eine DSLR bietet außerdem einen optischen Bildsucher - soll heißen: das, was Sie durch den Sucher sehen entspricht exakt dem, was nachher auf Ihrem Foto gezeigt wird.

Zwar erfordert die Benutzung einer DSLR für Anfänger viel Einarbeitung, die meisten neueren Modelle sind aber auch mit mit typischen Schnappschuss-Funktionen ausgestattet. Zum Beispiel einem LCD-Bildsucher-Display, um die Einarbeitung zu erleichtern. Anfänger arbeiten zunächst auch gerne mit der Auto-Funktion, sowie zahlreichen Szenen-Voreinstellungen, bevor Sie sich an die manuellen Profi-Einstellungen wagen.

Der einzige wirkliche Nachteil einer DSLR ist ihre Größe, denn sie ist weder ein Leichtgewicht, noch einfach zu transportieren. Auch der Preis spielt bei Ihrer Entscheidung eine Rolle. Denn allein der Kamera-Body kostet schon zwischen 500 und mehreren tausend Euro. Zusätzliche Objektive sind ein Muss, wenn Sie die volle Power Ihrer DSLR auskosten wollen - und auch die kosten jeweils nochmal etliche Hunderter, wenn nicht noch mehr. Sollten Sie auch Interesse an Video-Aufnahmen haben, stellen Sie sicher, dass Ihre Wunsch-DSLR über diese Funktion verfügt. Viele neue Modelle machen sehr gute Full-HD-Videos.

Stärken : Hervorragende Fotos, Videos und Aufnahmen bei Restlicht; keine Auslöseverzögerung; vielfältig austauschbare Objektive; manuelle Einstellmöglichkeiten für Fotos und Fokus; otpischer Bildsucher auch durch die Linse.

Schwächen : sehr hohe Anschaffungskosten; nur bedingt portabel; nicht alle DSLRs verfügen über eine Video-Aufnahmefunktion; die Einarbeitung kostet Zeit, ist komplex und schüchtert bisweilen auch ein.

PC-WELT Marktplatz

807212