251977

Das richtige Betriebssystem für Sie

Bevor Sie einzelne Geräte miteinander vergleichen, müssen Sie sich grundsätzlich überlegen, mit welchem Betriebssystem Sie arbeiten wollen. Denn bei PDAs gibt's keinen einheitlichen (Windows-) Standard. Die meisten arbeiten entweder unter Palm-OS, Epoc oder Windows CE.

Daneben gibt es noch einige herstellerspezifische Varianten, die allerdings weniger zu empfehlen sind, da es hier beispielsweise keine so große Auswahl an Programmen gibt. Das Palm-OS von Palm Computing ist schon lange im Einsatz, entsprechend schnell und stabil ist es. Weiterer Pluspunkt: Die Auswahl an Free- und Shareware ist gigantisch.

Die Preise für Palm-OS-Geräte liegen zwischen 400 (M100 von Palm) und 930 Mark (Palm IIIc). Psion schwört hingegen auf sein Betriebssystem Epoc, für das es bereits viele ausgereifte Anwendungen gibt. Die Preise für Epoc-PDAs - egal ob von Psion oder Ericsson - liegen zwischen 850 (Psion Revo) und 1350 Mark (Luxusmodell Psion Serie 5mx Pro).

Dem Windows-Rechner am nächsten kommen PDAs mit Windows CE. Dieses Betriebssystem benötigt aber dementsprechend einiges an Ressourcen, so dass die PDAs einen leistungsfähigen Prozessor und viel Speicher brauchen - das treibt den Preis in die Höhe.

Empfehlenswerte Windows-CE-Geräte gibt es nicht unter 1000 Mark. Rund 1300 Mark müssen Sie beispielsweise für den Cassiopeia E-115G von Casio oder den Ipaq H3630 von Compaq auf die Ladentheke legen. Übrigens: Microsoft hat die Bedienerführung bei der neuesten Version Windows CE 3.0 etwas abgespeckt und leicht an das Design von Palm-OS angeglichen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
251977