146656

Das läuft auf Ihrem Rechner: Spurensuche mit Googlex2

20.12.2004 | 09:05 Uhr | Arne Arnold, David Wolski

Problem: Oft verrät weder der Name eines Tasks noch der Speicherort der Datei, welche Aufgabe ein Task hat. Gefährliche Programme, etwa Würmer und Trojaner, tarnen sich häufig mit harmlos klingenden Namen. In diesen Fällen hilft nur eigene Recherche, beispielsweise mit einem Blick in die Eigenschaften des Tasks und einer Suche im Internet.

Lösung: Einen ersten Hinweis, was hinter einem Task steckt, liefert unter Windows der Punkt „Eigenschaften“ im Kontextmenü der Datei. Die Registerkarte „Version“ bietet bei Windows-Programmen von Microsoft darüber hinaus Infos wie Versionsnummer und Produktname. Allerdings erfahren Sie auch dort nur wenig über die Aufgabe des Tasks.

Ausreichende Informationen erhalten Sie meist nur bei einer Recherche im Internet. Damit die Nachforschungen etwas leichter fallen, bietet das scriptbasierte PCWELT- Tool GOOGLEX2.HTA eine Liste aller laufenden 32-Bit-Prozesse Ihres PCs. Neben Namen und Pfad eines Tasks finden sich jeweils die Buttons „Google-Suche“ und „Explorer“.

Ein Klick auf den ersten Button gibt den Programmnamen automatisch als Suchbegriff bei der Suchmaschine Google ein und stellt die Ergebnisse im Internet Explorer dar, sofern eine Verbindung zum Internet besteht.

Der Button „Explorer“ öffnet das entsprechende Verzeichnis im Windows- Explorer und markiert automatisch die betreffende Datei. Das Tool haben wir bereits in der PC-WELT 10/2002 vorgestellt. In der neuen Version ist der Button „Beenden“ dazugekommen, über den Sie einzelne Tasks per Mausklick abschießen können.

Bei Prozessen, die nicht beendet werden sollten, ist die Schaltfläche ausgeblendet. Eine Vorsichtsmaßnahme, denn anders als im Taskmanager von Windows könnten Sie mit dem PC-WELT-Tool theoretisch auch unentbehrliche Prozesse abschießen – etwa WINLOGON.EXE.

Unter Win ME, 2000 und XP läuft das Tool ohne weitere Voraussetzungen. Wenn Sie Windows 95 oder 98 einsetzen, müssen Sie erst eine weitere Systemkomponente von Microsoft installieren: die WMI (Windows Management Instrumentation). Sie finden Version 1.5 unter dieser Adresse (6,7 MB).

PC-WELT Marktplatz

146656