719188

Das doppelte Balkendiagramm

Anforderung

Zeitaufwand

Der visuell überzeugende Vergleich zweier Datenreihen ist in einem Balkendiagramm so gut wie unmöglich. Deutlicher fallen die Unterschiede ins Auge, wenn die eine Reihe nach links, die andere dagegen nach rechts wächst. Ein solcher Diagrammtyp ist in Excel nicht vorgesehen, Sie können ihn nur mit ein paar kniffligen Tricks selbst erstellen.Zunächst müssen Sie eine der beiden Reihen ins Negative umkehren. Dazu legen Sie zunächst eine Hilfsreihe an, die eine entsprechende Formel enthält. In unserem Beispiel (siehe Abbildung auf Seite 262) haben wir in der vierten Zeile der Spalte D die Formel=B4*-1eingefügt und nach unten kopiert. Mit dem Menübefehl "Ansichten, Symbolleisten" wählen Sie jetzt "Diagramm" aus, so daß die Diagramm-Symbolleiste auf der Arbeitsoberfläche bereitsteht. Mit gedrückter <Strg>-Taste markieren Sie nun mit der Maus die Bereiche A3:A11, D3:D11 und zuletzt C3:C11. In diesen Bereichen müssen - wie in unserer Abbildung - die darzustellenden Werte stehen. Wählen Sie nun via Symbolleiste das Balkendiagramm aus, und ziehen Sie im Arbeitsblatt ein Rechteck auf. Das resultierende Diagramm ordnet die Daten zwar bereits in zwei Reihen nach links und rechts an, aber befriedigen kann das noch nicht.

Zunächst vermißt man eine zweite x-Achse, die in Excel nur dann erscheint, wenn das Diagramm aus zwei Diagrammtypen besteht. Diesen Fall müssen Sie dem Programm vorgaukeln, indem Sie den nach rechts weisenden Teil im Diagramm durch Anklicken markieren und ihn vorübergehend als Liniendiagramm definieren. Im Menü "Einfügen, Achsen" deaktivieren Sie jetzt die sekundäre Größenachse y. Anschließend markieren Sie das Liniendiagramm erneut und machen es nun endgülig zum Balkendiagramm. Durch diesen Trick akzeptiert Excel in einem Balkendiagramm gleich zwei x-Achsen. Zuletzt bleiben nur noch ein paar Feinheiten zu tun.Die negativen Vorzeichen an der x-Achse lassen Sie verschwinden, indem Sie die Achse mit Doppelklick markieren und ihr auf der Registerkarte "Zahlen" das Zahlenformat "0;0" zuweisen, das Minuszahlen ebenfalls positiv darstellt. Markieren Sie nun die Achse zwischen den zwei Balken mit einem Doppelklick, und tragen Sie auf der Registerkarte "Muster" folgendes ein: "Teilstrichbeschriftungen: Tief" und "Teilstrichart Hauptstriche: Ohne". Als Achsenfarbe nehmen Sie am besten "Weiß" und wählen eine dickere Linienstärke.

PC-WELT Marktplatz

719188