Channel Header
39522

Das Distribution System

Das DS arbeitet zentral oder verteilt auf der MAC-Teilschicht oder der Netzwerkschicht - das lässt die Spezifikation offen. Sie schreibt stattdessen Dienste vor, die das DS leisten muss. Diese teilen sich auf in die Station Services (SS) und die Distribution System Services (DSS). In 802.11-Netzen muss jede Station die folgenden Dienste anbieten:

* Authentisierung

* Deauthentisierung

* Verschlüsselung

* MAC-Service-Data-Unit-, kurz MSDU-Weiterleitung

Die An- und Abmeldung am AP kann mit einer Authentisierung verbunden sein, die von der Station angefordert wird. Weiterhin muss jede Station Nachrichten verschlüsseln können, der Standard sieht hierfür WEP vor. Bei der MSDU-Weiterleitung werden Frames ausgetauscht. Zu den Diensten, die das DS anbieten muss, gehören:

* Association

* Disassociation

* Reassociation

* Distribution

* Integration

Der Association-Dienst sorgt für den Beitritt zum DS am AP und ist eine Voraussetzung für den Datenaustausch im Funknetz. Die Dienste Disassociation und Reassociation kümmern sich um die Abmeldung und einen erneuten Beitritt. Der Distribution-Dienst findet den richtigen AP (den so genannten Output AP), zu dem eine Nachricht geleitet werden muss, und der Integration-Dienst erledigt die Festnetzanbindung.

Die Dienste werden in der folgenden Grafik als Pfeile dargestellt:

Dienste und Komponenten nach IEEE 802.11

Die DSS sind medien- und adressraumübergreifend, angedeutet durch den Doppelpfeil. Ein Service Set (SS) läuft jeweils zwischen zwei Stationen eines BSS.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
39522