Channel Header
210760

Damit Ihr Facebook-Profil nicht bei Google auftaucht

08.02.2010 | 16:35 Uhr |

Facebook
Vergrößern Facebook
© 2014

Ähnliches wie für die Profilinformationen gilt auch für die Kontaktinformationen. Bestimmen Sie, wer "IM-Nutzername", "Handynummer", "Andere Telefonnummer", "Aktuelle Adresse", "Webseite", "Heimatstadt" und Ihre Mail-Adressen sehen darf. Das funktioniert ebenfalls auch via Listen.

Hier regeln Sie auch, wer Sie als Freund hinzufügen und Nachrichten an Sie schicken darf - zwei der ganz wenigen Einstellungen, bei denen "Alle" sinnvoll ist. Tipp: Rechts oben finden Sie wieder einen Button, mit dem Sie überprüfen können, wie andere Ihr Profil sehen.

Unter "Einstellungen, Privatsphäre, Suchen" bestimmen Sie, wer Sie über Facebook finden darf : "Alle", "Freunde von Freunden" oder nur "Freunde". Die letzte Option ist nur dann sinnvoll, wenn Sie ihren Freundeskreis bei Facebook nicht erweitern wollen. Wer den Haken bei "Öffentliche Suchergebnisse" entfernt, weist Facebook an, das eigene Profil aus den Suchmaschinen wie Google und Bing herauszuhalten.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
210760