Channel Header
157534

Codecs ermitteln

25.02.2002 | 10:52 Uhr |

In manchen Fällen kann der Media Player mit einem Four-CC-Code nichts anfangen, weil der Hersteller seinen Four-CC-Code nicht bei Microsoft registriert hat oder weil der Media Player ihn nicht korrekt interpretiert. Im ersten Fall bekommen Sie die schlichte Fehlermeldung: "Das Format wird nicht unterstützt".

Im zweiten Fall kann es vorkommen, dass der Player die Datei zwar abspielt, jedoch entweder ohne Bild oder ohne Ton. In diesem Fall ist etwas Detektivarbeit erforderlich. Dabei hilft die Freeware AVI Four-CC Code Changer für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP (Version 1.0, 137 KB).

Four-CC-Code ermitteln: Mit dem Tool AVI Four-CC Code Changer können Sie schnell herausfinden, mit welchem Codec Videodateien erstellt wurden

Das Utility liest den internen Four-CC-Code einer Videodatei aus. Wenn Sie die Ausgabe nun mit der Excel- Tabelle MULTCODE.XLS vergleichen, können Sie ermitteln, welcher Hersteller den Codec bereitstellt. Achtung: Mit dem Tool lassen sich Four-CC-Codes auch ändern. Dadurch können Dateien unbrauchbar werden. Sie finden übrigens eine Liste aller auf Ihrem Rechner installierten Codecs unter "Systemsteuerung, Multimedia" (Windows 95/98, NT 4) oder "Sounds und Multimedia" (Windows ME). Klicken Sie dort auf die Registerkarte "Geräte", und schauen Sie unter "Videokomprimierungs- Codecs" nach.

In Windows 2000 und XP finden Sie diese Informationen unter "Sounds und Multimedia, Hardware, Videocodecs, Eigenschaften". Dieselbe Liste, aber mit ausführlichen Informationen, erhalten Sie mit unserem Tool CODEC.VBS . Ein Doppelklick auf das VB-Script erzeugt die Datei C:\CODEC.TXT, die Namen und Beschreibung aller installierten Codecs enthält.

PC-WELT-Ratgeber: Dvdx - DVD-Filme kinderleicht auf CD brennen

PC-WELT-Ratgeber: DVD-Filme auf CD kopieren

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
157534