799771

CeBIT-Trend: Das mobile Internet & LTE

25.02.2011 | 13:05 Uhr | Benjamin Schischka

Schon 23 Prozent der 14- bis 64-jährigen Handybesitzer sind täglich mit ihrem Gerät online, um E-Mails abzurufen, zu surfen oder Apps zu laden. Das behauptet zumindest die offizielle CeBIT-Seite zum Trend-Thema „Das mobile Internet“. Ein schnelles mobiles Internet soll aber nicht nur Privatanwendern zugute kommen, sondern auch Business-Usern: Für Webkonferenzen unterwegs etwa.
 
Besonders im Fokus steht dabei LTE – Long Term Evolution . Zuerst sollen ländliche Gebiete ohne DSL-Ausbau mit LTE versorgt werden. Die Telekom beispielsweise gibt sich zuversichtlich, dass sie deutlich vor 2016 alle weißen Flecken auf der Landkarte geschlossen haben wird. Auf der CeBIT zeigt die Telekom auch einen LTE-Router. Im gekoppelten Vertrag soll die Bandbreite ab 3 GB Verbrauch auf 1 MB/s und ab 5 GB auf 384 KB/s gedrosselt werden.
 
Der extra eingerichtete Sonderbereich „Broadband World“ (Halle 13, Stand C 39) soll durch Konferenzen und Vorträge mit den Schwerpunkten „Netzausbau“ und „Anwendungen“ ergänzt werden.

Im zweiten Teil unserer Vorschau auf die CeBIT in Hannover zeigen wir einen „intelligenten“
Monitor von Benq, probieren "Handvenenerkennung" zur Einlasskontrolle aus und befragen die Telekom zum UMTS-Nachfolger LTE.

PC-WELT Marktplatz

799771