803321

CeBIT 2011: 3D, Smartphones und beides auf einmal

04.03.2011 | 11:55 Uhr | Benjamin Schischka

Nintendo 3DS
Vergrößern Nintendo 3DS
© 2014

3D war auf der CeBIT ein wichtiges Thema. Nintendo ließ die Messebesucher auf dem 3DS Probe spielen . Die tragbare Spiele-Konsole ermöglicht per Spezial-Bildschirm einen 3D-Effekt ohne Brille. Mit einem Schieberegler stellen die Spieler die Intensität des Effekts ein. Auf der CeBIT ging es aber beim Thema „3D“ nicht nur um Spiele, sondern auch um den Einsatz in Medizin und beispielsweise in der Luftfahrt. „3D“ vermischte sich auf der CeBIT aber auch teilweise mit einem anderen Trend-Thema: den Smartphones. So kann das LG P920 Optimus 3D dank zweier Kameras auch dreidimensionale Bilder schießen.

Fazit: Nach vielen Anläufen scheint sich 3D nun wirklich durchzusetzen. Im relativ satten Monitor-Markt verspricht 3D neue Umsätze für die Hersteller.
 
Apropos Smartphones: Vor allem Androiden buhlten auf der CeBIT um die Gunst der Besucher. Erstaunlich oft saß ein Nvidia-Tegra-2-Chipsatz im Gerät. Dieser setzt sich aus einer Geforce-Grafiklösung und einer schnellen Dual-Core-CPU zusammen. Kein Wunder, dass Nvidia gar eine eigene Android-App mit für Tegra 2 optimierten Spielen vorgestellt hat.

Fazit: Gegen die geballte Android-Armada hat es Apple mit dem iPhone zunehmend schwerer. Windows Phone 7, Symbian und Bada waren auf der CeBIT kein großes Thema.

PC-WELT Marktplatz

803321