Wenn Sie keine Anwendungen benutzen, die den MS-DOS-Modus benötigen, dann können Sie in der Regel sämtliche Treiber - etwa CD-ROM- oder Soundkartentreiber - in der CONFIG.SYS mit Semikolon auskommentieren.

Windows 95/98 verwendet für alle Geräte eigene, DOS-unabhängige Treiber. Es gibt allerdings immer noch Komponenten, die ohne DOS-Treiber nicht auskommen, um auch unter Windows zu funktionieren.

In solchen seltenen Fällen müssen Sie das Semikolon wieder entfernen.

AUTOEXEC.BAT:

Für die meisten Anwender ist diese Datei sogar komplett entbehrlich.

Wenn Sie sie löschen, sparen Sie sich den Zeit raubenden Start einer primären Instanz von COMMAND.COM.

Sie können die Treiber, die Windows sonst über die AUTOEXEC.BAT startet, alternativ auch über die CONFIG.SYS einbinden.

Ein Beispiel: Um auch in der MS-DOS-Eingabeaufforderung (oder im DOS-Editor) unter Windows eine deutsche Tastaturbelegung zu erzielen, ergänzen Sie die CONFIG.SYS an beliebiger Position um diese zwei Zeilen:

Country 049,850,c:\windows\command\country.sys

install c:\windows\command\keyb.com gr

Den Pfad C:\Windows passen Sie gegebenenfalls an.

PC-WELT Marktplatz

251673